Ist Frauen das Aussehen von Männern egal?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,56 von 5)

Loading... Natürlich nicht!

„Natürlich“, weil gutes Aussehen einen großen Teil der uns Menschen einprogrammierten Attraktivitätsmerkmalen von Männern ausmacht: Größe, Körpersymmetrie, männliche Gesichtszüge, gesundes Aussehen (Gewicht, Lächeln, gesunde Haut, Muskulatur etc.). Frauen beurteilen Männer sofort nach diesen Kriterien – ganz automatisch und ohne darüber aktiv nachzudenken.

„Natürlich“ nämlich auch, weil wir alle – Frauen genauso wie Männer – die ersten Informationen über andere Menschen visuell bekommen und diese zuerst verarbeiten und in Sekundenbruchteilen bewerten. So sind wir einfach angelegt, und daran führt nichts vorbei.

Ich selbst beispielsweise durfte mir schon mein ganzes Leben lang anhören „Du bist ja eigentlich gar nicht mein Typ …“ Und natürlich bin ich das nicht: Wenig Haare, zu weiche Gesichtszüge, etc. etc. Trotzdem hat das einige Frauen nicht davon abgehalten, mich als Partner zu wählen. Auch wenn meine Oma immer höchstmotivierende Kommentare abließ: „Also ich weiß gar nicht, was die vielen hübschen Mädel von Dir wollen!“

Früher war ich mir nicht klar bewusst warum das so war, aber heute weiß ich genau, was einige Frauen trotz meines zunächst ungünstigen Äußeren dazu bringt, mich zu mögen: Der andere Teil der Liste der Attraktivitätsmerkmale von Männern! Der ist nämlich völlig unabhängig vom Aussehen: Humor, sozialer Status, Intelligenz usw.

Die Strategie liegt hier also klar auf der Hand: Männer, die von der Natur nicht mit blendendem Aussehen ausgestattet wurden, müssen einfach verstärkt an ihrer nicht-physischen Seite arbeiten. Und das ist eine ganz tolle Nachricht: Während das Fitnessstudio, die Sonnenbank usw. einige Makel mehr oder weniger gut verbessern können, steht Männern in Sachen Status, Humor, Geübtsein im Umgang mit Frauen usw. nach oben hin nichts im Weg!

Leider gibt es in Deutschland seit einigen Jahren ein großes Problem: Das Traummann-Syndrom. Wie in kaum einem anderen Land der Erde, meint eine gehörige Portion Frauen in Deutschland (Österreich inklusive), einen Traummann nicht nur zu verdienen, sondern auch noch unglaubliche Ansprüche an dessen Aussehen und Fitness stellen zu dürfen (meist ohne entsprechende „Gegenleistung“). Entsprechend schwer haben es Männer, die diesen Mindestansprüchen nicht genügen – und weil hier ja ein Traum-Mann erwartet wird, kann hier per Definition kein Mann mithalten.

Männer mit physischen „Mängeln“ – also alles, was nicht auf der Checkliste für den Traummann steht – werden automatisch ausgeschlossen und erhalten keine Chance. Das macht die Situation für deutsche Männer besonders schwierig. Eine Frau, die auf das Recht zum Traummann pocht, kann man nämlich auf keinen Fall als Partnerin empfehlen – allerhöchstens für eine Nacht. Denn egal wie gut der Mann ist, den sie sich ausgewählt hat: Er erfüllt nicht die Grundvoraussetzungen und ist somit automatisch eine Enttäuschung, von der man sich beizeiten trennen wird!

Das schränkt die Wahl an brauchbaren Partnerinnen ziemlich ein. Daher gilt wie immer meine Empfehlung: Physische Attribute so gut wie möglich ausbauen (Sport machen, abnehmen, gute Körperhaltung üben etc.) aber viel wichtiger ist es, die anderen Attraktivitätsmerkmale so gut wie möglich zu entwickeln und zu trainieren! (Wer das gezielt und schnell durchführen möchte, darf hierzu gern mein Buch „Der Weg ins Glück“ nutzen!)

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Kommentare zu Ist Frauen das Aussehen von Männern egal?

  1. :-) sagt:

    Hallo lord,
    einfach süß wie Sie die Aussagen aus dem Zusammenhang reißen :-)Tja, Männer und Kommunikation ;-)Sorry, ist nicht böse gemeint, aber ich bin der Meinung mein Beitrag war unmissverständlich, deswegen erschließt es sich mir nicht, warum Sie sich diese Aussagen rauspicken um dann darauf zu verweisen, dass ich sehr wohl unter dem Traummann-Syndrom leiden müsse.
    Ja, ich bin wählerisch und das ist auch gut so. Es ist nichts verwerfliches daran, sich nicht auf jeden x-beliebigen Typen einzulassen, bloß weil der Interesse an einem hat.
    Nehmen Sie jede Frau, die sich für Sie interessiert?! Für eine ernsthafte Beziehung meine ich? Nein? Dann leiden Sie wohl auch unter dem Traumfrau-Syndrom :-)

    Schönen Sonntag noch

  2. lord sagt:

    „ich kann von mir nicht behaupten, dass ich unter so einem Traummann-Syndrom leide“

    „Nur nützt der erfolgreichste, charmanteste und witzigste Mann mir gar nix, wenn ich einfach nicht auf ihn stehe..“

    „Umgekehrt kann ich mit schöner Hülle in Kombination mit hohlem Inneren oder prolligem Verhalten auch nichts anfangen.“

    „Jeder Mensch hat eine Vorstellung vom perfekten Partner“

    Frauen und Logik.
    Also muss er gut aussehen und dazu noch charmant, erfolgreich und witzig sein.
    Jaja…Sie leiden garantiert nicht unter dem Traummann-Syndrom.

  3. Peter Jakob sagt:

    Ja, Frauen schauen nur nach innere Werte. – Ich habe einen Kumpel mit einem Sportwagen. Cabriolet versteht sich. Sehr charmant und ein witziger Mann. Ein guter und beruflich erfolgreicher Kerl.

    Ich dagegen bin von den inneren Werte her eine Nachtgestalt gegenüber ihm. Kann wirklich nicht mithalten.

    Wir gingen drei Wochenenden auf die Pirsch. Interessiert hat uns, wer von uns beide bei den Frauen ankommt. So nach der sechsten Frau gab er wutentbrannt auf: „Von wegen Frauen achten auf die inneren Werte! Die schnappen ja Dich bevor sie uns kennen gelernt haben. Und das mit dem dicken Auto bringt ja auch nichts!“

    Wie sehr Frauen auf innere Werte achten zeigt ja auch der Fall Brüderle. Wäre er George Clooney gewesen: https://www.youtube.com/watch?v=gBVuAGFcGKY

  4. :-) sagt:

    Guten Abend,
    ich kann von mir nicht behaupten, dass ich unter so einem Traummann-Syndrom leide :-) Natürlich habe ich gewisse Vorstellungen wie ein Mann sein sollte (in mancher Hinsicht aber auch muss) aber gerade bezogen aufs Aussehen bin ich da flexibel. Die Männer, die ich im Laufe meines Lebens optisch gut fand, waren alles unterschiedliche Typen. Große, kleine, dicke, dünne, helle Haare, dunkle Haare, alles dabei. Sie schreiben, Mann sollte an seinen sonstigen Attraktivitätsmerkmalen arbeiten, sofern „körperliche“ Attraktivitätsmerkmale nicht so doll wären. Ja gut, die Idee an sich ist nicht schlecht. Nur nützt der erfolgreichste, charmanteste und witzigste Mann mir gar nix, wenn ich einfach nicht auf ihn stehe, wenn ich ihn ansehe und da regt sich bei mir —-> nix. Auch sowas gibt es. Das ist noch nicht mal böse gemeint. Das ist eben so. Das habe ich auch schon mal jemandem der sich für mich interessierte sagen müssen, und er hatte auch Verständnis dafür, weil es ihm manchmal genauso geht. Umgekehrt kann ich mit schöner Hülle in Kombination mit hohlem Inneren oder prolligem Verhalten auch nichts anfangen.
    Bei mir nehmen die „nicht-physischen“ Ausschlusskriterien einen weitaus höheren Stellenwert ein, als die physischen. Die sind für eine ernsthafte Beziehung auch wesentlich wichtiger als die physischen. Ich glaub, das ist bei vielen Menschen so.
    Wichtig ist doch, einen Partner zu finden, der zu einem passt. Und da macht doch jede/r irgendwo Abstriche an seinem / ihrem Idealbild. Nicht nur Frauen haben einen Traummann, Männer haben auch eine Traumfrau. Und jetzt sagen Sie nicht, das wär nicht so ;-) Jeder Mensch hat eine Vorstellung vom perfekten Partner, ob man so jemanden dann tatsächlich auch findet (und ihn/ sie auch bekommt), steht auf einem anderen Blatt.
    Wer sich aber darauf versteift, nur seinen Traumpartner zu wollen, der kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, allein zu bleiben.
    Schönen Abend noch
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.