Wie merke ich, dass sie geküsst werden möchte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)

Loading... Irgendwann ist es soweit: Man hat eine tolle Frau gefunden, das erste Date läuft super und man hat es geschafft, eine besondere Verbindung zu ihr herzustellen, kommt sich immer näher und man(n) weiß eigentlich ganz genau, dass es höchste Zeit wird, sie zu küssen. Jedoch zweifelt man plötzlich: „Darf ich sie schon küssen?“ „Will sie das auch?“ „Bin ich vielleicht zu aufdringlich?“ „Wenn ich sie jetzt nicht küsse verderbe ich mir vielleicht alle Chancen mit ihr in der Zukunft?“

Normalerweise kann man sich in dieser Situation auf das Bauchgefühl verlassen und ist damit meistens gar nicht so schlecht beraten. D.h. ganz konkret, dass man, sobald die Frage aufkommt „Soll ich sie jetzt küssen?“, genau das auch tun sollte. Dazu haben wir unser Bauchgefühl – als Instrument, das aus der Summe aller Erfahrungen und einer Analyse der Situation zwar keine logische oder klar definierbare Aussage liefert, jedoch liefert es uns Signale, wie wir Situationen einschätzen sollten. Dies gilt insbesondere für die Küsserei!

Frauen finden aktive Männer, die das Interesse an ihr nicht verstecken und dann auch richtig handeln (d.h. sie von sich aus küssen) besonders attraktiv. Küsst man sie dann nach dem positiven Signal aus dem Bauch, so hat man bei ihr schon ziemlich gepunktet.

Natürlich ist es den meisten Männern nicht genug sie einfach aus einem Bauchgefühl heraus zu küssen. Männer fühlen sich dort wohl, wo sie ganz klare Signale erhalten und dann logische Schlüsse ziehen können nach denen sie dann handeln können. Die gute Nachricht: Das geht beim Küssen auch! Wir können nämlich testen, ob sie bereit ist, geküsst zu werden, oder ob wir dazu noch ein bisschen Zeit verstreichen lassen müssen:

Wir testen ihre Bereitschaft zum körperlichen Kontakt mit leichten, kurzen Berührungen – beispielsweise am Arm oder an ihren Haaren. Hier merken wir schnell, ob sie sich zurückzieht oder diese Berührungen als angenehm empfindet. Mit diesen kleinen Berührungen gewöhnen wir sie auch an den körperlichen Kontakt mit uns, d.h. der Widerstand beim ersten Kuss wird auch wesentlich kleiner sein. Wir können auch versuchen, ihr aus irgendwelchen Gründen (z.B. ein Glas vom Tisch nehmen) näher zu kommen – dabei bemerken wir auch schnell, ob sie sich bei zunehmender körperlicher Nähe unwohl fühlt, oder ob sie uns vielleicht sogar selbst näher kommt.

Es ist also wichtig zu bemerken, dass wir jederzeit die Möglichkeit haben, eine Situation zu testen – wir sind nicht mehr auf einen Zufall oder „nur“ auf unser Bauchgefühl angewiesen, sondern haben eine ganze Reihe von Tests, die wir in jeder Situation mit Frauen (übrigens auch in jeder Situation mit anderen Menschen ganz allgemein) einsetzen können, um zu überprüfen, wie sich die Sache entwickelt und welche Schritte wir als nächstes tun können/müssen. (Genau das kann man übrigens hiermit trainieren!)

Wichtig beim Küssen – vor allem beim ersten Kuss: Sie nicht von oben bis unten gierig abschlabbern oder sie sogar nicht mehr loslassen! Viel wichtiger ist es, weitere Spannung zu erzeugen. D.h. wir küssen sie kurz, lehnen uns dann aber wieder entspannt zurück und führen unsere Unterhaltung mit ihr fort. Nichts ist so sexy für eine Frau wie ein Mann der versteht, Spannung aufzubauen – und genau das tun wir, wenn wir uns zurücknehmen. Der Klammerer entlarvt sich übrigens auch durch gieriges Küssen!

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare zu Wie merke ich, dass sie geküsst werden möchte?

  1. J. sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Konrad,
    ich hatte gestern das zweite Date mit einer tollen Frau.
    Wir waren mit ihren Freundinnen und deren Partnern beim Freilichtkino. Danach sind wir zu ihr nach Hause gefahren und wir haben vor ihrer Tür noch ziemlich lange geredet, obwohl sie bei der Ankunft vor ihrer Tür bereits sagte, dass sie nun ins Bett gehen wolle. Wir haben uns lange vor der Tür unterhalten und sehr langen und tiefen Augenkontakt. Leider stand mein Fahrrad zwischen uns, sodass ich ihr nicht wirklich näher gekommen bin (was mich im Nachhinein total ärgert, da ich sie gerne geküsst hätte -> Bauchgefühl).
    In der Hälfte des Gesprächs hat sie ihren Schlüssel aus der Tasche genommen und mir gesagt, dass sie nun ins Bett gehen würde. Im Endeffekt haben wir uns noch einmal länger unterhalten, während sie die ganze Zeit mit ihrem Schlüssel gespielt hat. Beim ersten Date und auch gestern, hat sie mich öfter „geschlagen“ oder angestupst.
    Was mich sehr verwundert ist die eher desinteressierte Haltung beim Chatten über Whatsapp. Meistens melde ich mich und von mir kommt der meiste Input. Würde ich nur die Chats sehen, würde ich denken, dass sie gar kein Interesse an mir hat, aber sobald ich sie sehe, ist es komplett anders zwischen uns.
    Wie kommt es, dass sie sich bei der Online- und der realen Kommunikation so unterschiedlich verhält?
    Mir fällt es schwer, selber die körperliche Nähe aufzubauen, da ich Angst vor Zurückweisung habe, aber auch davor, sie zu sehr zu bedrängen.
    Vielen Dank für Ihre Seite, die mir schon gute Ansatzpunkte liefern konnte.
    J. (M,24)

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Lieber J.,

      ich würde mir wegen dem Verhalten im Chat gar keine Gedanken machen. Zum einen, weil es viel wichtiger ist, dass in der „realen“ Welt alles so gut läuft. Zum anderen, weil es durchaus sein kann, dass diese Frau einfach sehr praktisch ist und auch nicht so gerne per Chat kommuniziert – also vielleicht gar nicht gerne schreibt, lieber Menschen richtig trifft und die Onlinekommunikation nur ganz praktisch einsetzen mag. Außerdem übersehen wir ganz oft, dass durch das fehlen von Körpersprache und ähnlichen Dingen, der Spielraum für Interpretation eines Chats wesentlich höher ist. D.h. vielleicht hat sie Ihnen ja total lieb und voller Emotionen einen Text geschickt, jedoch geht dies in so einer kurzen Nachricht einfach verloren.

      Die Sache mit der körperlichen Nähe müssen Sie überwinden lernen. Offensichtlich (!) besteht da Interesse seitens dieser Frau, jetzt liegt es an Ihnen, hier die Initiative zu übernehmen! Fangen Sie einfach klein an: Hand nehmen, usw. … der Rest ergibt sich dann von allein. Und sollte jemals wieder ein Fahrrad zwischen Ihnen und einer Frau stehen: Das ist keine Wand – man kann das zur Seite stellen! ;-)

      Viele Grüße und gutes Gelingen,
      Ihr Dr. K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.