Logo Das Erste Date .de

Das erste Date – Erfolgreich flirten beim ersten Kennenlernen


Mit dem Date- und Flirt-Ratgeber mehr Erfolg beim ersten Date

Nie wieder „der beste Freund“ sein

Flirt- und Datingtipps  für MännerEine der schlimmsten Fallen, in die ein Mann geraten kann ist die Freund-Falle. Die meisten Männer dürften so etwas schon erlebt haben: Man kümmert sich um sie, hört ihre Probleme an, gibt ihr guten Rat zu jeder Zeit, hilft ihr immer. Jedoch genau dann, wenn man ihr erklärt, dass man sie abgöttisch liebt, windet sie sich heraus: „Ach, ich denke es ist besser, wenn wir gute Freunde bleiben – eine Beziehung würde das doch nur kaputt machen.“ Dreht sich um und geht zurück zu dem fiesen Typen, der sie schon seit Monaten schlecht behandelt und über den sie sich gerade stundenlang beklagt hat.

Was ist hier passiert? Natürlich denkt man, dass man doch das richtige gemacht hat: Man war freundlich, aufmerksam, hat sich unglaublich um sie bemüht – aber sie findet den Typen attraktiv, der sie ganz und gar nicht so behandelt wie es sich doch „gehört“! Das Grundproblem ist hier, dass man einfach ein netter Kerl war. Man hat genau das getan, was einem Medien, die Mutter und sogar die meisten Freunde als funktionierendes Rezept im Umgang mit Frauen vorschlagen. Genau das ist das aber Schlimmste, was man tun kann. Nicht nur „ein bisschen falsch“ – das Schlimmste!

Was funktioniert dann? Wie schaffe ich als Mann, dass sie mich attraktiv findet? Eigentlich ist das nicht sonderlich schwer, nur muss man über die Konditionierung durch seine Umgebung hinwegkommen und lernen, was wirklich funktioniert: Frauen wollen sich weiblich fühlen – und das tut sie genau dann, wenn sie einen Mann vor sich hat, der 1. männlich ist und eben nicht nur nett und aufmerksam (siehe “Was Frauen wirklich wollen!”) 2. die Emotionen in ihr weckt, die sie sich weiblich fühlen lassen. Zu beiden Punkten habe ich schon einiges hier geschrieben, doch ich denke, dass man dazu noch einige ganz konkrete Tipps geben kann:

  1. Wir verstecken nicht, dass wir sie attraktiv finden. Es ist für sie sehr unangenehm so einen „netten“ Mann im Leben zu haben, der sie heimlich angehimmelt und dann irgendwann mit einem Liebesgeständnis und 20 roten Rosen vor der Tür steht. Was soll das? Wieso war er nicht Mann genug zu zeigen, dass er sie attraktiv findet? Wieso hat er die ganze Zeit versteckt, was er wirklich will? Das ist unglaublich unattraktiv.
  2. Wir zeigen ganz klar, dass wir sie attraktiv finden. Das können wir ihr sagen, bzw. durch Blicke, durch Andeutungen etc. zeigen. Dabei sind wir aber nicht verkrampft oder nur darauf aus, ihr zu zeigen wie toll wir sie finden. Ganz im Gegenteil. Je weniger wir daran hängen, sie unbedingt haben zu müssen, umso eher wird es mit ihr auch klappen.
  3. Wir sind so, wie sich das alle Frauen von uns wünschen – und auch fast immer klar sagen: Wir sind wir selbst! Wir verstellen uns nicht – nicht für sie, nicht für andere Menschen.

Hält man sich nur an diese drei Dinge, wird man automatisch seinen Erfolg bei Frauen mindestens verdoppeln.

Sie haben sicherlich gemerkt, dass ich Ihnen hier nicht nur Unfug erzähle, sondern richtige Tipps für richtigen Erfolg bei Frauen geben kann. Schauen Sie sich doch auch mal mein neues Buch an: “Sex, Spaß, Beziehung” Das hat schon viele Männerleben grundlegend verändert!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,08 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Die besondere Verbindung – was alle Frauen sich von ihrem Traummann wünschen

Flirt- und Datingtipps  für MännerWie schon im Beitrag “Die Logikfalle – Wenn Männer mit Frauen sprechen” besprochen, haben Männer oft unglaubliche Probleme mit Frauen zu kommunizieren – und umgekehrt. Jetzt könnten wir natürlich sagen, dass dies ein Problem für beide Geschlechter ist, aber leider habe ich eine schlechte Nachricht für die Männer: Da wir als Menschen so angelegt sind, dass Männer sich präsentieren und Frauen die Männer dann selektieren, haben wir die Verantwortung in Sachen Kommunikation eher aufseiten der Männer zu suchen. In anderen Worten: Männer müssen sich mehr anstrengen, während Frauen sich gemütlich zurücklehnen können und beobachten was er so tut und von sich gibt, um dann später „ja“ oder „nein“ zu ihm zu sagen.

Wir Männer müssen also versuchen, uns durch die richtige Art der Kommunikation so vor einer Frau darzustellen, dass sie uns attraktiv findet. Attraktiv ist das was wir im Beitrag “Was Frauen wirklich wollen!” aufgeführt haben, und nirgends sehen wir dort Dinge, die wir durch logische Argumentation erreichen könnten. Wir können zwar behaupten, dass wir einige dieser Elemente besitzen, aber ohne handfesten Beweis durch die richtige Art der Kommunikation, glaubt das keine Frau.

Eine Frau möchte sich verstanden fühlen – sie braucht keine großen Erklärungen oder spannende Geschichten, wie wir Männer. Die besondere Verbindung, die sich Frauen von jeder Interaktion mit einem richtigen Mann, entsteht nur über eine emotionale Kommunikation. Das bedeutet für uns Männer, dass wir im Gespräch Emotionen wecken müssen. Hier einige Tipps:

  1. Mit Geschichten antworten. Zu jeder Frage wie „was arbeitest Du“ sollte man mit einer guten Story antworten können, die als Metapher dafür steht, was man wirklich tut.
  2. Mit kleinen Lügengeschichten antworten, die auch gleich als solche erkennbar sind. „Ich bin Religionslehrer in einem Mädcheninternat!“ Und daraus basteln wir eine lange Geschichte, die albern und lustig ist.
  3. Immer über sie lachen, wenn sie etwas Ungeschicktes macht – und ihr das noch den ganzen Abend ab und zu “lieb” vorwerfen.
  4. Geschichten erzählen, in denen man selbst etwas Besonderes erlebt hat, bei dem sie die Gefühle durchleben kann, die man dabei hatte. Z.B. etwas besonders Schönes, Schlimmes, Lustiges ist in der Familie oder mit Freunden passiert, dabei betonen wir besonders unsere Gefühle und die aller Beteiligten.

Das ist natürlich eine Art der Kommunikation, die für Männer sehr schwer und ungewöhnlich ist. D.h. hier muss man möglichst viel üben und lernen, und gleichzeitig erkennen, wie man auf andere Menschen wirkt. Dazu wird es in einigen Tagen auch ein paar ganz konkrete Übungen hier geben. Zunächst kann man sich jedoch an die eben genannten Tipps halten.

Eine ganz gute Hilfe für Anfänger und Fortgeschrittene ist der Psychotest, den ich extra hierzu entworfen habe. Damit kann man nicht nur üben, die besondere Verbindung zu ihr herzustellen, sondern erreicht dies auf eine ganz natürliche, neue und interessante Art – wie das bisher noch kein Mann vorher mit ihr tat.

Wenn Sie diese Verbindung ganz automatisch und jedes Mal wenn Sie mit einer Frau sprechen herstellen möchten, dann wird Ihnen mein neues Buch “Sex, Spaß, Beziehung” helfen. Denn hier werden Sie lernen, wie Sie genau so kommunizieren können, wie Frauen sich das von Männern wünschen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 votes, average: 2,22 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Der Psychotest für Frauen – die “Geheimwaffe” für Männer beim ersten Date

Flirt- und Datingtipps  für MännerFolgende Geschichte ist wirklich passiert: Konstantin lernt auf einer Studentenparty Christina kennen. Die beiden verstehen sich gut und verabreden sich, am nächsten Tag gemeinsam spazieren zu gehen. Alles läuft gut – sie lachen viel, unterhalten sich super, er nimmt ihre Hand. Perfekt. Dann zieht er sein Handy aus der Tasche um eine SMS zu beantworten, dabei schaut sie auf das Display und sieht das Hintergrundbild: ein Foto seines Hundes, der wirklich sehr lieb und happy aussieht. Plötzlich wird sie still und macht ein ganz komisches Gesicht. Erst nach einigen Minuten lässt sie sich bewegen, zu erzählen was los ist: Sie ist vor einiger Zeit mit ihrer ganzen Familie – inklusive Hund – am Fluss spazieren gegangen. Da sprang der Hund ins Wasser und kam nicht mehr aus eigener Kraft heraus. Um ihn zu retten sprang ihr Vater hinterher – beide ertranken.

Nach dieser Geschichte war sie nicht mehr ansprechbar und jeder Versuch, mit ihr noch eine normale Beziehung aufrecht zu erhalten, verlief im Sand. Da Konstantin ein guter Freund von mir ist, besprachen wir die Sache natürlich ausgiebig und kamen auf die Idee, wie toll es wäre, wenn man einen Psychotest hätte, der hilft, solche Situationen zu vermeiden. Da die Frage „Bist Du schon einmal am Fluss spazieren gegangen und sind dabei Vater und Hund umgekommen und darf man in Deiner Gegenwart keine Hundebilder zeigen?“ natürlich ein bisschen zu speziell ist, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Herausgekommen ist der Ultimative Psychotest für Frauen.

Natürlich ist Christinas Geschichte sehr schlimm und man sollte keine Scherze damit treiben. Wenn wir uns aber überlegen, was da wirklich dahinter steckt, wird deutlich, dass die Geschichte nicht nur für Christina schlimm ist, sondern auch für ihre gesamte Umgebung. Christina ist nämlich nur noch ganz eingeschränkt fähig, Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Sie braucht also dringend Hilfe – was aber von ihr ausgehen muss, oder vielleicht von nahen Freunden. Aus der Sicht der Männer, die sich in sie verlieben, ist Christina jedoch eine tickende Bombe die jederzeit hochgehen kann. Zum Schutz vor derartigen Dingen habe ich einen Test mit 10 Fragen entworfen, mit denen man solche und ähnliche Sachen erkennen kann.

Bei den vielen Tests mit „echten“ Frauen jeder Altersklasse und aus vielen Kulturen sind noch einige interessante Dinge herausgekommen, die ich so eigentlich nicht vorausgesehen habe:

  1. Man hat mit dem Test zum Teil stundenlange Gespräche mit einer Frau und lernt sie viel besser kennen, als durch die typischen Fragen wie „Was arbeitest Du?“ „Welche Musik magst Du?“ und ähnliche langweilige Dinge.
  2. Man stellt mit ihr eine ganz besondere Verbindung her, die sonst erst nach vielen Stunden oder gar Tagen (oder vielleicht sogar nie) entstanden wäre.
  3. Sie findet den Fragenden interessant, weil er
    a) anders ist als andere Männer
    b) Fragen stellt, die ihr so noch nie gestellt wurden
    c) wirkt als wäre er wirklich an ihr interessiert
    d) mit ihr etwas macht, was sonst kein anderer Mann je gemacht hat.
  4. Sie denkt noch zum Teil monatelang an ihn – und zwar in einem positiven Kontext.
  5. Durch ihre Antworten lässt sich der weitere Verlauf des Abends besser steuern, weil man ihren Charakter leichter einschätzen kann.
  6. Man erspart sich viel Zeit, weil man schnell merkt, ob man die richtige Frau (für den jeweiligen persönlichen Geschmack und für das Ziel der Interaktion) vor sich sitzen hat oder nicht.

Es ist also ein Hilfsmittel zum erfolgreichen ersten Date entstanden, dessen „Nebeneffekte“ fast schon wichtiger sind als sein eigentlicher Zweck. Wer daran Interesse hat, findet hier mehr Informationen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Ich will doch andere Menschen nicht manipulieren!

Flirt- und Datingtipps  für MännerFlirt- und Datingtipps für FrauenImmer wieder höre ich denselben Einwand, wenn es darum geht zu lernen, wie man besser eine Frau oder einen Mann kennenlernt. Sobald man jemanden einen Weg zeigt, mit dem man jemanden leichter verführen kann, gibt es Bedenken bzgl. der Moral. Wir „dürfen“ andere Menschen doch nicht zu unserem Vorteil manipulieren, und schon gar nicht in Sachen Liebe. Diese Bedenken haben aber keine ordentliche Grundlage:

  1. Wer einer Frau Blumen schenkt, sie zum Essen einlädt oder sonstige Sachen anstellt, nur um sie dazu zu bringen ihn mehr zu mögen, manipuliert sie schon. Ganz klar und ganz offenkundig. Hier (“Keine gute Tat bleibt unbestraft”) steht schon wie deutlich Frauen das als Bestechungsversuch empfinden. Natürlich funktioniert so etwas nicht. Aber es ist schon Manipulation in ihrer reinsten Form und die meisten Männer machen so etwas. D.h. wer jammert, er möchte keine neuen Dinge lernen die ihm dabei helfen, Frau kennenzulernen, und weiterhin versucht sie durch anderes „nettes“ Verhalten zu beeinflussen, versucht sie zu manipuliert. Leider aber schlecht und ohne Erfolg. Für Frauen gilt das gleiche – z.B. beim Tragen von besonders freizügiger Kleidung, beim Nutzen von Makeup, Brustvergrößerung etc. Damit sollen andere Menschen dazu gebracht werden, sie als attraktiv zu empfinden. Gleiches gilt für den Polizisten, der eine Uniform trägt, für die Firma, die kostenlose Werbegeschenke an Kunden verteilt. Alle manipulieren. Immer und zu jeder Zeit.
  2. Wie gerade gelesen, manipulieren wir sowieso immerzu unsere Umwelt, manchmal bewusst, meistens aber unbewusst. Menschen sind von Natur aus so angelegt, ständig zu manipulieren – das ist ein Teil unserer Welt, die uns zu den sozialen Lebewesen macht, die wir sind.
  3. Wer nicht lernt, andere Menschen „richtig“ zu beeinflussen, ist einfach schlechter dran. Hat also Pech gehabt. Es ist nämlich weder so, dass einem das Wissen um den richtigen Umgang mit anderen Leuten in die Wiege gelegt wurde, noch ist dieses Wissen einem kleinen und geheimen Kreis besonders wertvoller Menschen bekannt, die damit auch nobel und ehrlich umgehen. Ganz im Gegenteil: Firmen, Politik, Fernsehen und Medien nutzen dieses Wissen, das übrigens jedem offen zugänglich ist, um uns täglich zu beeinflussen. Lernt man das nicht, ist man auch viel leichter Opfer solcher Machenschaften.
  4. Wer das Wissen um Manipulation nutzt um anderen Menschen zu schaden, macht natürlich etwas Schlimmes. Jemand aber, der sich einfach verbessern möchte, um mit sich und seiner Umwelt besser klar zu kommen, tut etwas Gutes – und nicht nur sich selbst!
  5. Wer meint, dass „die Liebe“ aber einfach so kommt, ohne dass man vorher Erfahrungen gesammelt hat, oder sich auf eine Beziehung vorbereitet hat, ist einfach naiv und glaubt den Medien und Hollywood (“Warum Fernsehen und Kino uns das Leben schwer machen”) viel mehr als dem eigenen Verstand.

Es ist also höchste Zeit, sich Gedanken darum zu machen, wie denn die die Kommunikation mit anderen Menschen funktioniert. Dabei macht es gar keinen Sinn, sich darüber zu beschweren, dass man andere manipuliert, denn so funktionieren wir einfach als Menschen. Viel gewinnbringender ist es, wenn man sich überlegt, wie man auf andere positiv und gewinnbringend einwirken kann. Dabei liegt ist die Sache mit der Moral nicht in der Manipulation selbst zu suchen, sondern in der Absicht mit der jemand manipuliert.

Es geht also darum, mit unserer Umwelt bewusst und aktiv umzugehen – vor allem in Sachen Männer und Frauen ist dies oft der Schlüssel zum Erfolg oder Misserfolg. Für Männer habe ich dazu folgendes Buch geschrieben, das einem helfen wird, klar, gezielt und ganz bewusst, aber nicht hinterhältig oder mit versteckten Zielen, mit anderen Menschen (vor allem natürlich Frauen) umzugehen: “Sex, Spaß, Beziehung” Für Frauen: “Der Weg ins Glück” Viel Erfolg!!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Aber ich will doch so bleiben wie ich bin!

Flirt- und Datingtipps  für MännerFlirt- und Datingtipps für FrauenDiesen Spruch muss ich mir schon seit Jahren anhören – immer und immer wieder, von Männern wie von Frauen. Und das nervt! Das liegt daran, dass dies nichts weiter ist als eine Ausrede, nicht an sich zu arbeiten und die Schuld für weniger Erfolg bei Frauen, Männern oder auch sonst im Leben. Wäre man nämlich mit sich und seinem Leben zufrieden, würde man nicht in einem Blog wie meinem Informationen suchen, die einem helfen beim anderen Geschlecht bessere Chancen zu haben. Man weiß also ganz genau, dass man so „wie man ist“ nicht besonders toll ist. Würde man also so bleiben müssen, weil man angeblich Angst hat, seine Persönlichkeit zu verlieren, bräuchte man gar nicht versuchen, sich zu verbessern.

Jetzt aber genug geschimpft – ich verstehe nämlich ganz genau, dass es sehr schwer ist, sich zu verbessern und an sich zu arbeiten. Denn dabei muss man seine Ängste und Schwächen erkennen und das ist oft sehr schwer. Ich bin auch noch mitten drin in diesem Prozess und habe oft genau die gleichen Probleme wie meine Leser. Daher denke ich, dass wir das einfach gemeinsam anpacken sollten und hier mehr Leute von den gegenseitigen Erfahrungen profitieren können. (Kleiner Aufruf zu Kommentaren hier auf der Seite: Es wäre toll, wenn Sie als Leser Ihre Erfahrung mit mir und den anderen Besuchern meines Blogs teilen würden – so kommen wir alle schneller weiter und vielleicht tun sich ja ganz neue Fragen auf, die ich dann gerne hier bespreche!)

Aber zurück zum Thema: Wenn man sich also wirklich Gedanken darüber macht, wie man denn so „ist“, kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass dies gar nicht so klar definiert ist, wie man meint. Es gibt schon einige Dinge wie z.B. Charakterzüge und andere psychologische Grundlagen, die man kaum oder nur sehr schwer ändern kann. Trotzdem ist dies nur ein Teil der Wahrheit, denn wie man „ist“ wird nirgends klar festgelegt und dieser Zustand ist rein psychologisch gesehen immer in Bewegung: Je nach Lebensalter, Erfahrung, Geschlecht, Umwelt etc. etc., formt man stets seine Persönlichkeit – manchmal zum Guten und manchmal auch zum Schlechten.

Es gilt also eigentlich, möglichst viel Positives in sich zu bewirken während man das Negative vermeidet oder sich ganz abgewöhnt. Und genau darum geht es hier: Sich als Mensch zu verbessern und ganz nebenbei wird das Ergebnis sein, dass man Erfolg beim anderen Geschlecht hat. Als kleine Motivation mit auf dem Weg: Es ist schon attraktiv, wenn man ständig an sich arbeitet und versucht sich zu verbessern. Sollte das Ergebnis dann auch noch positiv ausfallen, ist alles gut!

Wenn Sie ehrliches Interesse daran haben, an sich zu arbeiten, wird Ihnen vielleicht mein neues Buch gefallen: “Sex, Spaß, Beziehung” bzw. “Der Weg ins Glück”

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,71 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Keine gute Tat bleibt unbestraft – warum Männer endlich aufhören müssen „nett“ zu sein

Flirt- und Datingtipps  für MännerLeider habe ich heute schlechte Nachrichten für alle Männer, die meinen mit reiner Nettigkeit käme man leicht und moralisch abgesichert auf direktem Weg zum Erfolg bei Frauen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wir alle kennen die Sache mit „Frauen stehen nur auf Arschlöcher“ – das ist natürlich so nicht richtig, trägt aber ungemein viel Wahres in sich.

Wenn wir uns überlegen, was so ein „Arschloch“ nämlich in Sachen Attraktivität leistet, ist er dem „netten Typen“ meilenweit voraus. Er zeigt nämlich alle Merkmale eines attraktiven Mannes (“Was Frauen wirklich wollen!”) und das auf eine scheinbar natürliche Weise. Leider hat er noch all die negativen Charaktereigenschaften, die auch Frauen nicht schätzen. Wenn wir einmal die Liste der attraktiven männlichen Attribute durchgehen und dabei das „Arschloch“ mit dem netten Typen vergleichen, kommen wir der Sache ganz schnell auf den Grund: Ersterer zeigt nämlich viel mehr Selbstbewusstsein und Aggressivität und übernimmt scheinbar von ganz allein die Führungsrolle. Er wird sich sicher für sie kein Bein ausreißen, oder ihr irgendwie gerne helfen. Ganz im Gegensatz zum netten Mann, der für sie alles tut, sie auf Händen trägt und versucht ihr jeden Wunsch zu erfüllen. So ein Verhalten ist aber nirgends auf der Liste der attraktiven Merkmale zu finden.

Ganz im Gegenteil: Sobald man etwas Nettes tut um ihr zu gefallen, merkt sie das nicht nur, sondern erkennt das auch noch für das, was es in Wirklichkeit ist: Der Versuch sie mit Gefälligkeiten und Schleimerei dazu zu bewegen, mit ihm Sex zu haben, eine Beziehung einzugehen oder ihn zu mögen. Also nochmal ganz klar: Das wird als Bestechungsversuch sofort entlarvt (weil Frauen nämlich schon 10 km gegen den Wind riechen können, was hier wirklich los ist) und als unattraktiv und schwach empfunden.

Heißt das, dass jeder Mann zum „Arschloch“ werden muss, um attraktiv zu sein? Natürlich nicht, denn in der Liste der Attraktivitätsmerkmale steht nichts von schlechtem Benehmen, Respektlosigkeit oder anderen Dingen, die so ein „Arschloch“ ausmachen. Männer müssen aber aufhören „nett“ zu sein und trotzdem eine freundliche und positive Einstellung behalten. Das ist gar nicht so schwer, denn der ideale Mann für nahezu jede (psychisch) gesunde Frau ist nämlich freundlich und positiv, zeigt aber gleichzeitig die wichtigen Punkte der Attraktivität (“Was Frauen wirklich wollen!”).

Der Tipp des Tages ist also: Sofort aufhören mit zu viel Nettigkeit und beobachten, wie das auf Frauen (und andere Menschen generell) wirkt. Was ist dabei „zu viel“? Ganz einfach: Jedes Mal, wenn man etwas tut um andere Leute – insbesondere Frauen – irgendwie zu beeinflussen, oder einen guten Eindruck zu hinterlassen. Hält man ihr (und jeder anderen Frau) mit einem Lächeln die Tür auf, weil man das einfach gerne tut, macht das einen guten Eindruck. Tut man es, um sie später ins Bett zu bekommen, wird man genau das Gegenteil bei ihr erreichen. Der Unterschied ist scheinbar klein, ist aber genau das worauf es ankommt.

Wenn Sie gemerkt haben, wie weit Sie bei Frauen schon allein mit diesem kleinen Tipp kommen können, werden Sie sicher Interesse an meinem neuen Buch haben: “Sex, Spaß, Beziehung”
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,25 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Das große Schweigen beim ersten Date – Warum ein Date ohne richtiges Ziel erfolglos bleibt

Flirt- und Datingtipps  für MännerFlirt- und Datingtipps für FrauenEs ist schon recht seltsam: Zwei Leute lernen sich kennen – auf einer Party, im Internet, durch Freunde, bei der Arbeit – und sie treffen sich zu ihrem ersten Date. Man verabredet sich auf einen Kaffee und sitzt sich gegenüber. Man redet über verschiedene Dinge – Arbeit, Freunde, Hobbies – und wartet.

Beide warten darauf, dass irgendetwas passiert – ein Kribbeln im Bauch, eine besondere Verbindung mit dem Gegenüber, irgendetwas, das dieses Date besonders macht. Man hofft, dass es diesmal nicht wieder wie all die anderen ähnlichen Dates verläuft, die man schon hatte. Also sitzt man da und wartet und wartet … und wartet. Aber es passiert nichts.

Wir alle haben das schon durchgemacht, sind danach enttäuscht nach hause gegangen und haben uns gefragt, wieso da nichts passiert ist. Die Erklärung ist ganz einfach: Keiner hat die Initiative übernommen, sondern man hat auf irgendwelche Zeichen gewartet, auf etwas besonderes, auf Liebe, oder auf andere ähnliche Dinge, die bei einem Date passieren müssen (Fernsehen und Medien). Das Problem unserer großen Erwartungen ist, dass diese Dinge natürlich nicht von allein oder durch Zauberkräfte entstehen. Wir sitzen in der Falle, weil wir beide warten, dass der/die andere etwas macht, aber weil beide warten, tun wir nichts und gehen unzufrieden und allein nach hause.

Die Lösung ist ganz einfach: Wir hören auf zu warten und werden aktiv. Das funktioniert am besten, wenn wir schon vor dem Date unser Ziel im Auge haben: Den/die andere(n) besser kennenlernen, sie/ihn ins Bett kriegen, sie/ihn für eine Beziehung gewinnen. Egal was es ist – wenn wir vorher wissen, was wir wollen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Wir warten nicht mehr passiv auf das unklare „es passiert etwas“, sondern wir können beginnen, aktiv die Situation zu steuern und zu beeinflussen. D.h. plötzlich passiert etwas! Plötzlich hat man nicht nur selbst ein ganz anderes Erlebnis, sondern auch die andere Person – sie bekommt also genau das geliefert, was sie erwartet!

Ganz konkret bedeutet das für Männer, die Zügel in die Hand zu nehmen und sich wie ein Mann zu verhalten (siehe “Was Frauen wirklich wollen!”). Für Frauen bedeutet es, nicht nur beobachtend herum zu sitzen, sondern ihm Dinge zu bieten, die ein Mann sucht (“Was Männer wirklich wollen!”). Für beide bleibt also nur ein Ausweg: Wenn man das langweilige und ergebnislose Herumsitzen beim ersten Date nicht mehr haben will, muss man mit Spaß, Eigeninitiative und klaren Zielen an die Sache gehen – alles andere führt wieder zu den alten Ergebnissen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 3,36 out of 5)
Loading...Loading...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.


Seite 24 von 31« Erste...10...2223242526...30...Letzte »