Kurze Frage – was machen Frauen da eigentlich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)

Loading... Gestern war ich mit einem Freund in der Stadt unterwegs – das Wetter war super, die meisten Menschen ganz gut gelaunt, und wir natürlich auch. Ein Paar kam uns entgegen – beide recht gut aussehend, händchenhaltend und wahrscheinlich auf einer Shopping-Tour. Während er sprach und interessiert in ein Schaufenster guckte, sah sie mich an – nicht einfach neugierig oder mit einem kurzen aber neutralen Blick, sondern sie sah mich mit Interesse an, ganz offen und ganz unverblümt. Das Paar ging an uns vorbei – fertig.

Das ist uns beiden schon öfter aufgefallen: Frauen laufen mit ihrem Freund händchenhaltend durch die Gegend, schauen aber uns (und sicher auch eine ganze Reihe anderer Männer) offen und interessiert an. Und das passiert uns überall auf der Welt – in den USA, in Japan, in China, in Lateinamerika. D.h. das ist etwas ganz universelles und scheinbar machen das Frauen auf der ganzen Welt so.

Wir haben uns natürlich gleich Gedanken gemacht, sind aber noch auf keine besonders gute Lösung gekommen. Hier einige Vorschläge:

  1. Sie nutzt den „Schutz“ des Freundes, um freier und offener andere Männer anzusehen und muss sich weniger verstecken als sonst. Kaum ein Mann wird jemals eine Frau in dieser Lage ansprechen, belästigen etc.
  2. Sie spielt und experimentiert – auch wieder im Schutz des Mannes dessen Hand sie hält.
  3. Sie probiert ob sich vielleicht doch ein Mann finden lässt, der „Mann genug“ und kreativ genug ist, sie anzusprechen.
  4. Sie möchte, dass ihr Freund merkt, dass viele Männer sie ansehen und begehren, um damit ihren Wert in seinen Augen zu erhöhen.
  5. Sie genießt (und provoziert) das Interesse anderer Männer ganz offen, weil sie damit ihr Selbstwertgefühl steigern kann.
  6. Sie ist der Typ Frau, der sofort bereit ist, ihren Freund für einen „besseren“ zu verlassen und ist immer auf der Suche nach einem besseren Kandidaten.

Vielleicht haben Sie ja eine bessere Lösung, denn zufrieden bin ich mit meinen – natürlich sehr guten ;-) – Theorien noch gar nicht!

Die Frage an meine Leserin also: Was ist da los?

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

15 Kommentare zu Kurze Frage – was machen Frauen da eigentlich?

  1. Martina sagt:

    Ich finde die Antwort auf diese Frage im Grunde ganz einfach. Wenn ich bei meinem Partner der Überzeugung bin, einen richtig guten Fang gemacht zu haben, wenn ich stolz auf ihn bin und darauf, ihn an meiner Seite zu haben, dann stolzier ich durchaus auch mal gern an seiner Hand stolz durch die Stadt so nach dem Motto „Seht her!“ Das ist dann schon so ein bisschen vergleichend provozierend – ich bin ja safe, kann die Typen ganz unverhohlen mustern, anlächeln und denken „Du kriegst mich nicht, sieh her wer mich gekriegt hat.“ Hab ich das einigermaßen verständlich rübergebracht?

  2. Cynthia sagt:

    Hallo Dr. Konrad!
    Also ich kann dazu sagen, dass ich eine Freundin habe, die ihren Freund oft betrügt und auch dazu steht. Ich habe oft versucht, diese Ansicht nachzuvollziehen, aber sie behauptet einfach, Abwechslung zu brauchen. Früher war ich immer der Meinung, nur Männer wären so. Denn bei den meisten Männern ist es tatsächlich so, dass ihnen die Abwechslung wichtig ist. Ich dagegen würde auf den tollsten Prinzen nicht hineinfallen, wenn ich mit dem Partner zusammen bin, der mich sowieso glücklich macht.

    LG,
    Cynthia

  3. Das zweite Ich sagt:

    Ich (als Frau) würde sagen, dass diejenigen in ihrer momentanen Beziehung vielleicht nicht glücklich sind; es ist nicht so schlimm, dass sie sich trennen, aber es ist irgendwie auch nicht der Richtige. Und dann sucht frau eben weiter, in der Hoffnung, irgendwann man den Prinzen gefunden zu haben, der so ist, wie sie sich das vorstellt, zumindest in den wesentlichen Punkten.

  4. alexandra sagt:

    hallo,

    es sind die punkte 4 und 5. so wie männern automatisch frauen nachschauen,so ist bei uns frauen ein programm installiert das sich“ konkurenzfähigkeit“ nennt.oder marktwert. wie auch immer.
    allerdings in dem oben beschriebenen fall meine ich das wenn die animation von der frau ausgeht,sie also seine blicke herausprovoyiert,das es eine art geltungssucht sein könnte.also wenn ich weiss das ich wie bo derek aussehe,dann brauch ich doch den anderen nicht erst zu animieren das er mit mir flirtet.ausser ich will ihn kennenlernen.aber die dame da oben hatte ja den partner dabei und deshalb schliesse ich das jetzt mal aus.
    war nur so eine idee.

    alexandra

  5. ich bleib Mann! sagt:

    dazu kann ich nur eins sagen,wenn deine Freundin richtig laut beim Sex ist,so das es alle Nachbarn hören,dann ist mit hoher wahrscheinlichkeit ein Nachbar,den Sie intressant findet ;-) Lokruf :-) das heißt,wie Sven schon sagt,auch Frauen gehen fremd,und es kann ja sein das Ihr euch wieder mal in der Stadt trifft(die welt ist klein)nur diesmal ist Sie ohne Freund unterwegs,was du draus machst,liegt an dir ;-) Frauen sind nicht besser,nur Scheinheiliger,spruch von meinen Opa :-)

  6. Corinna sagt:

    hm, als ich den Artikel gelesen habe, war meine erste Reaktion: Waaaas? Neeein, soo was mach ich nicht^^
    Dann hab ich drüber nachgedacht und mich selbst beobachtet und muss in aller Schande gestehen: Doch-genau das mache ich. Ich und (ich schätze mal) die meisten anderen Frauen auch…
    Hut ab, Dr. K, gute Beobachtung!
    Warum taxiere ich andere Männer mit meinen Blicken obwohl mein Freund neben mir geht?
    Hier kommt meine geballte Ladung Selbsterkenntnis und Ehrlichkeit…wie gut, dass alles anonym ist^^

    Ich kann Dani nicht recht geben, dass ich einfach nur gucke weil der so guckt und mich näher an meinen Freund kuschle.
    Das ist doch Blödsinn, das würd ich vielleicht meinem Freud erzählen, wenn er mich erwischt.

    Nein, es geht um das Spiel.
    Auch wenn ich einen Freud habe, möchte ich nicht „aus dem Spiel sein“.
    Ich möchte, dass andere Männer mich heiß finden, OBWOHL ich eindeutig einen Freund habe.

    Das heißt absolut nicht, dass ich meinen Freund mit einem von ihnen betrügen würde-niemals!

    Aber mein Ego braucht die Bestätigung, immer noch auf andere Männer attraktiv zu wirken.
    In meinem Herzen hab ich vielleicht beschlossen, nur mit dem einen Mann zusammen zu sein, aber mein Ego (und vielleicht auch mein evolutionäres Erbe?) reicht es nicht von einem Mann begehrt zu werden.

    Ich will, dass mir alle Männer zu Füßen liegen.
    Klingt doof und platt, war aber mein erster Gedanke(-;
    Ich will, dass die anderen Männer mich begehren, obwohl sie wissen, dass sie keine Chance haben.

    Ich weiß, dass ist gemein, aber Männer tun auch viel Gemeines, also gönnt mir den Spaß.
    Ich spiele nur.

    Und falls mein freund das jemals lesen sollte: Kleiner Bonus für dich: Ich werde dich niemals betrügen, ich polier nur mein Ego und mit einer Frau mit poliertem Glänze-Ego kann man großartigen Sex haben!

    Außerdem hab ich eh den ganzganz leisen Verdacht, dass das die Männerwelt gar nicht so stört, wie es vielleicht manche vorgeben…
    Mal ganz ehrlich: Natürlich macht es meinen Freund unheimlich an, dass andere Männer mich begehren, aber nur ihm mein Herz (und natürlich Körper) gehört.
    Die einzigen Leidtragenden an der ganzen „(Blick-)Flirten-mit-Freund-im-Arm-Aktion“ sind die armen Schweine, mit denen ich nur spiele. Die sind die wahren Opfer(-;

    Ich muss dazu sagen, dass ich „erst“ 22 bin, vielleicht ändern sich die Motive wenn man älter wird…

    Liebe Grüße,
    Corinna

    PS: Ich hab das auch mal meine Freundinnen gefragt, warum wir das eigentlich machen und sie haben dasselbe geantwortet wie ich oben beschrieben habe…
    Frauen sind Schweine, Männer aber auch:-P

  7. dani sagt:

    ich hab mir da ein paar gedanken gemacht, wann und warum ich das mache:

    1. es ist eine art gegenreaktion. wie du selbst schreibst, du beobachtest menschen. merke ich das ich beobachtet werde reagiere ich darauf und sehe, im schutz meines partners, offensichtlicher zurück (alleine ja eher versteckter). dann versuche ich zu mustern: ist der blick argwöhnisch oder…? gefalle ich ihm? sollte ich ihn etwa kennen? hab ich das abgeklärt kann es durchaus vorkommen, dass sich dazu folgende gedanken mischen: „was hat der den da an, das geht gar nicht!?“ „er hat schöne augen“ „aber hallo, nicht schlecht“ „hä? warum starrst du mich so an? du siehst doch, dass ich einen freund habe?! das verwirrt mich, ich verstehe es gerade nicht“

    sehr, sehr oft (auch wenn ich denke, dass der mann,der mich da ansieht, recht attraktiv ist) kuschel ich mich dann demonstrativ in die arme meines partners oder lache lauter als nötig über seine scherze (oder benutze sonst eine ihm zugewandte geste), um zu demonstrieren – ich bin sein, ich bleib sein und er macht mich soo unglaublich glücklich. vorausgesetzt die beziehung ist harmonisch und völlig intakt.

    2. wenn ich mir nicht mehr sicher bin, dass ich mit meinem partner glücklich bin, dann ist so ein „blickaustausch“ wohl sehr ähnlich zu verstehen wie bei männern. ich checke meinen marktwert und seh mich schon mal um, ob sich ein single leben lohnen würde… oder vl. gar etwas besseres herumläuft? in so einem fall wende ich mich eher von meinem partner ab…versuche vl. sogar etwas distanz zu ihm zu gewinnen, während ich auf den „anderen“ konzentriert bin. meistens mit einem seitenschritt oder rückwärtsschritt (häng ja schließlich an der hand und die kann ich nicht zurückstoßen) oder ich lehne den oberkörper zurück, also weiche nur „symbolisch“ von ihm zurück…

    zum thema neidisch machen? naja, ich persönlich verstehe den sinn nicht, warum sollte ich den mit einem mann blicke austauschen, damit er neidisch auf meine beziehung wird? wenn überhaut würde ich dies nur mit frauen machen…

    ps: manchmal, wenn ich einen mann so ansehe,denke ich auch einfach nur: „junge, du hast glück, dass ich mit meinem freund hier bin, weit und breit kein zimmer habe und ich keine ahnung habe, wie ich dich dort hinkriege“ ;-) heißt aber nicht, dass ich es jemals tun würde, egal ob mit oder ohne freund. tja, auch wir können männer attraktiv finden und nachsehen, anstarren obwohl wir einen freund haben, den wir lieben und obwohl wir niemals etwas von dem anderen mann wollen würden.

    in diesem sinne, herzlichen dank, das durchstöbern deiner artikel macht fun und bringt immer wieder den ein oder anderen denkanstoß.
    lg dani

  8. Kike sagt:

    Der Fall ist, dass sich die Frau traut, ganz offen das zu tun, was sie normalerweise nie machen würde, wenn sie allein wäre. Dank des Schutzes, den ihr die Anwesenheit des Freundes gibt, darf sie sich auch die Reaktionen der Leute in dieser Situation herholen. Etwas wie zu fragen: sehen wir beiden nicht gut aus? Eine Mischung aus Unsicherheit und Sehnsucht nach Neid, gesellschaftliche Akzeptanz.

  9. Sarah sagt:

    Manchmal sieht man halt einfach andere Männer an. Ich beobachte auch gerne Menschen. Vielleicht wird das einfach falsch als „Interesse“ intepretiert?

  10. ICH sagt:

    ja ich stimme Melli zu.
    Man möchte natürlich wissen, wie man auf andere wirkt. Ansonsten „experimentiert“ man einfach herum und findet es natürlich toll, wenn man gute „Resonanz“ bekommt, also auch Punkt 5.
    Plus: Man mag’s einfach zu flirten. Das muss ja noch nichts heißen.

  11. Melli sagt:

    dann trau ich mich mal :)
    ich würde sagen die Punkte 1.-3. und 6. treffen nicht zu.
    am ehesten trifft Punkt 4.und 5. zu ;)
    (zumindest bei mir :))
    naja und ich denk ein anderer Grund ist auch noch dass Frauen schaun wollen wie sie auf andere wirken, also mit Freund an der Hand ;) und Frauen schauen dann auch anderen Frauen in die Augen, nicht nur Männern also :) neidische Blicke sind toll *g* …

  12. sven sagt:

    sehr unverbreitet, aber dennoch tatsache ist, dass auch frauen gerne fremd gehen. von natur aus machen es die frauen selbstverständlich schlauer und lassen sich seltener erwischen ;-)

    aber das interesse zu bekunden, obwohl der partner mit dabei ist, sollte ein grosses kompliment an sie und ihren freund sein. sie haben wahrscheinlich ein starkes charisma, weil sowas eigentlich sehr dumm und gefährlich für die beziehung ist.

    ansonsten gäbe es noch eine variante.

    sie spielt…und das war´s.

  13. Dr. Konrad sagt:

    Welche Region ist das denn?
    Vor allem finde ich es sehr interessant, dass das wirklich auf der ganzen Welt so passiert!
    Schade, dass sich hier keine Frau traut, uns zu erklären was da los ist! ;-)

  14. Helmut sagt:

    Lustigerweise hab ich mich genau diese Frage auch schon gestellt – mir ist aufgefallen, das es hier in der Region sogar eher vorkommt, das ich von Frauen mit Mann an ihrer Seite angesehen werde als von jenen, die alleine unterwegs sind. Ich würde mal vermuten, dass – je nach Charakter der Frau – am ehesten Punkt 1,2 oder 5 der Fall sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.