Der Klammerer: Wie Man(n) Frauen und Männer nervt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 von 5)

Loading... Wir alle kennen diese Typen – und es sind weitaus mehr als wir uns das vorstellen können: Er hat eine Freundin und verbringt gerne Zeit mit ihr. Seine Hobbies und alten Freunde hat er auch noch, aber irgendwie hat er da nicht mehr so viel Zeit wie früher und sitzt lieber bei ihr zu Hause. Auch wenn sie keine Zeit für ihn hat. Wenn sie zum Friseur geht, wartet er vor der Tür oder geht „ein bisschen spazieren“, wenn sie Besuch von ihrer Mutter hat, bleibt er auch da und ist ganz lieb und nett, auch wenn er weiß, dass die Freundin gerne mit der Mutter allein sprechen möchte. Das Schlimme dabei ist: Er hätte genug andere Dinge zu tun, die ihm sogar Spaß machen würden: Zeit mit Freunden verbringen, seinen Hobbies nachgehen etc. – aber er tut es nicht.

Warum? Ich habe keine Ahnung! Es liegt nicht daran, dass er ein eifersüchtiger Kontrollfreak wäre, und auch nicht daran, dass er wirklich gerne auf sie wartet, denn heimlich hat er keine Lust zu warten, oder mit ihrer Mutter zu sprechen. Ich vermute, dass er einfach nett (würg) sein will. Leider merkt er nicht, dass er sich dadurch nicht nur absolut unmännlich macht siehe „Nie wieder der beste Freund sein“), sondern seine Freundin und seine besten Freunde damit nervt.

Die Freunde sind genervt, weil er sie vernachlässigt und sich scheinbar für die Freundin total verändert hat, denn früher hätte er nie so etwas getan. Er nutzt auch ganz klare Chancen nicht, mit ihnen mehr Zeit zu verbringen, sondern hängt wie ein altes nasses Handtuch an ihr dran und langweilt sich – manchmal ist er deswegen sogar von ihr richtig genervt!

Die Freundin ist genervt, weil er kein richtiger Mann (siehe „Was Frauen wirklich wollen“) ist, sondern sich für sie fast schon sinnlos verbiegt und sich dabei offensichtlich nicht wohl fühlt. Sie ist auch genervt, weil sie auch keine Lust hat, ihn wirklich immer um sich zu haben und ihn fast wie ein Kind beschäftigen zu müssen. Das ist einfach unangenehm.

Er ist genervt, weil er gerne andere Sachen machen würde, aber voller Verlustangst lieber an ihr hängt, und weil er ein seltsames Bauchgefühl hat, dass das nicht besonders gut ist, was er tut.

Der Tipp an diese Männer also: Sei endlich ein Mann und sei aktiv, ein bisschen selbstständiger und etwas egoistischer! Das tut nicht nur Dir gut, sondern auch Deiner Partnerin! (Solltest Du Dich hier erkannt haben, dann schau doch mal hier rein!)

Der Tipp an deren Freundinnen: Schmeiß ihn einfach raus – natürlich mit liebevoller und sanfter Gewalt: „Schatz, ich will, dass Du jetzt zu Deinen Freunden gehst!“ Er: „Aber …“ Sie: „Du darfst in drei Stunden wieder hier sein und wenn Du pünktlich bist, gibt’s ganz tollen Sex!“ (Noch mehr solche und ähnliche Tipps gibt es hier!)

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.