Der größte Fehler in Sachen Körpersprache

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)

Loading... Gestern war ich in Tokyo unterwegs – Shopping, Sushi essen etc. Auf einem Boot habe ich ein deutsches Paar beobachtet und wusste sofort: Da ist etwas faul! Die beiden saßen auf einer Bank und sprachen kein Wort. Sie schaute recht gelangweilt, fast schon genervt, aus dem Fenster, während er halb auf ihr hing, mit beiden Armen recht umständlich um sie geschlungen. Natürlich hat er sie auch angehimmelt wie ein dickes Kind eine große Tüte Gummibären.

Wieso war sie genervt? Haben die beiden gestritten? Höchstwahrscheinlich nicht. Hier ist etwas viel schlimmeres passiert als ein Streit: Er hat sich zum Beta-Mann gemacht.

Ganz konkret hat er nichts getan, was auf der wissenschaftlich und ganz praktisch hundertfach nachgewiesenen Liste der Dinge steht, die Frauen von Männern wollen. Er war weder selbstsicher noch aggressiv, noch hatte er sonst etwas männliches an sich. Er hat alle Macht an sie abgegeben, und hoffte wie ein Hund auf ein kleines Wort ihrerseits, ein Zeichen, dass sie ihn mag oder überhaupt irgendwie wahrnimmt. Wie ein Hund hat er sich in der Hierarchie unter sie eingeordnet und suhlte sich in dieser Rolle – ohne zu wissen, dass sie ihn mit jeder verstreichenden Sekunde weniger attraktiv fand.

Und sie? Sie fand das zum Kotzen! So sehr, dass sie mit ihm bei einer Urlaubsreise, bei schönstem Wetter und den interessantesten Dingen, die man in einem Land wie Japan an jeder Ecke erleben kann, genervt war und schlechte Laune bekam!

Sie war genervt, weil:

  • er nicht männlich war
  • er sich nicht entspannt zurücklehnen konnte und den Urlaub genoss, sondern nur sie anhimmelte
  • er auf ihr drauf hing wie ein klammerndes Baby
  • sie sich in der Hierarchie über ihm nicht wohl fühlt – vor allem nicht im Urlaub
  • er in der unbekannten Umgebung nicht der Beschützer war
  • er sie mit seiner Aufmerksamkeit schon nahezu belästigte – ständig angehimmelt zu werden klingt zwar recht schön, ist in der Praxis aber meist nur nervig

Den meisten Männern wäre das nicht aufgefallen, denn sie haben den durchaus berechtigten Wunsch, mit einer Frau eine schöne Zeit zu verbringen, und ihr dabei auch noch zu zeigen, wie sehr man sie mag. Eigentlich hat der Mann, den ich hier beobachtet habe, moralisch gesehen, absolut keinen Fehler begangen.

Trotzdem ist hier etwas falsch gelaufen: Er hat seine Pflicht als Mann nicht wahrgenommen, weil er ganz grundsätzlich nicht verstanden hat, wie das Spiel zwischen Männern und Frauen läuft. Selbst wenn er schon jahrelang mit ihr zusammen ist – es gibt ganz grundlegende Dinge, die ein Mann (ebenso wie eine Frau) nicht falsch machen darf.

Wenn wir also mal ganz konkret weiterdenken: Wenn er immer so ist, wird sie sich immer genervt und unzufrieden fühlen. Das ist irgendwann jeder selbst noch so geduldigen Frau zu viel und sie wird sich einen neuen Freund suchen, kann dem Ex aber nicht genau erklären, was ihr an ihm nicht passt.

Am liebsten hätte ich ihm ins Ohr geflüstert „Weißt Du eigentlich, dass Du bald Deine Freundin verlieren wirst?!“ und ihm mein Buch in die Hand gedrückt – denn sowas ist wirklich sehr schlimm anzusehen!

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.