Wer bezahlt beim ersten Date?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)

Loading... In unserer modernen Welt hat sich so einiges in Sachen Emanzipation und Gleichberechtigung getan – Frauen sind heute nicht mehr auf das Geld eines Mannes angewiesen, um überleben zu können. Das Recht und die Chance auf einen Job hat in unserer Gesellschaft inzwischen jeder. Das ist auch gut so!

Plötzlich haben wir da aber ein Problem: Wenn die Frau ihr eigenes Geld verdient – wer bezahlt denn fürs Date? Fürs Kino, Abendessen, Eintritt in den Zoo? Interessanterweise, gibt es hier keine eindeutige Antwort. Wir haben einerseits Männer, die meinen, als Mann muss man alle Kosten übernehmen, weil das einfach „so ist“ – Bezahlen ist Männersache! Andererseits gibt es genügend Frauen, die unter allen Umständen die eigene Selbstständigkeit behalten wollen und daher auf keinen Fall von einem Mann irgendwelche finanziellen Hilfen erhalten wollen – schließlich will man in kein Abhängigkeitsverhältnis gedrängt werden.

Da wir nun aber keine festen Regeln mehr haben, wie wir mit dieser Sache umgehen sollen, ist auch zwischen den beiden Extremen alles drin: Er möchte gern bezahlen, weiß aber nicht, ob er darf. Sie möchte gern eingeladen werden, ringt jedoch innerlich mit der Angst vor alten Rollenbildern. Er möchte gar nicht bezahlen und findet, dass Frauen in der heutigen Welt emanzipiert sind, weiß aber nicht, ob er sich damit nicht alle Chancen bei ihr verdirbt. Beide würden am liebsten die Rechnung teilen, wollen aber auch nicht geizig, unverschämt oder komisch aussehen. Sie würde gern bezahlen, will ihm aber kein Signal von Desinteresse senden, etc. etc. Unsicherheiten an allen Fronten.

Was also tun?

Läuft das Date schlecht und beide wissen, dass man sich nicht wiedersehen wird, dann ist die Sache ganz leicht: Beide zahlen getrennt – und fertig.

Für Männer, die gerne und ganz selbstverständlich für das Date bezahlen wollen, und für Frauen, die sich auf keinen Fall einladen lassen wollen, gibt es nur einen Tipp: Das einfach auch genau so zu tun. Man sollte sich nur bewusst sein, welche Signale man hier sendet: Bei Männern ist das etwas leichter, weil man entweder die Frau etwas düpiert, weil man ihr scheinbar die Eigenständigkeit entzogen hat, sie sich aber trotzdem nicht völlig verärgert zurückziehen wird. (Achtung: Beim automatischen Bezahlen seitens des Mannes rutscht man schnell in die „Freundesfalle“ und man wird kein Kandidat für eine Beziehung, sondern einfach nur „der Typ, der mir kostenloses Essen gibt“). Frauen sollten hier wissen, dass zu starkes Auftreten einfach weniger weiblich aussieht, und man damit einfach als „zu stark“ rüberkommen kann.

Für alle anderen Fälle empfehle ich einfach zu teilen – und zwar gerecht zu teilen: Die Person, die offensichtlich (oder vermutlich) mehr verdient, zahlt einen höheren Anteil der Rechnung. Fertig. Da kann man auch einfach sagen „Wollen wir teilen?“ und das dann auch genau so machen. Eine elegantere  Version davon ist (idealerweise als Mann) zunächst zu bezahlen, dann aber mit einem Lächeln zu sagen „Das Eis zahlst Du später!“ und sie das dann auch tun lassen. Trifft man sich öfter, so kann man hier auch eine Balance zugunsten der finanziell schwächeren Person entstehen lassen.

Wir sind heute emanzipiert genug, um bei einem Date mit Teilen als Bezahlmethode nichts mehr falsch zu machen. Hier gilt das gleiche wie für das Geschenk beim ersten Date – kein Mann muss sich selbst durch Dinge aufwerten: Er muss sich selbst zum Date mitbringen und nichts anderes. Auch keinen großen Geldbeutel zum Bezahlen.

Frauen, die ganz selbstverständlich erwarten, dass der Mann zahlt, sollten sich einfach entsprechend eingestellte Männer suchen – heutzutage werden sie aber auf immer mehr emanzipierte Männer treffen, die da ganz anders eingestellt sind.

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar zu Wer bezahlt beim ersten Date?

  1. :-) sagt:

    Ich finde die Idee des „Teilens“ auch sehr gut. Es kommt immer darauf an was man macht und wo man hingeht. Also zB erst ein Eis essen und danach noch ins Starbucks. Dann kann die eine Person das Eis, die andere Starbucks bezahlen. Oder in Kino einer die Karten, der andere das Popcorn.
    Ich möchte nicht, dass er alles bezahlt, würde mich dann irgendwie verpflichtet fühlen. Habe es auch vor längerer Zeit schon mal erlebt, dass einer mich in eine Pizzeria eingeladen hat und danach eine Gegenleistung erwartete :-/ SO NICHT.
    Es sollte ein Geben und Nehmen sein, jeder nach seinen Möglichkeiten.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.