Warum Männer auf junge Frauen stehen und wieso sich das nicht ändern wird

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 3,26 von 5)

Loading... In der Liste der Attraktivitätsmerkmale für Frauen steht ganz klar „jung“ auf Platz eins. Schon seit Monaten fetze ich mich fröhlich mit (meist) zustimmenden Männern und (meist) völlig aufgebrachten Frauen um die wissenschaftliche Tatsache, dass Männer auf junge Frauen stehen und Frauen sehr oft ältere Männer attraktiv finden, während das im umgekehrten Fall kaum der Fall ist.

Eigentlich ist die Sache ja ganz klar: Schaut man sich Werbung, Pornos und sämtliche Publikationen an, in denen auf irgendeine Art um Männer geworben wird, so sieht man bis auf wenig Ausnahmen junge, schlanke, gesunde Frauen. Männer auf der ganzen Welt finden das normal, Frauen ebenso – mit Ausnahme von politisch korrekten Männer, die so etwas nie zugeben würden, und bis auf einen bestimmten Teil der „modernen“ feministisch geprägten Frauen der westlichen Welt.

Es ist natürlich verständlich, wenn man als Frau hören muss, dass man mit zunehmendem Alter – und zwar spätestens ab Mitte 20 – an Attraktivität verliert, während Männer noch bis ins hohe Alter (verhältnismäßig) attraktiv sein können. Das würde mir auch nicht passen. Wenn mir aber so eine Tatsache (und nicht Vermutung!) präsentiert wird, dann würde ich mich jedoch schleunigst dran machen, meine Strategien fürs Leben entsprechend anzupassen, anstatt meine Augen vor diesen Dingen zu schließen und mich aufzuregen, dass die Welt nicht so ist, wie ich sie gerne hätte.

Für die Zweifler hier noch eine kleine Einsicht aus Richtung der Psychologie: Frauen haben in den letzten Jahrtausenden in meisten Gesellschaften genau dann geheiratet, wenn sie fruchtbar waren (keine Angst, das war früher schon aufgrund der Ernährung wesentlich später als heutzutage). Da Frauen schon immer diejenigen waren, die ihre Partner selektieren und es wichtig war, sich einen Versorger auszuwählen, der sowohl die Frau als auch die gemeinsamen Kinder erfolgreich ernähren konnte, ist es also schon in unseren Genen einprogrammiert, als Frau einen Mann zu suchen, der diese Vorgaben erfüllen kann. Und dies ist (übrigens bis heute) eben der Mann, der (zumindest leicht) älter ist als die Frau. Das bedeutet auch, dass es für den Mann schon immer wichtig war, eine junge und fruchtbare Frau zu suchen.

Das Pendel schwingt daher heute nur für die Frauen in Richtung Spaß/Unterhaltung mit einem attraktiven Mann, da sie frei und viel weniger auf einen Versorger angewiesen sind. Für Männer bleibt die Sache gleich: Sie suchen nach einer jungen, attraktiven Frau. Hier haben Frauen zwar in Sachen Auswahl möglicher Partner noch weiter zugelegt und ihre Möglichkeiten ausgeweitet, jedoch macht sie das nicht attraktiver (denn sie werden schließlich nicht jünger) – eher sogar im Gegenteil, denn wo vorher Arbeitsteilung und eine Balance aus formeller (vorwiegend männlicher) und informeller (vorwiegend weiblicher) Macht vorherrschte, schwingt auch hier das Pendel in Richtung der Frauen. Eine Frau mit mehr Macht und Status stößt in männliche Domänen vor und nimmt damit den Männern nicht nur die Möglichkeiten, attraktiv zu sein, sondern macht sich automatisch männlicher, also für potenzielle Partner weniger attraktiv.

Daran wird sich in absehbarer Zeit – und das bedeutet mehrere tausend (!) Jahre – nichts ändern. Außerdem ist anzunehmen, dass das Pendel auch wieder in die andere Richtung schwingen wird und die Modeerscheinung „starke Frau“ wieder verblassen lässt. Wieso? Weil Männer keine Lust auf männliche Frauen haben – genauso wenig wie Frauen Lust auf weiche, nette Typen.

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

124 Kommentare zu Warum Männer auf junge Frauen stehen und wieso sich das nicht ändern wird

  1. Lena sagt:

    Männer schauen hübschen und sexy Frauen hinterher . Da ist das Alter fast egal solange die Frau „geil“ knackig aussieht. Ok ab 50 denke ich wird das nachgucken dann weniger weil man dann eben eine ältere Dame ist. Mein Freund ist z.B. 20 und sagt das für ihn die hübschesten Frauen so um die 35 Jahre alt sind. Und hier schreiben Sie in einem Kommentar das Frauen schon ab 22 +/-1 Jahr an Attraktivität verlieren .Das ist Blödsinn Tzz jetzt müsste ich mir mit meinen 22 Jahren Gedanken mache n das ich hässlicher werde was aber Blödsinn ist. Wiesoo hat dann der ProfiFußballspieler Zlatan Ibrahimovic eine 12 Jahre ältere Frau geheiratet wenn sie auf jüngere stehn ? Ich meine er hat sooooooooooooo viel Geld er kann jede haben aber nein in Intetviews sagt er immer dass seine Frau für ihn die schönste ist :D Und außerdem kenne ich etliche Männer wo ihre ältere Frau lieben begehren und Männer die eine 10 Jahre jüngere Frau an der Seite haben und ihre Frau absolut nicht begehren und dauernd fremd gehen mit älteren sogar ;) Männer sind ab 5 0 auch nur fürn Abfall zu gebrauchen weil sie im Sex nichts können :D

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Lena,

      erstmal: Eine Argumentation a la „Der Freund vom Cousin des Schwagers meiner Nachbarin tut etwas ganz anders als Sie behaupten, also ist das, was Sie schreiben Blödsinn“ geht halt gar nicht. Unser alter Bundeskanzler Helmut Schmitt hat gequalmt wie ein Schlot und ist fast 100 Jahre alt geworden – würden Sie dann trotzdem behaupten, dass Rauchen auf keinen Fall der Gesundheit schadet?

      Zu dem restlichen Inhalt Ihres Kommentars habe ich schon kilometerlange Antworten hier im gleichen Diskussionsstrang verfasst – lesen Sie lieber da mal ein bisschen mehr, dann kommen Sie auch nicht mehr mit so viel Blödsinn daher.

      Und mit 22 würde ich mir natürlich ein paar (leichte, sorgenfreie, aber sachlich richtige) Gedanken machen, dass ich ab sofort physisch weniger attraktiv werde, denn das ist nun einmal eine Tatsache. Daher sollten Sie sich eine STRATEGIE zurecht legen, damit Sie auf anderen Gebieten der Attraktivität etwas zu bieten haben – das kann die Sache mit den Äußerlichkeiten ganz gut ausgleichen.

      Viele Grüße,
      Dr. K

      • Lena sagt:

        Das ist keine Tatsache das man ab 22 Jahren hässlicher wird-Träumen Sie weiter ;) Wir Frauen werden NUR besser ! Sie reden Blödsinn vlt. wird man ab !40+! ein wenig unattraktiver weil da Falten kommen usw aber es gibt etliche hübsche Männer die GENAU AUF DIESE reifere Frauen stehen. Ich weiß das ich bis zu einem Alter von !mindestens! 40 Jahren SEHR SEHR ATTRAKTIV aussehen werde für Männer in jeder Altersklasse und Verehrer von den 18 bis zu den 60 jährigen opis haben werde. (Ok die Opis lache ich nur aus weil ich brauche keinen impotenten Sack der Viagra braucht und Männer werden ab 50+ immer schlimmer mit dem Verhalten weil die nix mehr können (Im Bett) dann rasten sie halt aus hässlich sind sich auch noch dazu und ungepflegt die nur furzend durch die Gegend gehen) Mit meinem jungen Freund genieße ich jeden Tag unseren wunderbaren stundenlangen Sex und gebe auf auf der Straße mit ihm an weil er so perfekt aussieht . :) Alles Gute Noch Doktor Opa Konrad :D

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Liebe Lena,

          dachte ich mir’s doch: Da kommt doch nur Bullshit zurück von Ihnen. Statt sich in das Thema einzulesen, kommt nur eine recht dümmliche Theorie, die Sich sich aus dem Allerwertesten herbeigezogen haben.

          Gerade mit 40 werden Sie sich wundern, wieso Männer – wenn überhaupt – nur noch Sex mit Ihnen haben wollen. Und das ist KEINE Leistung. Siehe meinen Artikel hierzu: http://daserstedate.de/allgemein/warum-aeltere-frauen-sex-mit-erfolg-bei-maennern-verwechseln

          Ich würde an Ihrer Stelle also schleunigst anfangen mal an meinen berühmten „inneren Werten“ zu arbeiten, denn damit ist es ja auch nicht so gut bestellt – allein Ihre beiden Kommentare lassen da schlimmstes vermuten. Männer stehen nicht auf schlecht gebildete, freche, persönlich beleidigende Frauen mit einem aufgebauschten Ego. Das ist genau das Gegenteil von attraktiv. Vielleicht sind Sie ja noch hübsch genug, um damit einigermaßen durchzukommen, aber wenn Sie Ihren Kommentar mal Ihren Freund lesen lassen, dann wird sich dort ein (mindestens innerliches) Staunen und Augenrollen einstellen – sagen wird er wahrscheinlich nichts, denn er kriegt ja sonst nicht täglich diesen „wunderbaren stundenlangen Sex“. ;-)

          Also, jetzt mal ab in die Bibliothek und lesen lesen lesen – dann klappt’s dann auch mit der zukünftigen Attraktivität.

          Gutes Gelingen,

          Dr. K

          • Lena sagt:

            Ihre Texte sind Bullshit. Sie wollen Frauen nur beleidigen. Sexgierige Männer wollen auch junge Frauen nur für Sex haben und den Frauen machts wohl auch Sßass ansonsten würden sie ja ablehnen. Das kann jeder Frau in jeder Altersklasse passieren ist ja auch nicht schlimm wen beide einverstanden sind und Sex wollen ;) Und die meisten Männer wollen halt nur sex und möglichst viele Partnerinen sogar in Ehen gehen die meisten fremd . Das Alter spielt hier keine ROlle . Und natürlich können sich Männer auch in hübsche Frauen ü40 J. verlieben da ich viele Frauen kenne gerade dann heiraten und zwar mit hübschen reichen Männer :) Ich weiß gar nicht wieso Sie so ein großes Thema übers Alter machen. Die Männer verlieben sich doch nicht in das Alter der Frau sondern in die Frau ;) Sie haben echt ein Problem mit Ihrem Alter :)

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            Liebe Lena,

            Sie liegen leider sachlich völlig falsch. Wieso lesen Sie sich nicht mal in das Thema ein, statt irgendwelchen Mist zu behaupten und mich so dümmlich anzugreifen?

            „Ich weiß gar nicht wieso Sie so ein großes Thema übers Alter machen.“ Komischerweise tue ich das ja gar nicht, sondern SIE führen sich (wie so viele andere Frauen, und komischerweise kaum ein Mann) zu dem Thema so richtig peinlich-dumm auf. Während ich wissenschaftliche Tatsachen wiedergebe, spielen Sie die beleidigte Leberwurst, die lesefaul und persönlich beleidigend wird. WER hat dann also das „Problem“ mit dem Thema „Frauen verlieren mit zunehmendem Alter an Attraktivität“? ICH sicherlich nicht. ;-)

            Also, mal das Gehirn anschalten und das Internet-Getrolle aufhören, dann klappt’s auch mit den Kommentaren.

            Und jetzt mal ganz im Ernst: Offensichtlich haben Sie ein riesiges Problem mit dem Thema, denn sonst würden Sie sich ja nicht so in Ihren Kommentaren aufführen. Das scheint eine ganz emotional geladene Sache für Sie zu sein. Daher gehen Sie mal in sich und überlegen Sie doch mal, WIESO das so bei Ihnen ist, und was sich da wirklich in Ihnen abspielt. Ich will das gar nicht wissen, und ich will auch keine Antwort auf diese Fragen haben – das machen Sie mal ganz für sich allein, ganz ehrlich und offen und forschen Sie nach, was da mit Ihnen los ist. Ich glaube nämlich nicht, dass Sie im „richtigen“ Leben auch so eine bescheuerte Kuh sind, wie das in Ihren Kommentaren so rüberkommt.

            Also, gehen Sie doch einfach mal in sich, ganz in Ruhe und ohne Stress und Zwang, mir eine auswischen zu wollen.

            Viele Grüße,
            Ihr Dr. K

          • Lena sagt:

            Sorry Aber ich kak mal auf Ihre „Wissenschaftliche Tatsachen“ Ich schau lieber im realen Leben wie das mit Männern so aussieht anstatt mich blöd zu lesen und jeden Mist zu glauben. Und aus meiner Lebenserfahrung weiß ich dass das Alter keine Rolle spielt wenn sich ein Mann für ne Frau interessiert. Sie glauben auch alles was Sie lesen ;) Und die Männer wo unbedingt eine Soooo viel jüngere Frau haben wollen wünsche ich auch keiner Frau weil wir ja alle älter werden und meistens sind das Alte impotente dumme Opas die so ein Mist von sich geben die sowieso keine abbekommen ;) Ab 50 sollten die Männer an andere DInge denken und nicht an Frauen weil die sind ja zu nichts zu gebrauchen oke außer villeicht wenn er reich ist kann er ja Geld ausgeben aber ansonsten brauch keine Frau einen faulen Opa bei sich ;) Alle Gute noch „Dr. Kony“

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            Liebe Lena,

            dann nehme ich alles zurück und muss mit Entsetzen feststellen, dass Sie eben doch eine bescheuerte Kuh sind. Und das ist nicht einmal eine Beleidigung, sondern eine Tatsache, die man an Ihren Kommentaren belegen kann:

            Bescheuert: Angefangen von Rechtschreibung, über dümmlichen Inhalt, völliger Verweigerung irgendetwas zum Thema zu lernen oder zu lesen, dämliche Nullaussagen, Argumentation nur aus der eigenen Lebenserfahrung und momentanen Gefühlslage heraus, billige Klischeebehauptungen zu unserem Thema usw. usw. …

            Kuh: Persönlich beleidigend, aggressiv, frech, Kuh-ähnlichen IQ (siehe „bescheuert“) … eigentlich ist das gemein den Kühen gegenüber, denn die sind lieb und fressen nur Gras und können nichts dafür. SIE können aber sehr wohl etwas dafür, aber sie sind ja nur faul und saufrech! ;-)

            Wie schonmal angemerkt: Arbeiten Sie langsam mal an sich, denn mit der Attraktivität schaut es im Moment bei Ihnen nicht sonderlich gut aus. ;-)

            Ihr Dr. K

  2. CCarin sagt:

    Warum reagieren sie auf jeden Kommentar der nicht mit ihrer MEINUNG (anders kann man dieses enggestrickte pseudofaktische geschreibe dort nicht nennen) komfort geht, so aggressiv? Ich lese kaum logische Gegenargumente gegen einige Punkte, die in den Kommentaren genannt wurden.
    Taucht irgendetwas auf, was ihrer vagen These auch nur ansatzweise logisch widersprechen könnte, reagieren sie sarkastisch und respektlos und klopfen auf die „Feministinnen-Schiene“
    Das allein schon macht sie echt unglaubwürdig!

    Warum wollen so viele erwachsene Männer nicht erkennen, dass sie ebenfalls einfach weniger attraktiv sind als die Altersgenossen der angepeilten Damen? Ihre Jugend ist dann ebenso vorbei. Sie ist einfach vorbei und hätte eine Frau die Wahl zwischen einem 25-jährigen mit 1 Millionen auf dem Konto (weil sie ja von wegen Macht und Geld schreiben) und einem 50-jährigen mit dem gleichen, würde sie den 25-jährigen nehmen, ist doch klar.

    Ich bin 22 und mein Freund ist 25, warum würde ich mit einem alten Mann wollen? Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Da ist mir das Geld auch echt egal. Ich will Spaß haben und nicht jemanden Haarwachsmittel besorgen müssen.

    Früher war das alles vielleicht noch aber in der Zeit heute echt nicht mehr.

  3. Malin sagt:

    Nein, wir sind alle vom einer Freizeitgruppe, die gemein haben, sich studienbedingt mit den gesellschaftlich-sozialen Implikationen der biologischen geschlechtszugehörigkeit zu beschäftigen. Dadurch lesen wir diverse „wissenschaftliche“ und „psyschologischen“ Blogs wie ihres. Jeweils 2 Personen bekommen bspw. die Aufgabe Bücher für einfach gestrickte Menschen zu lesen, wie bspw. „warum haben einfach gestrickte Männer schreckliche Frauen“ zu lesen, und an unserem Stammtischtreff in der Jazzbar zu besprechen. Einige studieren soziale Arbeit oder Psychologie, allerdings macht sich nicht jeder die Mühe hier zu kommentieren, weil diese es bspw. für sinnlos halten, unaufgeschlossenen Menschen, die fast krampfhaft ihr Weltbild beibehalten wollen, einen größeren Horizont aufzuzeigen. Und Ja wir sind nicht alle deutsche, weil wir für unsere Treffen auch einen Raum in der Uni zur Verfügung haben. Es gibt auch viele andere Blogs, die wir alle nebenbei kommentieren, wenn wir in der Jazzbar sind dann haben wir bspw. Nur ein und denselben Laptop, auf dem jeder etwas schreibt, liest oder ebend kommentiert. Ihre Seite ist EINE von vielen Seiten, die uns aufgrund des relativ schlichten Mann-Frau Weltbildes von Zeit zu Zeit beschäftigt, da sie in unseren Favoriten gespeichert ist. Wer dazu etwas schreiben will, wird von uns nicht davon abgehalten, sondern sogar noch mit Argumenten der Vorschreiber bestärkt, dies zu tuen, so dass sich natürlich die Kommentare dadurch ähneln könnten. Allerdings haben sie 2 weitere Kommentatoren, die zu uns gehören überhaupt nicht erkannt. Wir stehen dazu und teilen ihnen das gerne mit. Aber Michelle ist mittlerweile überhaupt nicht mehr bei uns, da er weggezogen ist. Ich hoffe diese logische Erklärung für unsere Kommentare übersteigen nicht ihr schlichtes Weltbild…
    Denn schließlich befinden sich bei uns Frauen UND Männer, die ihre Meinung nicht annähernd teilen…

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Malin,

      na das ist ja sehr schön, dass ich in Ihren Favoriten gespeichert bin. :-)

      Nicht so schön ist es, wenn eine Gruppe von Leuten, die international sind, und sich in Fächern bewegen, die „meinem“ Fach (Kulturanthropologie) sehr nahe sind, und dann statt fachlich zu argumentieren, oder gute Gegenargumente zu liefern usw. dann doch wieder wie alle anderen Internettrolle nur ihre Meinung kundgeben, statt irgendetwas mit Substanz zu liefern.

      Daher frage ich mich, was Ihr Projekt denn wirklich tut – sich durchs Internet bewegen, vermeintlich „aufgeschlossen“ daherreden (dabei nicht wirklich wissen, wovon man spricht, weil man seine „Hausaufgaben“ nicht gemacht hat), um sich danach besser und schlauer zu fühlen als der Rest (siehe Ihre doch sehr traurige Bemerkung „einfach gestrickte Menschen“)? So könnte man Ihre Kommentare durchaus interpretieren.

      Wenn dem – hoffentlich – nicht so ist, dann mal los mit Kommentaren mit Substanz. Alles andere führt nur dazu, dass Sie sich als nichts weiteres als eine leicht arrogante Trollgemeinschaft outen, die sich zusammen findet, um sich besser zu fühlen als die „einfach gestrickten“ Leute. Ihr Strickmuster ist bisher leider nicht gerade besser als das der Menschen die Sie kritisieren. Dem Durchschnittstroll verzeihe ich gerne persönlich beleidigende und substanzfreie Kommentare – Ihnen weniger, weil Sie sich ja so hohe Ziele gesteckt haben.

      Beste Grüße,
      Dr. K

  4. JenTheExplorer sagt:

    Hi, ich schreibe mal mein erstes Kommentar und hoffe nicht nachher mit dr. Konrad im Clinch zu liegen, wie viele andere auf dieser Plattform, OMG!!
    Also ich bin selber 29 jahre alt und habe aufgrund meiner Gene ein sehr sehr junges Aussehen, ich sehe aufgrund von Gesicht und Körper aus wie 17. Viele halten das für ein Wunder und sagen ich wurde die letzten Jahre überhaupt nicht mal älter im sinne von erwachsen aussehen, denn in meinem Alter ist man halt eh ein junger Mensch. Ich weiß auch, dass ich eine absolut überdurschnittliche attraktive Erscheinung habe, ich habe schliesslich Instagram, und muss mich nicht erst schminken um top auszusehen. Ich persönlich kann nur mit SEHR hübschen und jung aussehenden, schlanken Jungs was anfangen. Mein Gegenselbst quasi. Mein aktueller Freund ist gerade 17 geworden und sieht neben mir etwas älter aus als ich. Ich persönlich bin überrascht, wenn ältere Herren, und das sind für mich aufgrund meines eigenen jungen Aussehens, schon welche um die 35 Jahren, mich mit meinem jungen Gesicht und meinen typisch stylishen Klamotten ÜBERHAUPT ansprechen. Schließlich weiss ich ganz genau wie jung ich ich aussehe, und die können ebend genau kein anderes Alter erkennen, fragen noch nach ob ich schon 18 wäre etc. Ich finde persönlich mag nur Jungs die nicht viel älter aussehen als ich. Ich wundere mich deshalb schon lange, über auch mal NOCH ältere Herren, die aufgrund der 1960er Jahre und der Tatsache, dass sie nicht in der jungen Kulturszene rumhängen, immer noch denken die Zeiten hätten sich nicht geändert. Ein Beispiel: Ein Typ wagte sich bei meinem Nebenjob mehr von meiner Aufmerksamkeit als wie üblich vorgesehen, einzufordern, mit der Bemerkung meine Chefin würde auf Gästekontakt Wert legen. (!!) Was für ein armer Looser, der mich in eine Handlung hineinmanipulieten will, die er wohl nicht auf natürliche Weise erreichen kann. (Alt, belangloser Typ „Papa“). Da wüsste ich doch gar nicht, was ich da groß reden soll, der hat doch ganz andere Lebensthemen als ich.
    Dumm hat er dann aus der Wäsche geguckt, als mein sehr hübsch aussehender, swaggy angezogener und mit einer lockeren „cool guy“ attitude Freund etwas später reinkam und an der Bar platz nahm. Sein Gesichtsausdruck hat Bände gesprochen: Er war von seiner Schönheit überrascht und man hat gesehen, wie die offensichtliche Realität, als er diesen jungen hübschen und swaggy angezogenen Typ erblickte, der auch noch mit einer lässigen und seehr coolen attitude ausgestattet ist, ihm eine „Dimension“ gezeigt hat, die er sich in seinem Leben wohl niemals vorgestellt hätte, bis es ihm auf diese Art und Weise präsentiert wurde. Deal with it!! Man konnte sehen wie der „Herr“ in sekundenschnelle, nachdem ihm die Kinnlade runtergefallen war, sich zu einem unsicheren, seiner belanglosigkeit erst jetzt bewusst gewordenen Häufchen Elend verwandelte. Meine Kommilitonin und jobkollegin ist das ganze genauso aufgefallen, und wir haben uns so gefreut, dass dieser unbehaglicher Zustand auf „natürliche“ Art und Weise aufgelöst wurde. Mein Freund hat schon lange Mitleid mit Mädels, die sowas erleben müssen. Er ist der Meinung, dass keine ältere, belanglose Frau auf die Idee käme, von jungen hübschen Kerlen sowas zu fordern, es sei denn sie wäre ernsthaft psychisch/sozial erkrankt. Sie würde sich wahrscheinlich schlecht fühlen, dass die armen Jungs ihren natürlichen Impuls überwinden müssen.
    Ne, aber sry, diese Pseudoselbstsicher Art, mit der seit Jahrzehnten wie selbstverständlich ältere Herren irgendetwas von jungen Mädels gefordert wurde, wird bald gänzlich ausgestorben sein, dank cooler hübscher Typen wie Justin Bieber und allen anderen Nachwuchs Hotties, die man bei Mtv und Instagram, aber auch am Samstag Abend im Club oder in der Schule/Uni oder auf Partys und im Freundeskreis zu sehen bekommt. Und hier mal die aktuelle Liste der Typen, die eine ältere Freundin haben. Ich vermute die meisten hier werden die Namen erst googeln müssen, vor allem diejenigen, die noch nicht gemerkt haben, wie stark die Realität sich in den letzten 15 Jahren gewandelt hat, und ausser dem jungen Aussehen der Mädels, SELBER nichts mit der jungen Kultur zu tuen haben, haha!!:

    -Prince Harry und Megan markle (nur 2 Jahre, aber immerhin nicht jünger als er, der Prinz…)
    -Liam pale und cheryl cole (10 jahre) Beide SEHR beliebt beim anderen Geschlecht…
    -Jennifer Lopez und Drake (17 jahre) Beide seehr cool…
    -Mariah carey und Bryan Tanaka (13 jahre) Ein besonderes Paar…
    -Justin Bieber und courtney kardashian (15jahre) und das bei einem 22 jährigen!!! RESPEKT für seine Persönlichkeit!

    Das sind nur wenige Beispiele, die beweisen, dass das „Phänomen“ schon lange normal geworden ist. Auch fällt das Argument Geld hier weg, weil beide hier jeweils vermögende sind. Auch haben wir hier nicht einmal den Fall, dass die „älteren Frauen“ unattraktiv sind, wie das bei älteren Herren leider häufiger der Fall war. Ich habe bei der Aufzählung hier nicht mal meine Mutter und ihren zweiten Mann (14 Jahre) oder diverse Bekannte aufgezählt.
    Ich wünsche jedem den passenden Partner…

    • Daniel sagt:

      Also ich bin 28 jahre alt und trotz Alterungstabelle von Dr. Conrad, die nur für webliche MENSCHEN gelten soll, schon voll im Prozess des „Zerfalls“. Ja ich sehe das so. Ich muss jetzt hier bemerken, dass ich bis ich 16 war immer schlank war. Schon mit 17 habe ich leider rundherum angefangen zuzunehmen, wenn auch nur sehr wenig. Ich sehe viele Jungs, die die Schwelle zum Mann werden genausoschlecht überstehen, wie die Mädels. Es ist leider auch eine Tatsache, dass die meisten Jungs die in ihrer Jugend noch einen halbwegs vorzeigbar flachen Bauch hatten, das Problem je nach Veranlagung entweder mit der Pubertät bekommen, oder in der Spätpubertät (bis 21 jahren), aber vor allem ab dem, ja… 25 Lebensjahr. Genau zu dem Zeitpunkt entwickelt sich auch das erste Doppelkinn auch bei jungen Männern. Ab 30 werden genau wie bei den Frauen nur noch die mit den besseren Genen ohne Sport diesen Bauch und das schöne Kinn noch haben.
      Ich finde das Männer allerdings noch 2 andere Benachteiligungen im Alterungsprozess dieses Alters haben. Habt ihr schon mal beobachtet, dass sich die Stirn von Männern grundsätzlich viel stärker runzelt, so daß sich richtige Welken au der Stirn bilden? Das sieht man selten bei Frauen. Meistens haben Junge Männer deshalb schon ab Mitte zwanzig die ersten tieferen Falten auf der Stirn. Ebenfalls gibt es einige, die bereits vor dem 30 Lebensjahr mit dem beginnenden Haarverdünnung Probleme bekommen. Geheimratsecken sind mit ende zwanzig bei vielen Vertretern des männlichen Geschlechtskeine Seltenheit. Diese Attribute werden vor allem von jungen Mädels anfang 20 sofort wahrgenommen, da sie den direkten Vergleich zu den gleichaltrigen, mit denen sie in einer Clique rumhängen sofort machen können. Frauen hingegen können mit ende zwanzig mit glatter Stirn und unveränderten Haar noch jünger aussehen. Ich sehe die angeblichen Vorteile die ein Mann beim altern hätte überhaupt nicht. Auch wenn es hier vielleicht den Frust und Hass von Männern, die das was sie gerne hätten aber nicht abbekommen kurzfristig einem primitiven Ventil gibt. Ich habe bei anfang 20 jährigen schon jetzt keine Chance mehr, da werde ich als „erwachsener“ angesehen und oft dann gefragt, warum ich denn keine Frau in meinem Alter ansprechen würde, das würde doch besser passen, und ja das tut es auch. Die letzte Generation und selbst meine sind so unfassbar lange kindisch, durch das hier schon lange weder Krieg noch sonstwas war, ausserdem sind die Ernsthaftigkeit und Spiessigkeit der Generationen vorher einfach quasi ausgestorben. Und Ich habe alles schon erlebt, was die gerade erst zu erleben beginnen, und wirklich kein Bock mehr auf Raketen auf dem Berg abschiessen und vorher Kiffen und saufen, 3 Tage Party Marathon mit nur 3 Stunden Schlaf dazwischen aber dabei nicht fertig sondern frisch aussehen denn das tuen die jungen Kerle dort nunmal, Kinofilme mit flachem Inhalt, Style Style Style, eine Kappe anziehen zu müssen, um meine Geheimratsecken zu verstecken, über Dinge lachen zu MÜSSEN für die ich einfach die „Kindlichkeit“ und den Humor gar nicht mehr besitze um mir nicht anhören zu müssen ich sei zu ernsthaft, und nicht zuletzt ausgeschlossen sein bei Smalltalk über Serien oder Darsteller oder Sänger mit denen ich einfach nicht mehr bei Super Rtl oder nickelodeon und MTV kids aufgewachsen bin etc…etc… Sätze wie „ich will frühestens in 10 Jahren heiraten und anschliessend erst überhaupt über Kinder nachdenken“ und bis dahin mein Leben bis zum Maximum leben und Auslandsaufenthalte haben. und ja ICH möchte tatsächlich nicht erst mit 40 Vater werden. Ja so ist die Welt der Youngsters nunmal heute… Selbst Lothar Mathäus wird verlassen, weil er zu langweilig geworden ist und nicht in die Party hochburg Los Angeles mit Liliana ziehen wollte… Ja da hat sie dort schnell die SÖHNE der reichen Kerle gedatet, die auf jeder Party nicht nur vorzeigbar, stilsicher und cool sind, sondern das Geld vielleicht noch leichtfertiger, als die älteren ausgeben..,grosse Schampus- und Riesenwodkaflasche in der Vip lounge und die Bilder werden auf instagram noch von den Freunden, männlich wie weiblich gelikt… Und das schnuckelige Aussehen der Fitnesstudiotypen sowie den sexy Mädels mit Kommentaren wie „hot“ „beau“ oder sonstwas gewürdigt…Ne, manche Sachen passen einfach nicht, und diese Menschen sind die großgewordenen Kinder eines Mathäus, auch wenn er mit haartransplantation oder botox und filler und einer guten Veranlagung einiges optisch wettmachen hin kann. Jetzt hat er zwar auch eine Frau um die dreissig, aber erstens ist die so der Typ „Langweilerin“ , die passt zu diesem erwachsenen Leben mit brav zuhause sitzen und mit einen Exfußballer das Pensionärsleben führen. Sie ist aber bestimmt nicht der Typ „hot“ auch wenn sie nicht unattraktiv ist, also allein die Mode und Typus, sowie schulausbildung der beiden unterscheidet sich so stark. Ja, also ich habe diese Erfahrung so gemacht…

      • Michelle sagt:

        Ich bin männlich, 29 jahre alt und erlebe einiges genauso. Allein das die jüngeren alle unter ihren Leuten sind, ob das die Schule, Uni, Freundeskreis und Partys sind. Die Mädels haben einfach jede menge gutaussehender, gleichaltriger Jungs in ihrem Umfeld. Die Sachen ergeben sich von selbst und von sehr jungen Menschen wird man doch bereits nach 3 Minuten gefragt, wie alt man sei. Ich höre oft Mädchen sagen, dass sie den oder den ja soo süß finden würden und nein der sieht bestimmt nicht aus, wie der Vater (41 Jahre) von Justin Bieber, um mal hier den beliebtesten männlichen beautynachwuchs bei den 22 jährigen zu nennen. Also bei uns gibt es einen 17 jährigen, der ist so hübsch, dass ihm sogar seine männlichen Freunde bei Instagram einen eigenen hashtag #pretty…. verpasst haben. Den Nachnamen habe ich hier jetzt nur aufgepunktet. Und ja er ist gutaussehend und mit einer unfassbar schönen Ausstrahlung ausgestattet. Erzähl mal seinen teilweise 20 jährigen Verehrerinnen was von dieser Seite hier, die würden mit den fiesesten, aber ehrlichen Worten die alten Typen dissen, alleine weil die nicht so coole Klamotten anhaben, wie dieser Schönling. Das sind Klamotten, deren Details den älteren Leuten/ Männern hier gar nicht bekannt sind, weil die mit dieser stetigen, wechselnden Modewelle von jungen Typen gar nichts zu tuen haben, es sei denn sie haben solche cool kids zuhause. Und übrigens unterschätzt mal nicht die Oberflächligkeit von jungen Mädchen oder Frauen. Die würden sagen dass es „peinlich“ ist mit so nem alten rumzulaufen, und alt wäre für die schon 33 jahre. Ich bin realistisch und meine Freundin ist 31 jahre alt und weder ich noch sie sehen unattraktiv aus oder passen nicht zusammen. Aber diese jungen Mädchen, die ja teilweise auch einfach Angst bekommen, wenn ein alter (30 jahre) unbekannter Typ sie anspricht, wollen einfach nur einen Freund mit einem Altersunterschied +- von 2 Jahren in der Regel. Die wollen mit ihm das Leben erleben und dafür muss die Lebenslage passen, siehe Clubs und Partys oder festivals. So junge Menschen finden auch viel mehr Sachen peinlich als ältere Leute und ihr äußerliches Ansehen in der Außenwelt ist ihnen sehr wichtig. Sowas wie ein unpassenden Partner ist das letzte was die suchen. Wer blamiert sich denn mit „deeem“ auf den Geburtstag der 20 jährigen Freundin und vor den ganzen dort sitzenden Kumpels? Ich persönlich denke dass eine offensichtliche Angst vorm altern und Sterben diesen Zwang alter Männer zu jungen Frauen begründet. Und doch kann KEINE junge Frau der Welt das Leben eines alten Mannes um nur ein Jahr verlängern. Den eigenen Makel mit der makellosigkeit des anderen Geschlechts ausgleichen zu wollen ist ein sehr primitive Lösungsversuch. Menschen werden alt und dabei selten schöner, und sich das schön reden zu wollen macht nur unglücklich. Ich persönlich finde immer dass eine schöne junge Frau durch einen älteren nicht hübschen Mann neben ihr „abgewertet“ wird. Irgendwie hat für mich ihre Schönheit keine Substanz, denn offensichtlich stellt sie keine Ansprüche an das was sie selber bietet. Schade… 2 gleich attraktive Menschen nebeneinander vergessen vermitteln für mich auch ein gesundes inneres der beiden, sich bewusst zu sein und sich im Partner zu spiegeln, also zusammen zu passen. Gemeinsam etwas auszustrahlen, ein schönes Paar zu sein. Ich würde mich als Mann schämen, wenn ich meiner Freundin nicht auch in der Öffentlichkeit den Status vermitteln würde, dass wir homogen sind und sie offensichtlich gesund gewählt hat. So das nicht nur ICH als egoistischer Mann nur meine das Anrecht auf das schöne zu haben. Sondern, weiß, dass es meiner Freundin genauso wichtig ist und sie mit mir ebenfalls eine gute Partie gemacht hat. Dann braucht man auch keinen selbstbelügenden Starrsinn wie:“ Frauen ist das Aussehen nicht so wichtig“ oder „alte Männer sehen immer noch attraktiv aus“ um sich vor der gnadenlosen Wahrheit zu verstecken. Lg an euch alle, Michelle, männlich, 29 Jahre

  5. Alexia sagt:

    Entschuldigen Sie bitte, Herr Dr. Konrad,
    wenn ich ihnen widersprechen möchte.
    Nein, Frauen stehen nicht immer auf ältere Männer und haben ganz genaue Vorstellungen, was an einem Mann attraktiv ist.
    Sie gehören da leider bei mir z.B. gar nicht dazu, da ich volles Haar bei einem Mann schön finde.
    und ich werde noch als wunderschön bezeichnet, obwohl ich die magischen 25 weit überschritten habe.
    Mein Freund ist 9 Jahre jünger und sieht älter aus als ich;)
    Mit freundlichen Grüßen Alexia

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Alexia,

      Sie dürfen da gerne widersprechen. Natürlich gibt es zu jeder Regel auch Ausnahmen – die Mehrheit folgt jedoch den allgemeinen Regeln, die verschiedene Wissenschaften immer und immer wieder bestätigt haben. Da kann man als Einzelfall gerne auch mal das Gegenteil (er)leben, was dann aber immer noch nicht für die überwiegende Mehrheit gilt.

      Mich wundert, wie sie darauf kommen, dass „Frauen immer (!) auf ältere Männer stehen“! Ich kann mich nicht erinnern, das irgendwo so geschrieben zu haben.

      Komischerweise versuchen Sie ja den Spieß umzudrehen und verallgemeinern aus Ihrer persönlichen Sicht: „Frauen“ tun dies oder das. Oder „ältere Männer haben alle kein volles Haar mehr“ – das lässt sich doch schon bei einem Spaziergang in der Stadt widerlegen.

      Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, dass ein 9 Jahre jüngerer Freund älter aussieht als seine Freundin – es sei denn er hat schon ein ziemlich schwieriges Leben durchlebt, oder man fährt mit 200 Sachen an Ihnen beiden vorbei und hat nicht die Chance genauer hinzuschauen. Naja – zum Glück hat er ja noch alle Haare! ;-)

      Besten Gruß,
      Ihr Dr. K

  6. Stella sagt:

    Hallo Herr Dr.,
    ich frage mich, wieso Sie überhaupt eine 3 Sterne Bewertung haben.
    Hier müssten es 0 Sterne für Sie sein.
    Wahrscheinlich habe Sie diese von Männern erhalten.
    Als scheinbar gebildeter Mensch sind sIE eher EINGEBILDET und beraten nicht reife Frauen, sondern machen Sie in Ihrer Hochmut noch nieder.
    Haben Sie es vergessen:
    Auch Sie werden alt und grau, ne Glatze haben Sie ja schon, da hilft nur noch Haarverpflanzung, wenn überhaupt.Aber auch das ist keine Garantie eine schöne junge Frau abzubekommen.
    NUR BLA; BLA; BLA:::::::::::::: KARMA
    MfG,
    Stella,

    • Stella sagt:

      Sie sollen noch erfolgreich und beratend sein? BLA, BLA, Bla….
      Haben Sie die Leute alle für Ihren Erfolgt gekauft?

      Wollen die Leute direkt noch zum Psychologen verweisen, da Ihnen ihr Schreiben nicht in Ihrem Kramm passt?
      Keine Spur von Professionalität.
      Was anderes kommt Ihnen ja auch nicht in den Sinn.
      Den Psychologen, den brauchen Sie am dringensten.
      HöCHSTE ZEIT DAFÜR – DANN MAN LOS!!!!!!!!!

      Heute schon im Spiegel geschaut?
      ACH JA, Brille nicht vergessen:::::::::::::::::::::::::::::, und Augen auf

      MfG,
      Stella

      • Stella sagt:

        Ältere Männer finden wir, also ich als blutjunge Frau, meine Freundinnen und Bekantininen als Partner nur widerlich!!!!!
        Zu Ihrem Kommentar´,“dass Frauen sehr oft auf ältere Männer stehen “ entspricht nicht der Wahrheit, sondern Ihrer eigenen Phantasie UND SEXSÜCHTE:
        Ich glaube, Sie leider unter Realitätsverlust…………..
        Ein HOFFNUNGSLOSER FALL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        MfG,
        Stella

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          „Liebe“ Stella,

          wooooow, DREI Kommentare voller Blödsinn und persönlichen Beleidigungen! Finden Sie nicht, dass so ein unmögliches Benehmen so richtig PSYCHO ist? Welche psychisch gesunde Person führt sich seitenweise so dermaßen schlecht auf? Na? Ein Beispiel? Mir fällt auch keins ein! Daher: Auf zum Psychologen, dann klappt’s auch mit den Männern! Denn die Regel ist: Psycho zieht psycho an! D.h. im Moment sehe ich schwarz bei Ihnen in Sachen gesunde Beziehung zu Männern (und anderen Menschen ganz allgemein).

          Ich hoffe natürlich, dass Sie heute ganz viel getrunken oder irgendwelche lustigen Pilze gefuttert haben – ansonsten gibt es KEINE Ausrede sich irgendwo (auch im Internet, wo man sein mieses Verhalten hinter falschen Namen verstecken kann) so aufzuführen, wie Sie das tun.

          Vielleicht melden Sie sich ja mal wieder bei Gelegenheit und berichten uns von Ihren Fortschritten beim Psychologen, dann wäre das zumindest auch für meine Leser hilfreich.

          Gutes Gelingen,
          Dr. K

    • Susann sagt:

      Mein Mann ist 4 Jahre jünger und wir haben uns kennengelernt als ich 28 Jahre alt war und er 24.Wir sind immer zusammen unterwegs und ja in meiner Anwesenheit schaut er auch keine anderen Frauen an weil er nur Augen für mich hat. Herr Konrad schreibt Blödsinn das alle Frauen ab 25 unattraktiver werden hahaha das ist individuell ok wenn ich so nachdenke kenne ich schon welche die sogar mit 18 unattraktiver wurden weil sie zunahmen usw das liegt aber alles an den Genen. Ich habe bei mir ab ca 45 Jahren einen Unterschied gespürt was Männerblicke und mein Spiegelblick angeht. Das kann man nicht verallgemeinern . Ich meine mit 25 ist man doch noch ein Halbes Kind und das Leben fängt doch erst an. LG einen schönen Tag

      • Dr. Jochen Konrad sagt:

        Liebe Stella,

        schauen Sie sich die Statistiken an: Ihr Altersunterschied ist außergewöhnlich – in Wirklichkeit liegen die meisten Beziehungen in einem Bereich von +-2 Jahren.

        Nur weil Sie Gegenbeispiele kennen, bedeutet das nicht, dass sich die Vielzahl aller Beziehungen altersmäßig (und auch in anderen Bereichen) sehr gleichartig ablaufen. „Ich kenne schon jemanden, der …“ ist KEINE Aussage, die man auf einen allgemein gültigen Durchschnitt anwenden kann um zu zeigen, dass es diesen Durchschnitt nicht gibt. Helmut Schmidt ist uralt geworden, obwohl er wie ein Schlot geraucht hat – heißt das, dass nun alle Raucher durch das Rauchen kein Krebsrisiko mehr haben? Natürlich nicht. Und genauso verhält es sich beim Altersunterschied in Beziehungen: Die meisten sind eben nicht so wie Sie.

        Sie schreiben Blödsinn, weil Sie unwissend aus dem Bauch heraus eine Meinung wiedergeben. Lesen Sie die Sache mit der Attraktivität nach, dann sprechen wir uns wieder. (Und mit „nachlesen“ meine ich nicht in der BILD-Zeitung oder der Bunte!)

        Wie „erwachsen“ Frauen mit 25 sind und an welcher Stelle sie im Leben stehen, hat nichts mit deren (allgemeinen, durchschnittlichen, wissenschaftlich nachprüfbaren) Attraktivität zu tun.

        Also: Vorher mal ein bisschen nach Fakten (!) suchen und vielleicht auch ein bisschen in den Kommentaren der anderen Leser hier schmökern, dann klappt’s auch mit der eigenen Meinung!

        Gruß,
        Dr. K

  7. Stella sagt:

    Herr Dr. , das meiste was Sie über Männer im Bezug zu jungen Frauen erzählen, zielt nur auf das Gleiche:
    Die Frauen, die über 25 sind, unattraktiv, häßlich, alt und grau erscheinen zu lassen.
    Männer dagegen, ob single, verheiratet, alt, grau oder auch krank, was auch immer, als tolle Hengste zu präsentieren, die jederzeit eine Affäre mit einer jungen schönen Frau eingehen würden, die immer wieder gierig jungen FRAUEN hinterschielen und Sie bekommen können, wenn sich denn die Gelegenheit bieten würde.
    In Ihren Aussagen sind Männer ausschließlich im Vorteil, die Helden, Sie lassen Sie ständig als Gewinner dastehen.
    Ihre Kommentare sind geschlechtsspezifisch nicht im Gleichgewicht, sondern spiegeln den reifen Frauen eine hoffnungslose Zukunft wieder.
    Ich bin fassungslos!!!!!!!!!!!!!!

    MfG,
    Stella

  8. Stella sagt:

    Ich bin 23 Jahre und noch keine „unattraktive“ 27.
    Da ich eine Frau bin und kein Mann, habe ich ja, Ihrer Ansicht nach, sehr schlechte Karten für meine spätere Ehe. Mein Mann wird sich nur nach jüngeren Frauen bis 25 Jahren umschauen und mich für eine Jüngere vielleicht verlassen?
    Unsere Welt heutzutage: Sodom und Gomorra
    Habe also nach wissenschaftlichen Erkenntnissen noch Zeit, meine Attraktivität den höchsten Glanz zu verleihen und diese in vollen Zügen auszunutzen und auszukosten.!!!
    Junge Frauen, die mit alten Männern ins Bett gehen müssen sehr groß Komplexe, zudem Sie gut bezahlte Sexobjekte sind, die nie selbst was erreicht haben und mit Gleichaltrigen sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben. Anders ist das nicht zu erklären. Das ist die Regel, aber es gibt natürlich auch sehr große Ausnahmen.

    Nein, danke, SOLLEN MEINE KINDER EINEN Vater haben, der wie ihr Großvater ausschaut und sich die Kinder dafür schämen müssten VON DER SCHULE ABGEHOLT zu WERDEN:
    Ich bin so erschrocken, was ich da lese, ganz ehrlich, das macht mich fast sprachlos.
    Es wird hier ein Bild vermittelt, dass nur Frauen alt werden, Männer dagegen sehen
    immer toll aus.
    Wissenschaft hin oder her, und kann nur von meinen sehr guten Erfahrungen berichten:
    Meine Eltern, beide über 55 führen eine vorbildliche Ehe. Ich habe oft geschaut, ob mein Vater anderen jungen Frauen hinterschaut – und – nein, tut er zu Ihrer Verwunderung nicht. Er dreht sich nicht nach jungen Frauen. Warum auch ?
    Er ist selber alt und glücklich und für Sex seine Frau für eine jüngere zu verlassen, weil die schöner ist.
    Nein, so ist es nicht- die Schönheit kommt von innen.
    Ich danke meine Eltern dafür, dass Sie mir ein gutes Beispiel sind.

    Ich möchte Ihnen auch zu nahe treten , aber ich glaube, dass Ihre Kindheit von schlechten Erfahrungen geprägt ist. Anders ist das nicht zu erklären.
    Wie kann eine Frau mit 27 an Attraktivität nachlassen, in der Reife ihrer Fruchtbarkeit, Leben schenken kann und ein älterer Mann nicht, der wahrscheinlich eine Glatze hat
    und hängende,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,HOD::::::::::und zum KO::: AUSSIEHT?
    FAZIT; ALLE WERDEN ALT UND STERBEN- WAS BLEIBT IST DIE WAHRE LIEBE
    ICH KENNE VIEL HÄSSLICHE ALTE FRAUEN, DIE IHRE MÄNNER IMMER FÜR SICH GEWINNEN UND BINDEN KONNTEN – ANDERE SCHÖNE JUNGE FRAUEN DAGEGEN LEIDER NICHT- FÜR´s BETT HAT ES GEREICHT – ABER WEITER LEIDER NICHT
    Wahre Schönheit kommt von innen:::::::::::::::::::::::::::::::

    Glauben Sie mir, ich bin noch Jungfrau und sehr glücklich darüber.
    Ich möchte kein Sexobjekt sein. Meine Freundinnen sagen zu mir, dass mich Männer angucken würden, als ob sie zum ersten Mal eine Frau in ihrem Leben sehen würden.
    Wahnsinn..
    Aber Ich glaube an die Ehe- DANK MEINER ELTERN – DAFÜR LIEBE ICH MEINE ELTERN
    DANKE DAFÜR
    MfG

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Stella,

      wow, bei Ihnen wird es ja höchste Zeit für den Gang zum Psychologen! Auf geht’s!

      http://www.bptk.de/service/therapeutensuche.html

      Dr. K

      • Stella sagt:

        Hallo,
        wow,
        wenn man das schreibt, was Sie nicht lesen wollen, dann sollte man zum Psychologen gehen.
        Was ist mit Ihnen?
        Vielleicht brauchen Sie ja einen dringender mit diesen Empfehlungen,
        die Sie ausschreiben und die Frauen ab 25 grau und alt erscheinen zu lassen.
        Hoechste Zeit fuer den Gang zum Psychologen.

        MfG

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Hallo Stella,

          Sie verstehen das nicht so ganz – oder noch genauer: Sie verstehen vieles hier nicht so ganz.

          Erstens: Meine Empfehlung für den Gang zum Psychologen bekommen Sie nicht wegen Ihrer Lebensführung, sondern für die Art, wie Sie sich hier so geben – meiner Erfahrung nach, haben Leute, deren Kommentare oder Emails immer mehr in Großbuchstaben ausarten, einen ziemlichen Dachschaden. Und den kann nur ein Profi beheben.

          Zweitens: Würden Sie mit Logik an die Sache herangehen, so würden Sie nicht darauf kommen, dass ich schreibe, Frauen würden ab 25 grau und alt aussehen – das legen SIE mir in den Mund, und nach typischer Internet-Troll-Manier führen Sie sich dann so richtig auf. Auf der Grundlage Ihrer eigenen nicht vorhandenen Logik.

          Drittens: Sie hätten sich auch die Mühe machen können, mal ein bisschen weiter zu lesen, bzw. andere Kommentare anzuschauen, wo schon 1000mal erklärt wurde, dass „ab 25 weniger attraktiv“ nicht mal ansatzweise „ab 25 und einen Tag völlig unattraktiv“. Vielleicht verstehen Sie ja folgende Analogie: Bringt man Wasser zum Kochen und lässt es dann stehen, dann wird es kälter. Aber eben NICHT sofort zu Eiswürfeln. Es ist sogar noch Minuten nach dem Abschalten des Herds sehr (!) heiß.

          Die Sache ist also recht einfach: Wer Blödsinn schreibt, bekommt das auch so gesagt. Sie waren also sowohl dumm, als auch faul. Das ist kein persönlicher Angriff, sondern klar am Text belegbar. Darum darf ich Ihr eigenes Zitat mal in diesem Kontext benutzen: „wenn man das schreibt, was Sie nicht lesen wollen, dann sollte man zum Psychologen gehen.“ Hab ich gemacht: Geschrieben, was Sie nicht lesen wollen, dabei logisch die Schlüsse gezogen, also (nach Ihren eigenen Worten): Ab zum Psychologen! :-)

          MfG,
          Dr. K

    • Blauregen sagt:

      Hallo Stella,

      ich find Ihre Einstellung super und bewundernswert, v.a. den Teil mit „Jungfrau“. Sie schwimmen nicht bei „der Welt“ mit. Darf ich fragen, ob Sie Christin sind? Das würde das erklären. Dann suchen Sie aber am besten auch gezielt solche Männer (zB entsprechende Kennenlernbörsen oder direkt in den Gemeinden).
      Nur Mut und: Alles Liebe und Gute :)

      L****

  9. Adriana sagt:

    Nur mal so zur Info hab grad ne Asiatin kennengelernt (ist ne neue bei uns im Laden). Dachte mir zuerst das sie ein Lehrling ist und „höchstens“ 15 ist.(sehr Jugendhaftes Gesicht, XS Figur, Kleine Nase, KEIN einziges „Fältchen“ um die Augen oder sonst wo nicht mal Lachfältchen,). Habe mich schockiert als ich erfuhr das sie schon 32 ist. Dachte sie macht Witze mit mir weswegen ich auch ihr Ausweis sehen wollte. Ich bin 36 und sehe aus wie ihre Mutter . Woran liegt das?

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Adriana,

      das liegt natürlich zum einen an den Genen – und da haben asiatische Frauen einfach die Nase vorn im jugendlichen Aussehen. Andererseits machen sich Frauen besonders in Europa ja kaum noch Mühe in Sachen Aussehen, Körperpflege, Haarpflege etc. … und das rächt sich einfach über die Jahre. In der westlichen Kultur wird einfach seit einigen Jahren viel weniger Wert auf das Äußere gelegt – und da leidet einfach auch das weibliche und junge Aussehen.

      Viele Grüße,

      Ihr Dr. K

      • Blauregen sagt:

        Sie meinen vielen (!) Frauen machen sich nicht die Mühe.. ? Denn die Einschränkung sollten Sie machen, Herr Dr. Konrad.
        Ich sehe auch nicht aus wie 32 und werde immer mindestens 5 Jahre jünger geschätzt. Das liegt teilweise an den Genen meiner Mutter, aber auch daran, dass ich nicht rauche, kaum Alkohol trinke, auf mein Schlafbedürfnis achte und nicht mehr wirklich viel „ausgehe“. Ich spare Geld und es tut meiner Gesundheit gut. :)
        Sie sehen also: es gibt Frauen, die sehr wohl auf ihr Äußeres achten (man muss sich von außen UND von innen pflegen.. )

        Viele Grüße
        L****

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Liebe Blauregen,

          natürlich mache ich da Einschränkungen. Es gibt natürlich (!) Frauen, die richtig toll sind – wie Sie so nett schreiben „außen UND innen gepflegt“. Leider sind diese eher die Ausnahmen und sehr schwer auffindbar. Leider dominieren hier in meinem Blog auch Kommentare mit Denkfehlern wie beispielsweise bei „Stella“: Man schließt von „Frauen werden ab 25 unattraktiver“ auf „ab 25 und ein Tag sind alle Frauen völlig unattraktiv“. Oder das beliebte „deutsche Frauen sind x“ wird zu „ALLE deutschen Frauen sind x“. Und DANN führen sich die Internettrolle auch noch über die eigenen Fehlinterpretationen auf, als hätte man das wirklich so geschrieben. Seufz.

          Viele Grüße,
          Ihr Dr. K

          • Christopher sagt:

            Vielleicht wäre es dann besser „manche“ deutsche Frauen oder „die meisten“ deutschen Frauen zu schreiben? Alles andere hört sich nach einer starken Verallgemeinerung an.

  10. Sharkathotep sagt:

    „In der Liste der Attraktivitätsmerkmale für Frauen steht ganz klar „jung“ auf Platz eins.“

    Mag sein. Aber was man am attraktivsten findet, ist meist nicht das, was man auch bekommt.

    „[…]wissenschaftliche Tatsache, dass Männer auf junge Frauen stehen und Frauen sehr oft ältere Männer attraktiv finden, während das im umgekehrten Fall kaum der Fall ist.“

    „Wissenschaftliche Tatsache“? Nun ja. Statistische Tatsache ist, dass Frauen im Schnitt sich zu Männern, die 2-3 Jahre älter sind, hingezogen fühlen.
    Und ja, es gibt Frauen, die sich eher zu viel älteren (10+ Jahre) Männern hingezogen fühlen. Mehr als umgekehrt. Aber das ist nicht die Regel.
    Eine gewöhnliche 0815-Frau findet vielleicht ältere Schauspieler, die Zugang zu tollen Schönheitschirurgen haben und weltberühmt sind, attraktiv, würde aber an dem 20 Jahre älteren 0815-Mann vorbeigehen, ohne ihn auch nur als sexuelles Wesen wahrzunehmen.

    „Eigentlich ist die Sache ja ganz klar: Schaut man sich Werbung, Pornos und sämtliche Publikationen an, in denen auf irgendeine Art um Männer geworben wird, so sieht man bis auf wenig Ausnahmen junge, schlanke, gesunde Frauen.“

    Und? Wie gesagt. Was man möchte, bekommt man nicht immer. Den meisten Männern bleibt nur, diese Werbungen und die Pornos anzugucken, oder nach Thailand zu fahren. Und die wenigsten tun letzteres.

    „Es ist natürlich verständlich, wenn man als Frau hören muss, dass man mit zunehmendem Alter – und zwar spätestens ab Mitte 20 – an Attraktivität verliert, während Männer noch bis ins hohe Alter (verhältnismäßig) attraktiv sein können.“

    Können sie nicht mehr oder weniger, als Frauen. Wer ist zumeist sexiest man alive? Jemand, der 25-40 ist (oder zumindest so aussieht, dank Schönheitschirurgie oder guten Maskenbildnern bzw. Photoshop-Kenntnissen), mit vollem Haar und einem straffen, muskulösen Körperbau, oder ein Altkruster mit Glatze und Bierbauch?
    Dass dasselbe für Frauen zutrifft, wird nicht bezweifelt. Wobei Sie ja anscheinend praktisch ausschließen, dass „ältere Frauen“ (ab 25) attraktiv sein können. Ich würde mit so einigen Hollywoodschauspielerinnen dagegenhalten, die deutlich über 25, ja, sogar deutlich über 30 (!!) sind.

    „Das würde mir auch nicht passen. Wenn mir aber so eine Tatsache (und nicht Vermutung!) präsentiert wird, dann würde ich mich jedoch schleunigst dran machen, meine Strategien fürs Leben entsprechend anzupassen, anstatt meine Augen vor diesen Dingen zu schließen und mich aufzuregen, dass die Welt nicht so ist, wie ich sie gerne hätte.“

    Dasselbe tun Sie die ganze Zeit. Sie wollen auch nicht einsehen, dass dasselbe in einem sehr ähnlichen Maß auch für Männer gilt. Obwohl Ihnen die Realität widerspricht. Wie viele Männer kennen Sie, die erheblich jüngere (10+ Jahre) Frauen haben? Bzw., wie viele Männer kennen Sie, die etwa gleichaltrige Frauen haben? Wie viele Paare, die eindeutig nicht Vater und Tochter sind, und einen beträchtlichen Altersunterschied aufweisen, kommen Ihnen täglich auf der Straße entgegen? Nur weil sämtliche Männer junge Frauen am attraktivsten finden, sind sie noch lange nicht mit diesen jungen Frauen zusammen. Ebenso wie die wenigsten Frauen mit Männern mit „Status“ zusammen sind (was ja laut Ihrer „Wissenschaft“ Frauen am meisten anzieht).

    „Für die Zweifler hier noch eine kleine Einsicht aus Richtung der Psychologie: Frauen haben in den letzten Jahrtausenden in meisten Gesellschaften genau dann geheiratet, wenn sie fruchtbar waren (keine Angst, das war früher schon aufgrund der Ernährung wesentlich später als heutzutage).“

    Dieser „Fakt“ ist ganz leicht zu ergoogeln. https://de.wikipedia.org/wiki/Heiratsalter
    Dieses Heiratsalter liegt schon mal weit über den von Ihnen propagierten 25 Jahren, ab denen Frauen plötzlich alle unattraktive alte Schachteln werden.
    Vor statistischen Aufzeichnungen, die so ca. ab dem 18. Jhd. gepflegt wurden, scheint man es nicht genau zu wissen, nur dass das durchschnittliche Heiratsalter stark schwankte.

    „Das Pendel schwingt daher heute nur für die Frauen in Richtung Spaß/Unterhaltung mit einem attraktiven Mann, da sie frei und viel weniger auf einen Versorger angewiesen sind.“

    Das liegt in den Genen. Früher suchten in den meisten Fällen die Eltern die Partner für die Kinder aus. Falls nicht, dann entschied wenigstens der Stand in der Gesellschaft. Heutzutage wird größtenteils auf natürliche Weise gesucht. Und hässliche Männer fallen eben durch das Raster. Ob alt oder jung. Wenn die Frau selbst eine Wahl hat.
    Warum gehen Sie davon aus, dass Frauen wider ihre eigene „Programmierung“ handeln?

    „Für Männer bleibt die Sache gleich: Sie suchen nach einer jungen, attraktiven Frau. Hier haben Frauen zwar in Sachen Auswahl möglicher Partner noch weiter zugelegt und ihre Möglichkeiten ausgeweitet, jedoch macht sie das nicht attraktiver (denn sie werden schließlich nicht jünger) – eher sogar im Gegenteil, denn wo vorher Arbeitsteilung und eine Balance aus formeller (vorwiegend männlicher) und informeller (vorwiegend weiblicher) Macht vorherrschte, schwingt auch hier das Pendel in Richtung der Frauen. Eine Frau mit mehr Macht und Status stößt in männliche Domänen vor und nimmt damit den Männern nicht nur die Möglichkeiten, attraktiv zu sein, sondern macht sich automatisch männlicher, also für potenzielle Partner weniger attraktiv.“

    Wenn das so ist, dann brauchen Sie sich darüber nicht zu echauffieren, denn dann wird die „Evolution“ das schon richten.

    „Daran wird sich in absehbarer Zeit – und das bedeutet mehrere tausend (!) Jahre – nichts ändern. Außerdem ist anzunehmen, dass das Pendel auch wieder in die andere Richtung schwingen wird und die Modeerscheinung „starke Frau“ wieder verblassen lässt. Wieso? Weil Männer keine Lust auf männliche Frauen haben – genauso wenig wie Frauen Lust auf weiche, nette Typen.“

    Na, dann. Wozu dann der ganze Artikel?
    Wenn Ihre Steinzeitphantasie irgendwann wahr werden sollte, würden 80% aller Männer leer ausgehen. 20% der Männer würden sich 80% der Frauen teilen. Sie wären vermutlich nicht dabei.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Lieber Sharknado,

      gut, weil Sie sich wirklich bemüht haben, nehmen wir mal nur kurz exemplarisch den Anfang Ihres Kommentars her:

      „„In der Liste der Attraktivitätsmerkmale für Frauen steht ganz klar „jung“ auf Platz eins.“ Mag sein. Aber was man am attraktivsten findet, ist meist nicht das, was man auch bekommt.“

      Nein, und nein. Das MAG nicht so sein, sondern IST so. Nachlesen, rausfinden, dann wiederkommen und richtig argumentieren. Denn dieser Blödsinn von wegen „was man am attraktivsten findet, ist meist nicht das, was man auch bekommt“ ist eine sinnlose Nullaussage. „Jung“ steht auf Platz eins der Attraktivitätsmerkmale – und das ist der Kern des ganzen Artikels. Fertig. Dahinter steht in keiner wissenschaftlichen Arbeit „aber Männer kriegen das nicht so wie sie das gerne hätten“. Ihre beiden Aussagen stehen in keinem Zusammenhang zueinander und machen besonders im Kontext des von Ihnen kritisierten Textes absolut keinen Sinn. Das ist also reines Geschwätz.

      Ihre Kommentare lassen ein Grundproblem in Ihrer Argumentationsfähigkeit durchscheinen: Sie stehen sichtbar mit der Anwendung von Logik auf dem Kriegsfuß. Hier ein gutes Beispiel aus Ihrem Text: „Dieses Heiratsalter liegt schon mal weit über den von Ihnen propagierten 25 Jahren, ab denen Frauen plötzlich alle unattraktive alte Schachteln werden.“ Ich habe geschrieben, dass ab einem Alter von spätestens 25 Jahren (übrigens nicht „propagiert“ sondern nachlesbar wissenschaftlich bewiesen) die Attraktivität von Frauen abnimmt. ABNIMMT! Nehmen wir mal ein Beispiel her, welches Ihren Denkfehler gut illustriert: Wir bringen einen Topf Wasser zum Kochen und schalten dann die Kochplatte aus. Ab hier NIMMT die Temperatur AB. Das bedeutet jedoch nicht, dass man gleich nach dem Ausschalten nur noch Eiswürfel im Topf findet. Ganz im Gegenteil – das Wasser ist seltsamerweise immer noch nahezu kochend heiß!!! Jetzt nehmen wir den Begriff „heiß“ und wenden ihn auf eine ziemlich heiße 25-jährige an: Die ist mit 26 höchstwahrscheinlich auch noch richtig heiß. Aber auch höchstwahrscheinlich ein kleines bisschen weniger als vor einem Jahr. Statistisch gesehen, wohlgemerkt, individuell kann das ganz anders aussehen! Merken Sie was?

      Entsprechend argumentieren Sie in jedem Ihrer Kommentare, was die Sache eben leider auch nicht gerade interessant macht – denn wir argumentieren hier eben nicht auf Augenhöhe, sondern ein arroganter Internettroll ohne Hintergrundwissen versucht ein bisschen schlau daher zu reden. Und genau DARUM muss ich Ihnen nichts be- oder widerlegen, weil Sie weder das Wissen noch die Fähigkeit besitzen, hier wirklich zu argumentieren.

      Und mit Ihrem letzten Satz disqualifizieren Sie sich sowieso für jegliche Art von wirklicher Diskussion: „Wenn Ihre Steinzeitphantasie irgendwann wahr werden sollte, würden 80% aller Männer leer ausgehen. 20% der Männer würden sich 80% der Frauen teilen. Sie wären vermutlich nicht dabei.“ Mit diesem langen Kommentar haben Sie sich AUF ALLEN EBENEN als typischer Troll geoutet und werden hier eben entsprechend behandelt.

      Gern geschehen – und jetzt mal ab in die Bibliothek zum Nachlesen und Lernen zu den Themen „Wissenschaft“, „Psychologie“, „Evolution“, „Logik“, „Argumentation“ etc.

      Dr. K

    • Blauregen sagt:

      Vielen Dank für Ihren ausführlichen und logisch argumentativen Kommentar. *daumenhoch* ;)

  11. Nina sagt:

    Sexismus ein reinster Form

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Nina,

      definieren Sie doch bitte mal, was Sie unter „Sexismus“ verstehen!

      Beste Grüße,

      Dr. K

    • peterpan sagt:

      „haben“ kann man ohne konsens niemanden, nur sich selbst ;) das bezüglich eines anderen artikels mit ähnlicher thematik.

      dass eine frau mit macht männer abstößt – und die andeutung, dass sich das ganze evtl zurückentwickelt á la männer wieder zurück an die macht: das hätten manche wohl gern.
      zunächst einmal ist es so: die generelle zurückhaltung der frauen im vergleich zu männern (sei es beim flirtverhalten, kristalldach im job, etc) ist nicht natürlich/instinkt, sondern anerzogen. jungs werden ermuntert zu erobern und mädchen dazu prinzessin zu spielen und barbies mit ihren barbarischen körpermassen toll zu finden. vllt hatte diese einstellung bzw handhabung noch einen sinn, als vor urzeiten der mann auf jagd ging und die frau die höhlenbude mausfrei hielt. heute aber ist es nicht mehr nötig und frauen können angestellte, chefin oder ihre eigene chefin sein und ihre eigene kreativität ausleben anstatt brav dem mann den rücken zu stärken. zum heulen was. (letzteres ist vollkommen in ordnung: aaaber natürlich nicht alleinoption und das ist auch gut so, selbst wenn jemand da nicht meiner meinung bist) siehe „hinter jedem wichtigen mann steht eine frau die…“
      dass frauen ab 25 an attraktivität einbüssen – das ist individuell, liegt aber nicht nur den damen vorbehalten, auch die knaben der schöpfung können betroffen sein, selbst wenn man sich das gegenteil solange einredet bis man es glaubt: oder sie werden zu dekadenten glatzköpfigen oder grauhaarigen prolls, george clooney-verschnitten. sowie auch die möglichkeit besteht, dass männer/frauen in den 30ern 40ern sogar noch attraktiver werden, das kann mann/frau gern als märchen abtun – ich (und nicht nur ich) kenne gegenbeispiele. zum glück haben mich meine eltern so erzogen, dass ich meinen wert als frau/mensch kenne und mir selbstverständlicherweise keine sorgen mache dass ich schon ** bin – ni loca lo haría madre mia (mein alter tut nichts zur sache, ich spreche für alle mädls und frauen united gegen derartigen gehirnbrei). auch und insbesondere mein vater, nie hätte er mir so einen humbug ins gehirn zu pflanzen versucht.. in meinem weltbild gibt es sicher noch diese „urinstinkte“, aber dabei rücke ich von diesem ekelhaften patriarchatsgeschwängertem blickwinkel ab, von wegen männer hätten die wahl und frauen die wahl aber auch die qual. sicher hat die frau an sich – als sexobjekt dargestellt etc (ein thema das man mittlerweile ja kennt oder glaubt es zu kennen) – oder sonstwie als konsumgut/frischfleichservice benutzt/totgefotoshopped, an mystik verloren, oder besser gesagt an wert. das ist ein argument, das kann man sich auch zurechtbiegen und sagen: jaa im TV ist das so! frau = besitz. tja, was soll man gegen solch gelaber tun?
      darum ist es so wichtig dass frauen eierköpfen die ein weltbild á la alles zurück zur ordnung aber bitte mit i-pad preferieren keiner würdigung beachten. oder jene, die sich einfach gern auf instinkt-begründeten argumenten ausruhen. ( bezieht auf jene spezies männer die frauen de por sí dissidieren und angst vor charakterstarken frauen haben.) solchen wesen kann ich nur viel glück und erfolg bei der jagd auf das/die richtige/n junge/n weibchen ausprechen!!! so, diese paar zeilen zu schreiben war mir ein vergnügen. auch wenn sie wahrscheinlich auf taube öhrchen stossen, oder zumindest anecken. ich mache mich vom acker.

      • Dr. Jochen Konrad sagt:

        Liebe Frau Pan,

        schade, dass Sie so viel Blödsinn geschrieben haben, bevor Sie sich vom Acker gemacht haben, denn jeder Ihrer Punkte wurde hier im Blog schon ausführlich sowohl in Artikelform als auch in den Kommentaren bearbeitet.

        Da haben Sie nicht nur die eigene Lebenszeit sinnlos verschwendet, sondern auch die meiner Leser.

        Naja, es ist eben leichter sich als Troll durchs Internet zu bewegen, als sich mit einem Thema wirklich auseinanderzusetzen.

        Viel Spaß weiterhin beim Kackequirlen – wenn möglich aber bitte nicht mehr in meinem Blog! ;-)

        Mit freundlichem Würgen,

        Dr. K

      • Thomas sagt:

        @peterpan

        Das Verhalten von Männer und Frauen anerzogen seien soll, ist schon längst wiederlegt.

        Ein Teil der Genderideologie. Ideologie weil bei den Meinungen nicht wissenschaftlich gearbeitet wird.

        Das hält natürlich die Leute, die die Genderideologie vertreten nicht davon ab, diesen Unsinn trotzdem zu verbreiten.

  12. Elena sagt:

    Na dann hab ich da ein richtiges Problem,. Bin 16 man schätzt mich auf 30 ein. :/ Wie kann ich jünger aussehen. Habe Übergewicht wahrscheinlich liegts daran. Lg

  13. Cyprine sagt:

    Hallo Herr Konrad,

    ok, ich habe also als Frau von Natur aus die schlechteren Karten, was schon mal unfair ist.
    Ich bin 24, aber lerne seit meiner Pubertät kaum Männer kennen und noch weniger welche, die mich interessieren, obwohl ich schlank bin und gut aussehe.
    Nun werde ich also alt, wohne in einem kleinen langweiligen Kaff mit einer Uni mit 70% Frauenanteil und werde hier wohl noch mindestens 3 Jahre bleiben.
    Was soll ich also Ihrer Meinung nach tun, um noch einen interessanten, liebevollen Mann kennenzulernen, wenn ich ja Ihren Worten nach eh bald alt werde und dann erst Recht keinen Mann mehr abbekomme und schon gar nicht „den Richtigen“?

    Viele Grüße,
    Cyprine

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Cyprine,

      da wäre es interessant, welche Männer denn für Sie „interessant“ sind. Vielleicht engen Sie ja Ihre Auswahl ein bisschen zu stark ein.

      Ebenso ist eine negative Einstellung vonwegen „ich bin in so einem schlimmen Kaff, die interessanten Männer kriege ich nicht, usw.“ nicht hilfreich. Sein Sie einfach gut drauf und glücklich – das wirkt wesentlich attraktiver als jede negative Einstellung.

      Und Sie müssen keine Angst haben, bald „alt“ zu sein – Sie sind so alt wie Sie gerade sind. Das schränkt natürlich Ihre Auswahl an Männern mit jedem Tag ein. Da es aber noch Millionen von Männern im „richtigen“ Alter für Sie geben wird, selbst wenn Sie schon 70 sind, dürfen Sie sich da völlig entspannen. :-)

      Viele Grüße,

      Dr. K

  14. Cynthia sagt:

    Hallo Dr. Konrad,

    Ich las die letzten Beiträge, und dabei ist mir dieser hier besonders aufgefallen.

    Ich kann mich erinnern, meinen Vater einmal als Jugendliche gefragt zu haben, ob Männer auf eher auf junge und unerfahrene oder auf reife Frauen stehen würden. Mein Vater antwortete: auf beide, nämlich auf jede in ihre Weise.

    Ich glaube, die Frauen sollten das nicht als etwas Negatives sehen, wenn Männer eben auch oft auf Jüngere stehen, umgekehrt tun wir Frauen das auch. Nur wir schenken dem nicht soviel Bedeutung, wenn mal ein fescher Mann an uns vorbeispaziert. Junge Menschen sind attraktiv schlechthin. Aber, dafür haben sie die Erfahrung nicht. Erfahrung ist übrigens auch sehr „attraktiv“.

    Was ich nicht verstehen kann, ist, warum immer wieder Menschen glauben, ihren Partner festhalten zu müssen. Auch die „Treue“ wird viel zu ernst genommen, dabei „gehört“ keiner einem anderen.
    Wenn der Mensch frei ist, wird er schon dort bleiben, wo es ihm am besten gefällt.
    So mancher Mann, der fremdgegangen ist, ist zu seiner Partnerin zurückgekehrt, und wusste erst danach so richtig, was er an ihr hatte.
    Ich würde meinen Partner völlig frei lassen, aber ihm natürlich immer zu verstehen geben, dass er mir wichtig ist.
    Wenn wirklich Liebe im Spiel ist, sieht der Mann selbst in den ganz jungen Frauen immer seine Geliebte. Das ist aber die eher seltene Vision von Liebe, aber die schönste für eine Frau.:-D.
    Also frag ich mich, worum sich so manche Frauen sorgen? Relaxen ist die Devise. Ist doch alles Gottes Werk!.:-))
    LG,
    Cynthia

  15. Annette sagt:

    Ohjeee Ich bin 34 oh schreck ich sollte Mich am besten einsargen denn sowas Altes wie Mich will man nicht mehr.Was soll ich jetzt nur machen?

    Mein Freund schaut auch nur nach Jüngeren selbst wenn ich dabei bin.Soll ich ihn verlassen obwohl schwanger damit Er seine Natur ausleben kann?

    Wieso hat Er mich altes Ding nur genommen?Mein Schönheitsdatum ist doch mit 25 auf dem absteigenden Ast?!Und wo Er mich kennen lernte war ich schon 31.Was soll ich jetzt machen Er will bestimmt ne viel Jüngere….

    Hmmmm

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Annette,

      egal ob Ihre Fragen nun ernst oder ironisch gemeint sind, ich würde Ihnen schon näherlegen, Ihren Freund zu verlassen – gar nicht aus Altersgründen, sondern aus Fairness, weil seine – leider – schwangere Freundin offensichtlich Texte nicht lesen und verstehen kann UND weil sie auch noch das falsch verstandene auf sich selbst bezieht. So eine Frau möchte ich keinem Mann zumuten.

      Höchstwahrscheinlich, und das sagen alle Statistiken, wird er sich eine leicht jüngere Frau nach Ihnen suchen. Hoffentlich kann die Neue wenigstens lesen. ;-)

      Mit ironischen Grüßen,

      Ihr Dr. K

  16. kingofuganda sagt:

    @ Susan

    „Herr Konrad, wenn das stimmen würde, was Sie hier veröffentlichen (tut es ja Gott sei Dank nicht),“

    Wie kommt es dann, dass der auf Pornoseiten meistegsuchte Begriff weltweit und über alle Kulturen hinweg „Teen“ ist?
    Den größten Marktwert besitzt eine Frau nunmal zwichen dem 18ten und 25sten Lebensjahr, das lässt sich in allen Statistiken von Partnervermittlungsbörsen bestätigen

    • JenTheExplorer sagt:

      Vielleicht ist das ja deswegen der meisteingegebene Begriff, weil die meisten Konsumenten selber Teenager sind? Schon mal daran gedacht, dass männliche Personen auch jung und Teenager sein können? Oder, dass eine neugierige Clique, zu der auch weibliche Teenager gehören, vermeiden will, alte Männerdarsteller zu sehen zu bekommen? Wieviel von den Filmen sind denn tatsächlich heterosexuelle Filme? Schon mal daran gedacht? Ebenso könnte es auch bedeuten, dass besonders viele ALTE Männer diese Filme häufig gucken müssen, weil die jungen Kerle ebend im ECHTEN Leben ständig die jungen Mädchen abbekommen? Oder bedeutet es nur, dass Teenpädophile besonders häufig Pornographie gucken, und so diese Quote hochgehalten wird? In unterschiedliche Richtungen zu denken, zumal auf einem „wissenschaftlichen“ Portal, könnte man schon erwarten. Aber ich glaube Menschen, die aufgrund ihres Vorstellungsvermögen einen guten Job haben, werden nicht so viel Zeit hier verbringen, sondern eher wie ich zufällig hier vorbeikommen. Diese brauchen vielleicht auch weniger dating unterstützung…

    • Michelle sagt:

      Und deswegen ist eine Frau da auch am wählerischsten. Wer meldet sich denn da überhaupt in einem dating portal an? Nein das wird auf dem Schulhof, Sportverein, Freundeskreis, Geburtstagsparty und beim clubben nebenbei entstehen. Nur weil etwas besonders begehrenswert ist, heisst es noch lange nicht, dass es auch jeder bekommen kann. Eine Frau ist für mich im alter zwischen 18 und 25 aber mehr als nur ein Marktwert. Sondern ein junger teenager/junge volljährige, die vor allem vor alten Vollidioten geschützt werden sollte, die solche Aussagen hier veröffentlichen. Wofür gott sei Dank die Jugend-veranstaltungen /-reisen mit Alterbeschränkungoder oder der Club mit Hilfe eines Türstehers schützen. Zur Not auch der Vater, der das alter der perverse Herren hat…Oder die Scham und der Stolz der weiblichen Personen, die es vielleicht erstrebenswerter finden, den gut basketballspielenden Oberstufenschüler zu daten.

  17. Alexander sagt:

    Zitat von Violetta Simon:

    Ein Faltenhund ist kein Labradorwelpe

    Es heißt ja immer, man sei so alt wie man sich fühlt. Leider überschätzt sich dadurch so mancher Midlife-Casanova und glaubt, dass er seine Gehhilfe in den Straßengraben werfen kann, weil ihm sein Jungbrunnen den zweiten Frühling beschert. Stattdessen beschert ihm dieser Jungbrunnen die schmerzhafte Erfahrung, dass er mit dessen sprudelnder Energie nicht mithalten kann. Dann wird sich Casanova einfach nur so alt fühlen wie er ist.

    Wer unbedingt den Sugar Daddy spielen will, sollte sich klar darüber werden, ob er und sein Herzschrittmacher dieser Herausforderung überhaupt gewachsen sind. Eine Partnerin im Alter der Tochter oder Enkelin macht aus einem Faltenhund nun mal keinen Labradorwelpen. Deshalb sollte sich der „Mann im besten Alter“ nicht wundern, wenn er ein Pumuckl-Schnitzel ordert und der Kellner ihm kommentarlos den Seniorenteller serviert.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Lieber Alexander,

      jetzt haben Sie ein paar tolle Sprüche geklopft und pseudo-ironische „Klugheiten“ von sich gegeben. Wunderbar.

      Nun erwarten wir alle von Ihnen mal einen wirklichen Beitrag zum Thema mit Inhalt und ohne Klugscheißerei.

      Wir sind gespannt,
      Dr. K

  18. Vanessa sagt:

    Selten so ein Quatsch gelesen.

    Es gibt sicherlich viele Männer die auf junge Frauen stehen und eine haben möchten, allerdings bleibt es den meisten verwehrt. Wenn der einen Mann allerdings einen hohen Status bzw. viel Geld hat sieht die Sache schon anders aus.

    Na wo mag das wohl dran liegen? Ist natüüüüüürlich die wahre Liebe ;)

    Ich denke eher das die Männer ab ein gewisses Alter einfach in eine Midlifecrysis verfallen. Sie fühlen sich alt und wollen sich durch eine jüngere Partnerin selbst jünger machen. Oft haben diese Männer auch kein Selbstbewusstsein…eine gleichaltrige könnte ja ihren eigenen Kopf haben wohingegen die jungen Mädels noch nach eigenen Vorstellungen „formbar“ sind. Natürlich möchte der Mann auch angeben und zeigen wie potent er noch ist.

    Nun, ich selbst bin 23 und könnte mir nie im Leben was mit einen Mann vorstellen der biolgoisch gesehen mein Vater sein könnte. Bei der Vorstellung kommt es mir einfach hoch :-)

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Hallo Vanessa,

      schön, dass Sie uns hier mal Ihre Meinung geschrieben haben. Leider habe ich auch selten so einen Quatsch gelesen wie Ihren Kommentar. ;-)

      Ihre Meinung, dass Sie kein Interesse an älteren Männern haben, ist natürlich völlig in Ordnung. Der Quatsch ist Ihre leichtfertig dahingefaselte Erklärung zu den Gefühlen und der Midifecrisis („CrYsis“ ist ein Computerspiel – vielleicht haben Sie da ja auch Ihre Wahrheiten über Männer hergeholt) von Männern.

      Übrigens, wenn Sie von „wahrer Liebe“ sprechen – meinen Sie wirklich, dass es wahre Liebe nur zwischen annähernd gleich alten Personen gibt? Sie schauen also nicht auf den Charakter eines Mannes, sondern sein Alter – das ist „natüüüüüüürlich die wahre Liebe“. Erwischt! ;-)

      Dr. K

  19. Ursula sagt:

    lieber herr konrad
    wieso wollen sie denn unbedingt den frauen beibringen, wie sie am besten zu leben haben? was hat denn das thema mit ihnen am hut? freut es sie, dass sie frauen nerven können mit ihren kommentaren? wieso sind sie so angriffig gegen frauen, die sich über das thema nerven? sie sind ja keine frau. wie können sie sich da anmassen, über die probleme der frauen in dieser weise zu urteilen? vielleicht möchten sie den frauen helfen und meinen es wirklich ganz gut. aber passen sie bitte auf, dass sie nicht das gegenteil damit erreichen. denn dann bringt einfach dieser blog überhaupt nichts. vielleicht sollten sie eher mit den männern über die männerspezifischen probleme reden. mich nervt das nämlich vielfach auch, wie sich männer darüber nerven, dass sie in bestimmten dingen nicht helfen können und dann böse sind auf diejenigen, denen sie nicht helfen können. aber jeder hat nunmal seine probleme. da muss man(n) manchmal einfach auch drüberstehen können. es gibt nunmal themen, bei denen sich frauen am besten selbst helfen können und umgekehrt auch. Liebe Grüsse ursula

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Ursula,

      danke für die langen und aufschlussreichen Kommentare! :-)

      Sehr putzig ist die Entwicklung von „Hilfe, ich habe meinen Partner verschreckt, was soll ich tun?“ zu „Was haben Sie denn für Psychoprobleme, dass Sie es wagen hier als Mann armen Frauen zu widersprechen?“ in Ihren vielen Kommentaren. Vielleicht haben Sie den armen Mann ja auch damit verschreckt: Nach einigermaßen normalen Minuten ist bei Ihnen alles genau so eskaliert wie Sie das hier auf meiner Webseite veranstalten.

      Schön auch, dass Sie sich gleich selbst in Ihrer Argumentation ein Bein stellen und Ihr Nicht-Wissen und Nicht-Wissen-Wollen demonstrieren: „Die Wissenschaft hat übrigens auch herausgefunden, dass Hummeln nicht fliegen können.“ Hat Sie nicht. Aber so ein halb-populärer Unfug gefällt Leuten einfach, um etwas gegen Wissenschaft anzubringen, ohne von Wissenschaft UND vom Thema (in diesem Falle die Hummeln) auch nur das Geringste zu wissen. Das führt trotzdem nicht dazu, dass „meine“ Aussagen hier auf der Seite falsch wären. (Thema Hummeln: http://de.wikipedia.org/wiki/Hummeln#Flugf.C3.A4higkeit_.E2.80.93_das_.E2.80.9EHummel-Paradoxon.E2.80.9C)

      Hier mein Vorschlag: Bevor Sie sich in weiteren Kommentaren hier in etwas hinensteigern, machen Sie doch Ihr eigenes Blog auf: „Männer dürfen Frauen nicht helfen“ oder „Wissenschaftistdoof.ch“ oder „hummelnfliegennicht.com“ ;-)

      Mit besten Grüßen,
      Ihr Dr. K

  20. Ursula sagt:

    also ich weiss es nicht herr konrad. warum erzählen sie überhaupt solche sachen, wenn sie dann die argumente der anderen leute nicht hören wollen? ich meine, JEDER hat seine meinung. wenn sie andere meinungen nicht anhören wollen, wieso sollte man dann ihre anhören? also man soll ihres einfach lesen. und dann nichts dazu schreiben, was einem in den sinn kommt. ? das verstehe ich nicht ganz. ist das so einseitige kommunikation und sie haben die weisheit der welt gepachtet? wenn sie mit wissenschaftlichem zeugs kommen und dann erwarten dass niemand was drauf schreibt, dann … die wissenschaft hat übrigens auch herausgefunden , dass hummeln nicht fliegen können. sehr wahrscheinlich hat da die wissenschaft was übersehen. aber ich weiss schon, sie meinen es eigentlich nur gut. aber gut gemeint ist nicht gut gemacht. ;) nein, sorry :) öhm.. tja, so ist das.. es ist doch schön, miteinander zu plaudern.. aber was ich an ihrem blog gut finde, ist, dass sie da sind. also wenn man ihnen was schreibt, dann antworten sie auch! das finde ich toll!

  21. Ursula sagt:

    achja, und warum wir frauen uns hier gegen diese wissenschaft wehren müssen ist ganz einfach deshalb, weil es eben sehr wohl so ist, dass man sich als frau alt wohlfühlen kann. schon nur allein deshalb, weil man mit so vielen vorurteilen und meinungen und wissenschaftlichen statements bombardiert wird, dass man sich gezwungenermassen damit auseinandersetzen muss. und schliesslich beginnt, einfach darüber zu stehen. denn es gibt auch andere männer. das lernt man (frau) eben auch zu erkennen. man wird als frau aber häufig diskriminiert, weil viele leute dann „mitleid“ mit einem haben, so wie mit einem behinderten, und gar nicht mehr wissen, wie sie mit einem umgehen sollen. DAS tut dann weh. sie meiden einem dann deshalb. und weil wir soziale wesen sind, tut das einfach weh. und ist in meinen augen auch absolut unnötig. weil es eben anders ist. und im richtigen leben, das aber seltener ist, jeder seinen platz hat. der ihn ausfüllt und glücklich macht.

    • Sharkathotep sagt:

      Och, wir müssen uns gar nicht gegen die „Wissenschaft“ wehren. Die „Wissenschaft“ findet nur Tendenzen heraus. In der Realität sind die meisten Paare annähernd gleichaltrig (+-5-6 Jahre, Tendenz fallend). Männer gucken hübschen, jungen Frauen hinterher, 50-jährige Frauen bekommen Schmetterlinge im Bauch, wenn sie den jungen Chris Hemsworth auf der Mattscheibe sehen. Und trotzdem haben die meisten Leute, wie gesagt, Partner in einem annähernd ähnlichen Alter.
      Der Altherrentraum vom Ersteller dieses Artikels, mit 50 die ganzen „Weiber“ zu bekommen, die ihn in jungem Alter ignoriert haben, wird sich eventuell dann erfüllen, wenn er Geld hat und die Bereitschaft, dieses auszugeben. Oder wenn ihm – böse gesagt – das Aussehen der jungen Frau absolut unwichtig ist. Das Aussehen eines George Clooney (wobei selbst dieser eher der Typ von Frauen 40+ ist) bringt er nicht mit, die Berühmtheit erst recht nicht. Und wenn er so viel Charme hat, wie in den Beiträgen, die er hier zum Besten gibt, sehe ich schwarz für ihn – denn Reife, die manche junge Frau vielleicht dazu bringt, etwas ältere Männer zu begehren, besitzt er auch nicht.
      Da kann er noch so sehr von Wissenschaft und Evolution (ich frage mich, warum so viele Leute, die nie etwas in diese Richtung studiert haben, sich die Evolution auf die Fahne schreiben) schwafeln. Es wird ihm nichts nützen. Traurig aber wahr.

      • Dr. Jochen Konrad sagt:

        „Lieber“ Sharkattack,

        auch wenn man Blödsinn ein bisschen geschwollen von sich gibt, so ist das immer noch Blödsinn. Sachlich falsch, inhaltlich nichtmal eine 4-, persönlich angreifend. Trollkultur in Perfektion. Über ein bisschen Substanz hätte ich mich schon gefreut.

        Traurig, aber wahr! ;-)

        Dr. K

        • Sharkathotep sagt:

          Sie sind nicht in der Lage, irgendetwas zu be- oder widerlegen. Stattdessen klatschen Sie Ihr typisches „Blödsinn“ hin. Und Sie nennen mich einen Troll.

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            Nein, ich bin sehr wohl in der Lage etwas zu widerlegen, aber leider habe ich nicht die Zeit, mich mit jedem Mist zu beschäftigen, der hier von einem Troll mal kurz mit ein paar persönlichen Beleidigungen hingerotzt wird! ;-)

      • JenTheExplorer sagt:

        Ich finde dieses Kommentar absolut gelungen. Weder ist es unsachlich oder beleidigend, und mein Vater findet dass sharkatotep hier gute Punkte benennt auch wenn diese natürlich nur seine Meinung sind: Absolut wahr, dass Clooney noch nie ein Typ für junge Frauen war. Liam hemsworth finde ich noch besser als Chris hemsworth, er ist auch noch jünger ;-) Absolut richtig, dass die Bereitschaft das Geld auszugeben da sein muss, ansonsten sind die jungen Hühner wieder sehr schnell beim jungen Typ der vielleicht sogar spendabler ist.
        Was er Über den Artikelersteller schreibt will ich vorsichtig kommentieren. Denn ich möchte dr. Konrad nicht hier beleidigen, ich denke es gibt hier genug Streitereien, und ich finde es „mutig“, dass diese tatsächlich hier veröffentlicht werden. Das finde ich ehrlich von dem Portal hier. Lustig, schade dass wir uns nicht alle hier in einer Talkshow befinden, die hätte sicher eine sensationelle Einschaltquote!! Hahaha! Besser als der langweilige Schrott teilweise im Tv!! Bitte Herr Konrad organisieren sie das mal… Ich denke „sharkatotep“ ist männlich, ich hoffe es sogar. Hehehe! Ja das mit dem mangelndem Charme stimmt vielleicht, aber das wird Herrn Konrad sicher egal sein,sonst würde er hier anders auftreten…LOL!!
        Interessant finde ich, dass du schreibst: „die jungen Frauen die sich schon in jungen Jahren schon nicht für ihn interessiert haben“. Dass Konrad keine Reife besitzt entnimmst du wohl seinen teilweise „kindischen“ Antworten, wenn er Meinungen nur als „Blödsinn“ abtut oder doch auch recht unverschämte und brüske Antworten gibt? Ich amüsieren mich über die meisten Sachen hier, denn ich nehme sie nicht ernst. Ich finde das tust du auch selbst eigentlich nicht, sonst würdest du nicht von der Realität schreiben, in der ebend die meisten im selben Alter sind. Das streitet Herr Konrad nicht mal ab, aber das fiese ist ja, dass er behauptet, dass fast jeder Mann aber eigentlich lieber die Ehefrau gegen die Freundin des Sohnes austauschen würde. Das ist schon eine ungeheuerlich Unterstellung an seine Geschlechtsgenossen, oder meinen Vater oder Onkeln. Hohoho! Darauf reagieren viele Frauen sehr emotional hier, wie man lesen kann, aber ich würde mich an eurer Stelle nicht durch diese „übergriffige“ Behauptung so beeindrucken lassen. Das hat sharkatotep hier versucht, in dem er ebend meinte, dass eine „milf“ Dame durchaus sich ebenfalls von Chris hemsworth beeindruckt zeigt, na klar. Alle Geschlechter wissen die ideale Schönheit zu schätzen ;-) Lasst euch nicht so provozieren!! Wenn es doch alles angeblich so simpel wäre, wie durch diese Wissenschaftliche Studien belegt, müsste er und viele andere Anbieter keine Seminare anbieten. Ihr selbst seid doch Zahlen und Fakten, die für die vielseitige Realität sprechen. Eine einseitige Studie braucht kein Mensch, allein weil darin die gesellschaftliche Veränderung, die gerade die Homosexualität bewirkt hat, nicht berücksichtigt werden.

  22. Ursula sagt:

    lieber herr konrad. also die meisten emotionen finde ich ganz klar in ihren eigenen beiträgen :) und maaannnnn kenne ich viele männer, die mit dem altern ein problem haben! (wirklich!) (und ich frage mich immer warum! denn wenn ja nicht mal ich ein problem damit habe. und ich bin weiblich :) ) . die andrea ist auch noch gut. da sieht man ganz klar, dass nicht die jugend allein das wichtigste ist. und schön ist auch noch, dass der menschliche geist ein erinnerungsvermögen und eine vorstellungskraft besitzt. also lieber eine ältere frau die passt und ihre jugend kann man(n) sich ja vorstellen. oder man(n) kennt sie schon, weil man schon zu anfang an als jugendliche zusammen war. ebenso mit der frau.
    ach herr konrad. statistik z. b . ist doch auch wissenschaftlich. die nimmt den durchschnitt. also wenn es eine 20 gibt und eine 99, dann ist der durchschnitt 59 einhalb, den es nicht gibt. soviel zur wissenschaft. die wissenschaft findet momentan auch heraus, dass wissenschaftlich vieles nicht zu erklären ist, weil es einfach zu gross ist, vom menschen nicht zu verstehen. etc.etc.

    deshalb fühlt sich der mensch in der sozialen gruppe auch am wohlsten und es ist fast alles möglich. egal wie die gruppenmitglieder aussehen.(am besten ist es, wenn sie ähnlichkeiten aufweisen) allein kommt er sich hilflos und verlassen vor, hat ängste, was stress verursacht und schliesslich zum tod führt. biologisch gesehen.

    und: soziales ist nicht angeboren sondern durch lernen und abschauen erworben. aber nur durch das soziale haben wir es soweit bis zum menschen gebracht. und niemand kann so viel angst haben wie der mensch, da der mensch so vieles erkennt. und für niemanden bedeutet das soziale mehr als für den mensch. deshalb was ist letztendlich stärker. das soziale oder das biologische? ich würde sagen, das biologische hat überlebensmechanismus und ist sehr stark. aber das soziale bringt sicherheit, für den menschen sehr wichtig. klar es gibt einige männliche und zunehmend auch weibliche individuen, die ihr bedürfnis nach sicherheit verdrängen, verleugnen oder vertuschen. oder nicht bemerken. aber der erwachsene geistig voll ausgebildete mann und mensch erkennt sein bedürfnis nach sicherheit trägt dem rechnung und steht dazu und er gibt sicherheit an andere weiter, was seine aufgabe in der ihn sichernden familie ist. weil er stark ist und viele muskeln hat :) etc. etc. ich könnte wohl noch stundenlang weiter schreiben aber ich lass es jetzt mal.

  23. Ursula sagt:

    herr konrad
    sie schreiben hier ziemlich angriffig zu vielen, die ihnen nur nett zu verstehen geben wollen, dass die realität ganz anders aussieht, was auch ich finde. es ist schon so, dass man als 20 jährige mehr angequatscht wird und so, angemacht usw. aber meist sind das entweder gleichaltrige oder leicht ältere, die eine beziehung wollen oder eben ältere, die sex wollen. aber als erwachsene person findet man dann eben einen erwachsenen mann, der mehr will als nur sex, sondern all die anderen vielfältigen aspekte, die ein mensch haben kann auch noch. man(n) will ja zusammen auch etwas unternehmen, gleiche hobbies sind wichtig etc. (wissenschaftlich hat sich herausgestellt, dass die beziehungen am längsten halten, wo die partner die meisten gemeinsamkeiten haben.) klar mag vielleicht ein mann biologisch gesehen eine junge frau attraktiv finden, aber einen menschen kann man nun mal nicht alleine auf seine biologie reduzieren. in unserer gesellschaft vielleicht, wo wir die wahren werte des lebens grösstenteils verloren haben und nur noch retuschierte werbung und filme von unglücklichen, einsamen, sexuell gestörten regisseuren sehen, vielleicht schon, da orientiert sich der organismus mensch an seinen instinkten, weil ihm nichts anderes mehr bleibt. aber ein vom gehirn her voll entwickelter mensch bedarf viel mehr sachen als nur der biologie.

    „wissenschaftlich“ wurde jetzt auch gerade herausgefunden, dass menschen „glücklicher“ sind, wenn sie sich schönheitsoperieren lassen. so weit ist es schon, dass die menschen so verängstigt und unsicher sind, weil der menschliche soziale rückhalt fehlt. so ein mensch kann nicht glücklich sein. weil viele aspekte des menschlichen lebens, die uns deutlich vom tier unterscheiden, uns aber zum mensch machen, der wir nunmal unumstösslich sind, fehlen.

    gerade am anfang hat susan mit ihnen gesprochen, durchwegs freundlich und meiner meinung nach überhaupt nicht angriffig oder ihnen das wort im mund verdrehend. sie haben das nur so aufgefasst, da sie denken, jede frau ist gefrustet, wenn sie nicht mehr jung ist. im gegensatz dazu waren sie sehr angriffig, haben die gedanken und denkweisen der frau herabgesetzt, sie persönlich angegriffen. sie haben susan als dumm hingestellt, weil sie die wissenschaftlichen texte nicht so wahr findet, weil sie in ihrem umfeld andere beispiele sieht wie ich übrigens auch.

    menschen sind so unendlich verschieden, für jeden gibt es etwas. es ist sehr gefährlich, alle in einen topf zu werfen. wir alle haben einen körper, aber der geist ist so unendlich vielfältig und gross, er gewichtet weit mehr bei einem ausgewachsenen geistig erwachsenen menschen.

    es mag gut sein, dass sich hierzulande männer an jungen frauen orientieren, oder frauen an geld. aber das ist nur, weil wir hierzulande unglücklich und verwirrt sind. wer weiss noch, um was es im leben geht. wer begreift noch die unendlichkeit des universums und das wunder der existenz der erde hier drin. es geht doch nicht nur um sex und status sondern um das unendlich vielfältige leben hier auf dieser welt. aber die meisten haben das vergessen. das heisst aber nicht, dass es nicht das wichtigste hier in unserem leben ist.

    ICH jedenfalls suche mir nicht einen alten vertrockneten millionär, und auch wenn ich am hungertuch nage, sondern meinen seelenpartner. vom alten vertrockneten millionär nehme ich mir das geld. und der mann nimmt sich vom mädchen den sex. dann nimmt er das nächste mädchen. das hat was mit biologie zu tun ja. aber ich weiss auch, dass jeder mann und jede frau auf der suche nach seinem ihrem traumpartner ist. das ist der traum jedes menschen. selbst der, der sich selbst gefunden hat. ;) der geist ist eben doch stärker. denn er ist direkt mit dem wunder des daseins an sich verbunden. aber ich denke, das ist für sie zu hoch. aber ich denke nur, sie können mir das gern widerlegen. aber ich denke es trotzdem. aber ich wünsche ihnen trotzdem alles gute. wie allen anderen menschen und mir selbst auch ;)

    liebe grüsse, ursula

  24. tiffy sagt:

    Herr Dr. Konrad. Ich habe gerade gelesen, dass sie mehrfach von wissenschaftlichen Studien und „einschlägiger Literatur“ schreiben. Ich glaube weiter oben steht die Zahl 1000.
    Als Promovierter sind sie sich sicher der Tatsache bewusst, dass mehrfach zitierte, fundierte wissenschaftliche Analysen den Wahrheitsgehalt von (in ihrem Fall) Behauptungen in gewisser Weise unterstützen können.

    Danke

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Tiffy,

      als angebliche „Biologin“ sollten Sie doch zwischen einem Blog und einer wissenschaftlichen Arbeit/Analyse unterscheiden können. Beide haben grundsätzlich andere Anforderungen in Sachen Zitate und Quellennachweisen. Ebenso sollten Sie gelernt haben, dass man sich ordentlich informieren sollte, bevor man sich traut, andere zu kritisieren – beispielsweise durch das Lesen von mehr als nur ein paar wenigen Kommentaren. Da hätten Sie einiges an Material zum Nachlesen gefunden. ;-)

      Aber darum geht es Ihnen ja gar nicht, nicht wahr?

      … und gern geschehen,

      Dr. K

  25. tiffy sagt:

    Also ich finde diese Diskussion interessant. Was ich mich gerade frage ist, warum ein erwachsener Mann seine Zeit damit zubringt, Frauen und Männern erklären zu wollen, was sie attraktiv finden zu haben. Ich gehe mal davon aus, dass sie ihren Dr.-Titel in jedem Posting erwähnen, um ihren Aussagen Nachdruck zu verleihen.

    Ich, als junge Frau vom Fach (Biologie), muss ihren Aussagen jedoch in mehreren Punkten widersprechen:

    1. Genügt die Fortpflanzungsfähigkeit allein beim Mann nivht. Die Partnerwahl der Frau orientiert sich an der Fruchtbarkeit des Mannes, welche ab 40 ebenso rapide abnimmt.

    2. Jugendlichkeit beim Mann ist (wie bei der Frau) Kriterium Nr 1. D. h. Manneskraft, volles Haar, glatte Haut = gute Gene (adäquater Beschützer).

    3. Hat es die Natur mit den Männern tatsächlich nicht gut gemeint. Der Mensch bildet hier die Ausnahme. Würden wir jetzt rein biologisch diskutieren, so dürfte sich wohl bloß einer von 10 Männern fortpflanzen.
    Folglich tut Frau gut daran, bis zum Ende ihrer Fruchtbarkeit wählerisch zu sein.

    …. kommen jetzt die Männer und plädieren für die Menschlichkeit?

    Das Klischee alter Mann liebt junge Frau ist letzlich zum größten Teil sozialisationsbedingt. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau wird es erst geben, wenn die Frau als eigenständiges, sexuelles Wesen wahrgenommen wird. Schließlich haben wir Frauen über Jahrhunderte gelernt uns dem Mann zu unterwerfen.

    Das es einige Sonderfälle unter uns jungen Frauen gibt, welche ältere Männer auch attraktiv finden, mag ich nicht bestreiten. Es sind allerdings meist Sonderfälle, die oft einem lieblosen Elternhaus entwachsen sind und ihne einen Menschen an ihrer Seite, der sie führt, nicht selbstständig durchs Leben gehen können.

    Als persönliche Anmerkung möchte ich noch loswerden, dass ich es nicht gutheiße, das sie solche Fehlinformationen öffentlich verbreiten, die Frauen als Menschen disqualifizieren. Ich weiß nicht welche schlimmen Erfahrungen sie in ihrem Leben machen mussten, dass sie nun in antiemanzipatorischer Mission unterwegs sind, aber manchmal kann es helfen Liebe einfach zuzulassen.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Tiffy,

      Ihre Behauptungen sind leider nicht ganz korrekt – und nicht einmal die halbe Wahrheit. Einfach mal so über Tiere und Menschen nachdenken und sich etwas zusammenreimen geht eben nicht – auf jeden Fall nicht so, dass es überzeugend rüberkommt.

      Sie sind nicht „vom Fach“ – nur weil Sie angeblich irgend etwas mit Biologie zu tun haben, macht Sie das nicht zur ExpertIn für Beziehungen und Dating! ;-)

      Der letzte Absatz ist schon allein deshalb falsch, weil der GESAMTE Kommentar rein persönlich und völlig feministisch gefärbt geschrieben wurde und gleichzeitig dabei eine Fähigkeit zum Blick über die eigene Weltanschauung hinaus leider nicht zu entdecken ist.

      Gleichsam disqualifizieren Sie sich mit Ihren bunten Vermutungen zu meiner Psychologie.

      Netter Versuch – aber so geht das eben nicht. Selbst in Sachen Biologie würden Sie hier durchrasseln. Checken Sie lieber mal Ihre Fakten und nehmen Sie Ihre emanzipatorischen Halbwahrheiten ein bisschen zurück, dann klappt’s auch mit den Kommentaren.

      ;-)
      Dr. K

      • CCarin sagt:

        Sie hat doch mit allem Recht, in ihrer gesamten Antwort steht nicht eine logische „Gegenerklärung“

        Wahnsinn, wie manche Männer verzweifelt von ihrem eigenen „Zerfall ab Mitte 20“ ablenken wollen – ich bin 22 und keine meiner Freundinnen hat einen wesentlich älteren Freund, im Gegenteil, ich finde es ekelhaft von älteren angesprochen zu werden.
        Das „Mann“ noch mit Bauchansatz oder keinen Haaren mehr attraktiv sein soll? Bitte?!

        Ihre Erklärungen in dem Text oben sind fadenscheinig, wenig überzeugend und wirken etwas verbittert, Herr „Dr. Konrad“

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Liebe CCarin,

          Sie reden leider nur Blödsinn: „Ich lese kaum logische Gegenargumente gegen einige Punkte, die in den Kommentaren genannt wurden.“ Dann hapert es bei Ihnen einfach nur ein bisschen mit Logik und Wissen. Sonst kämen Sie nicht einmal auf die Idee mir so sinnfrei und rein aus dem Bauch heraus „widersprechen“ zu wollen. Schauen Sie sich nur Ihren folgenden Satz an:

          „Warum reagieren sie auf jeden Kommentar der nicht mit ihrer MEINUNG (anders kann man dieses enggestrickte pseudofaktische geschreibe dort nicht nennen) komfort geht, so aggressiv?“

          Sie tun hier folgendes:
          Projektion: Tun also genau das, was Sie mir eigentlich vorzuwerfen versuchen.
          Behauptungen bei gleichzeitigem Nichtwissen zum Thema (sonst kämen ja auch mal Argumente, nicht nur rhetorische Tricks)
          Unterstellungen: Sie versuchen mir Aggressivität anzudichten, die Sie aber rein in Ihrem Kopf erfunden haben
          Dummheit: Können Meinung und Fakten nicht auseinanderhalten, regen sich aber trotzdem darüber auf
          Persönliche Angriffe

          Kurzum: Sie haben da einen ganz schön großen, dampfenden Haufen Mist verzapft – naja, zum Glück ist das Internet anonym, da kann man sich ein bisschen scheiße aufführen und auskotzen.

          Wie ich das schon oft schreiben musste: Lesen Sie sich einfach mal ein bisschen ins Thema ein, dann können wir eine ordentliche Diskussion starten.

          Hoffentlich hat Ihr Freund nicht gelesen, was Sie da verzapft haben, denn sonst nimmt der ganz schnell seine Beine in die Hand und sucht das Weite! ;-)

          Beste Grüße und gute Besserung,
          Dr. K

  26. andrea sagt:

    Dankesehr für Ihre Antwort.
    Ich werde jetzt mal versuchen zu beobachten was ich anders mache als sie.
    Ihre Beiträge finde ich sehr toll jedoch einbisschen beleidigend (ein paar Beiträge) aber Sie sagen ja nur die Wahrheit. LG andrea

  27. andrea sagt:

    halllo herr konrad. ich habe ein problem und zwar das ich keinen einzigen verehrer habe . bin erst 19 jahre jung hatte jedoch nie einen freund . ich schau meiner meinung nach nicht mal schlecht aus. sobald mich ein mann ansieht schaut er aber gleich wieder weg? wie kann ich auf männer anziehend wirken? haben sie villeicht ein tipp für mich? ich wäre ihnen sehr dankbar und hoffe dass sie mich ernst nehmen. ich weiß echt nicht was falsch an mir ist dass sich jeder mann mir gegenüber „kalt“ verhält. immer wird z.B meine freundin umschwärmt in der disco und auf der arbeit die aNDEre arbeitskollegin und mich ignoriert man meistens. :( lg andrea

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Andrea,

      es ist natürlich sehr schwer mit so wenig Information rauszufinden, was bei Ihnen los ist – schauen Sie einfach mal die vielen Beiträge durch, die ich hier für Frauen geschrieben habe. Da können Sie vergleichen, wie das bei Ihnen so aussieht. Es ist auch sehr gut, dass Sie eine Freundin haben, die von Männern umschwärmt wird. Beobachten Sie das einfach: Wie verhält sie sich? Wie geht sie mit den Männern um? Wie kleidet sich sich? Und am wichtigsten: Was genau machen Sie ANDERS als diese Freundin?!? Versuchen Sie mal, Ihr Verhalten zu ändern und testen Sie, wie Ihre Umwelt darauf reagiert! :-)

      So, ich hoffe, das hat ein bisschen geholfen! Ich drücke alle Daumen,

      Ihr Dr. K

  28. Fünfzig zja ... sagt:

    Mal im Ernst Herr „Dr.“ K … warum sollte ich mich mit einem Mann unterhalten wollen, der auf allen seinen Kommentarseiten ausnahmslos signalisiert – mal mehr, mal weniger höflich – dass er IMMER recht hat, davon, daß er mir persönlich nicht besonders gefällt und ich für mich in Anspruch nehmen kann, daß ich mich für deutlich attraktiver halte, OBWOHL ich *huch* älter bin und auch noch promoviert …
    Doch bevor Sie uns wirklich erzählen, wie es alles gaaaanz wirklich ist, fühle ich mich von so viel „Kompetenz“ so was von gelangweilt … dass ich *gähn* …

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Meine liebe Frau „Dr.“ Fünfzig,

      eine Promotion kann man Ihnen leider wirklich nicht abnehmen. ;-) Dazu verhalten Sie sich hier leider – sorry – viel zu doof:

      Im ersten Kommentar führen Sie sich einfach nur dumm auf, versuchen ein bisschen zu beleidigen und geben Ihren persönlichen Männergeschmack wieder, der weder relevant ist, noch irgendetwas zum Thema beiträgt. Im Artikel steht nirgends, dass Frauen nicht auch auf junge Männer stehen würden – was sie tun und was ich auch schon desöfteren geschrieben habe. Komisch, nicht wahr? Aber dazu ist Frau Dr. ja sowohl zu faul als auch zu arrogant – denn mal kurz reinschmökern und sich dann dumm aufführen scheint für Sie ja zu genügen.

      Das liegt daran, dass ich zum Thema einfach das habe, was Ihnen scheinbar am wenigsten passt: Ich habe RECHT! Denn da steht ja nur „Männer stehen eher auf Frauen, die jünger sind als sie selbst“. Das ist ein Fakt, den Sie sich selber wissenschaftlich anlesen können (aber so wie Sie sich hier aufführen, können Sie ja nicht einmal einen einfachen Blogbeitrag verstehen), und in Ihrem Alltagsleben beobachten (aber so wie Sie sich hier aufführen, sind Sie ja schon beleidigt, wenn die Welt Ihnen etwas liefert, was gegen Ihre Meinung geht).

      Eine Promovierte in Ihrem Alter sollte übrigens auch gelernt haben, die persönliche Meinung von allgemeinen Fakten trennen zu können UND mindestens ein kleines bisschen Substanz in einen Kommentar bringen. Da funktioniert es eben nicht, wenn man liest, dass Männer junge Frauen mögen und darauf nur antworten kann, dass der Autor wenig Haare hat und man selbst meint, man wäre aber attraktiv. Beides hat mit dem Thema nichts zu tun, sondern mit etwas ganz anderem: Mit IHNEN selbst! (Aber keine Angst, so geht es viele Lesern im Internet, darum schreibe ich Ihnen hier auch eine etwas längere Antwort.)

      Denn was machen Sie hier eigentlich? „… warumm sollte ich mich mit einem Mann unterhalten wollen, der …“ Sie TUN also genau das, was Sie angeblich nicht wollen – Sie unterhalten sich mit mir. Schon zwei Kommentare haben Sie hier losgelassen – interessant, nicht wahr?

      Inhalt – blabla, Beleidigung, blabla, „aber ICH finde mich toll“, blabla, „ich mag nicht, dass Sie recht haben“, blabla … Es interessiert NIEMANDEN, wofür Sie sich halten und was Sie von sich glauben. Nicht nur, weil eine Einzelmeinung keine wissenschaftlichen Fakten widerlegen kann, sondern, weil Sie damit der Welt doch nur zeigen, dass Sie offensichtlich mit dem Thema große Probleme haben – sonst würden Sie sich als promovierte ältere Dame nicht zu solchen rein emotionalen Kommentaren hinreißen lassen, ooooder? Und emotionale Kommentare sind die einzigen, die Sie hinbekommen, weil Sie eben kein Gegenargument haben. Nicht mal ein kleines: „Aber in der BILD habe ich gestern gelesen, dass Wissenschaftler in Kanada rausgefunden haben, dass Männer eigentlich nur 70jährige mögen!“ Nichts kommt von Ihnen. Null. ;-)

      Sie wissen also ganz genau, dass mein Blogbeitrag stimmt und haben nicht einmal das kleinste Gegenargument, sondern halten sich für „deutlich attraktiver“ – sorry, wer sich so aufführt, dem kann man das nicht abnehmen. Es tut mir ja leid, dass Sie mit dem Altern scheinbar nicht zurecht kommen und dass mein Artikel Ihnen nicht gefallen hat. Ich weiß ganz genau, dass das Thema kein leichtes ist und für Frauen einfach eine ungerechte und benachteiligte Situation beschreibt. Genauso weiß ich, dass es wesentlich gesünder und hilfreicher ist, wenn man alle Fakten kennt und sich dann entsprechend im Leben verhält. Aus meiner Praxis kenne ich Frauen, die nahezu 10 Jahre lang Single waren, weil Sie dem Traum eines jungen Partners hinterher gehetzt sind, ohne zu merken, dass links und rechts die attraktiven und nahezu gleichaltrigen Männer standen. Das muss nicht sein.

      Womit wir wieder bei Ihnen gelandet wären, liebe Frau „Fünfzig“. Sein Sie doch mal ganz ehrlich mit sich selbst und gehen Sie in sich (und das machen Sie ohne den Hintergedanken, mir hier wieder eine richtige böse Antwort hinfetzen zu müssen, sondern nur für sich selbst, ganz in Ruhe und ganz ehrlich): Was hat Sie dazu bewegt, mir hier Kommentare zu hinterlassen? Was passt Ihnen an dem Thema nicht? Wie stehen Sie zu sich selbst, wenn es um das Altern geht? Halten Sie sich wirklich für so unglaublich attraktiv? Wirklich und ganz ehrlich? Wie fühlen Sie sich als 50jährige, umgeben von den ganzen jungen Dingern? Wollen Sie da wirklich mithalten müssen?

      Es ist schon ganz klar, warum Frauen mit dem Altern Probleme haben – das Attribut „Jugend“ ist einfach zu stark und schwindet mit jeder Sekunde unwiederruflich dahin. Und Frauen wissen das ganz genau. Merken das in Form von schwindender Männeraufmerksamkeit und vor dem Spiegel jeden morgen. Wenn man damit nicht umgehen kann (so wie Sie das offensichtlich nicht können, Frau Fünfzig), dann ist das eine ganz schwierige Sache. Kommen Sie mal mit sich und diesem Thema ins Reine. Sie sind da nicht allein – das macht jede Frau durch und ist völlig normal.

      Ein ganz tolles Beispiel dafür ist die Feldmarschallin in der Oper „Der Rosenkavalier“ – hören Sie sich mal dieses wunderbare Leiden an der Erkenntnis des eigenen Alterns an. Wunderschön und vor allem – ganz normal.

      Beste Grüße,
      Dr. K

  29. Fünfzig zja ... sagt:

    Wirklich „harte Fakten“, die Sie uns da auftischen. Aber ich teile die Ansichten der meisten Männer – die jüngeren sind einfach besser, ich stehe auch auf Jüngere: gute Figur, glatte Haut, faltenfreier Hals, kein Bauch, knackiger Arsch – und vor allem: Jüngere Männer haben noch Haare! Und sie haben keinen unschön über der Hose hervorquellenden Bauch, der das Hemd spannen läßt. Auch an den Hüften wellt sich da noch nichts. Es gibt auch nichts Hässlicheres, als wenn sich dicke Finger über einen Ehering quellen … *schüttel* und feste Muskeln, gut trainiert, sind einfach was Feines.
    Think about, have sports …

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Frau „fünfzig“,

      schön, dass Sie uns da Ihre Meinung „auftischen“! ;-)

      Schnarch und viel Erfolg mit den knackigen Männern,
      Dr. K

  30. Svetlana sagt:

    Sie haben sich wahrscheinlich die Sängerinen nicht mal angesehen. Sie sind wirklich WUNDERSCHÖN! Und ich kenne sehr viele junge Mädchen die hässlich sind und eifersüchtig sind auf solche Frauen und zahlreiche junge Männer sagen das diese Sängerinen besser aussehen als iwelche 20 Jährigen Mädchen. ! Naja nehmen Sie sich dann bitte mal ein Beispiel an J.LO und vergleichen Sie sie mal mit manchen jungen Mädchen. tjaaaa— Das ist meine ehrliche Meinung . Wie alt sind Sie den eigentlich? Ich könnte wetten mit Ihnen das Sie sich jung fANden mit 30 Jahren und jetzt geben Sie jungen Frauen Komplexe sie seien nicht mehr hübsch und jung mit 30….

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Hallo Svetlana,
      richtig erkannt, ich werde mir sicher keine osteuropäischen Sängerinnen ansehen, nur weil Ihnen mein Artikel nicht passt. ;-)
      Leider haben Sie nicht zwischen meinen Zeilen gelesen (und offensichtlich auch den Artikel nicht verstanden): Ihre persönliche Meinung interessiert mich ganz und gar nicht – hätte diese Meinung Hand und Fuß, würde ein paar gute Fragen aufwerfen, dann könnten wir damit hier etwas anfangen und das wäre das eine ganz andere Geschichte, aber so …
      Vielleicht hilft ja ein anderes Beispiel: Schauen Sie sich doch mal unseren guten Altkanzler Helmut Schmidt an – der ist weit über 90, fit wie ein Turnschuh und qualmt Zigaretten ohne Ende. Nach Ihrer Argumentation kann es also gar nicht stimmen, dass Rauchen der Gesundheit schadet, denn es gibt ja ein paar Gegenbeispiele dazu, nicht wahr?
      Und wenn Sie schon über mich bunt spekulieren, dann sollten Sie lieber bei sich selber anfangen: Vielleicht regen Sie sich ja hier so auf, weil Sie im hohen Alter von 33 langsam die biologische Uhr ticken hören, und es Ihnen nicht passt, wenn wichtige Männer in Ihrem Leben vielleicht langsam (oder schon die ganze Zeit) jüngeren Frauen hinterher schielen (oder gar schlimmeres anstellen)?
      Also, mal ein bisschen nachdenken,
      Dr. K

  31. Svetlana sagt:

    Hallo. Ich bin 33 Jahre alt.Bis wann ist man für Männer Jung und Sexy??? Sie schreiben dass man schon mit 22 jahren an Attraktivität verliert obwohl 22 jährige für mich Kinder siind und erst aufblühen ;D Und ja schauen sie sich bitte mal die Sängerinen zb(ceca,Tina ivanovic, Severina..) an . Die sind schon 40 Jahre alt aber jeder Mann aus meinem Land hätte die lieber als Frau als eine 20 Jährige. LG

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Ja, liebe Svetlana, ich schreibe solche Dinge, die von Wissenschaftlern herausgefunden wurden, OBWOHL Sie eine andere persönliche Meinung haben. ;-)

      Und ich zweifle doch mal sehr stark daran, dass jeder Mann aus Ihrem Land irgendwelche ältlichen Sängerinnen lieber zur Frau haben wollen, als eine 20jährige – oder eine egal-wie-alte andere Frau!

  32. :-) sagt:

    Guten Abend :-)
    Hmh… bei mir kommt bei der Berechnung des Taille-Hüfte-Verhältnis ein unmöglicher Wert raus. Das liegt einfach daran, das ich bei Hosen eine Herrengröße 46 trage. Rein von den Maßen her kann ich absolut keine Damenhosen tragen, denn wenn die in der Taille passen, schlabbern sie an Po und Beinen. ich habe also eher eine männliche Figur was das Verhältnis Hüfte zu Taille angeht – daran kann ich aber nichts ändern, denn das ist einfach Veranlagung/Körperbau. Jetzt könnte man ja meinen, dass ich als Frau mit solchen Maßen überhaupt keine Verehrer habe (bin schließlich nicht weiblich genug, gell ;-) ) aber weit gefehlt mir mangelt es überhaupt nicht an männlichem Zuspruch. Irgendwo ist das was sie schreiben also doch nicht ganz richtig, dass das Verhältnis Hüfte-Taille passen muss. Wie gesagt es dürfte sich demnach kaum ein Mann für mich interessieren, aber das ist ja nun mal tatsächlich nicht so. Kann es vielleicht eher sein, dass das Gesamtpaket stimmen muss?
    Viele liebe Grüße

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe „:-)“,

      natürlich ist das was ich schreibe nicht so ganz richtig, wenn man es als beispielsweise „NUR mit dem richtigen Verhältnis von Hüfte und Taille ist man als Frau attraktiv“ interpretiert – aber das steht ja auch zum Glück nirgends so geschrieben.

      Seufz (genervt, weil ich das täglich tausendmal so lesen und betonen muss, aber es doch KLAR ist, das man mit solchen Dingen nicht in Absoluten argumentieren kann),
      Dr. K

  33. Maira sagt:

    Lieber Dr. Konrad,

    habe soeben nachgeschaut und habe Glück: ich liege im optimal Bereich was mein Taillen Hüft Verhältnis anbelangt.

    Danke für Ihre Antworten und das Kompliment :-)

    zu 3: warum? weil eine „Nicht-Mutter“ noch zur Fortpflanzung zur Verfügung steht bzw. der Mann eigene Kinder möchte? Spielt da die Psychologie eine Rolle?

    Sind Kinder nicht ein Zeichen von Fruchtbarkeit und Weiblichkeit?

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Maira,

      na da bin ich aber froh, dass bei Ihnen das richtige Verhältnis von Taille zur Hüfte passt – achten Sie einfach darauf, dass sich das nicht irgendwann ins zu-runde verschiebt, dann passt das doch ganz wunderbar. ;-)

      Zu Ihrer Nachfrage: Ja, ich denke genau so sieht das aus. Hier kommt auch eine ganz klare „Kostenrechnung“ ins Spiel: Was kostet es mich als Mann eine Frau mit Kindern zu wählen – da hat man plötzlich eine ganze Familie durchzubringen. Das geht wesentlich schwerer und ist mit wesentlich mehr Verantwortung verbunden, als eine Frau ohne Kinder. Gleichzeitig wollen Männer gerne wissen, dass die Kinder ihre eigenen sind (also ob man seine Gene auch erfolgreich weitergegeben hat – das ist schließlich die unsere Grundaufgabe als menschliches Wesen). (Siehe hierzu auch den Attraktivitätspunkt „Treue“) Zwar sind Kinder ein offensichtliches Zeichen für einen Fortpflanzungserfolg, aber andererseits spielen da die eben genannten Dinge auch eine Rolle, was dann eher zu einem negativen Ergebnis führen wird. (Für eine Affäre sind Männer natürlich kinderunabhänig jederzeit zu haben! ;-))

      Viele Grüße,

      Ihr Dr. K

  34. Maira sagt:

    ach die vierte Frage hatte ich vergessen:

    wie ist das beim eigenen Partner: schliesslich gibt es ja auch Paare,die gemeinsam alt werden.Stellt der Mann irgendwann fest, dass seine einst junge, wunderschöne Frau gealtert ist, verliert ihr gegenüber dadurch die sexuelle Anziehung und lebt die körperliche Nähe nur noch aus notwendigkeit mit ihr? Oder ist das altern des eigenen Partners etwas anderes, also gibt es Männer, die ihre 50 Jährigen Frauen noch schön und reizvoll finden?

    Ich hoffe, ich konnte meine Frage verständlich formulieren.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Maira,

      kleiner Nachtrag zu Ihrer Frage:

      NATÜRLICH gibt es genügend Männer, die ihre Lebenspartnerin noch im hohen Alter auch sexuell attraktiv finden!!! Keine Sorge also! ;-)

      Viele Grüße,
      Ihr Dr. K

  35. Maira sagt:

    Lieber Dr. Konrad,

    ich hatte länger keine Zeit mehr Ihnen zu antworten. Ich sitze nämlich an meiner Abschlussarbeit zum Thema Integration. Ich muss aber sagen, dass Ihr Thema „Männer&Frauen“ mich auch sehr interessiert- also wenn Sie eine Mitarbeiterin suchen ;-)

    Vier Fragen hatte ich noch zu Attraktivität der Frau, die mir am herzen liegen:

    1.)welche Rolle spielt die Körpergröße? Ist es entscheidend oder ist eine schöne Figur unabhängig davon?

    2.) wenn Sie behaupten, dass mit zunehmenden Alter der Frau, die Quantität der Verehrer nachlässt, muss das doch eine schmerzliche Erfahrung für die Frau sein. Wie geht Frau damit am besten um, welche Rolle hat sie in der Gesellschaft dann noch inne und was ist, wenn sie aber immernoch „sexuelle“ Bedürfnisse hat?

    3.)Machen Kinder eine Frau psychologisch für Männer unattraktiver oder wird eine Frau durch die Mutterrolle ausgesiebt(unabhängig vom Alter)?

    4.) Ganz salopp gefragt: Wird mein Mann(dann 52) mich ab 40 sexuell nicht mehr attraktiv finden und sich zu körperliche Nähe zwingen müssen?

    Ich freue mich wieder einmal über Ihre Antwort und entgegen einiger Meinungen hier, finde ich es toll, dass es dieses Forum genau zu diesen Themen gibt :-)

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Maira,

      schön, Sie mal wieder hier bei den Kommentaren zu finden! Und wenn ich mal eine Mitarbeiterin suchen sollte, dann denke ich natürlich gern an Sie – Sie stellen hier schließlich immer sehr gute Fragen, und ich mag es, wenn ich mich mal zum Antworten anstrengen und nicht nur schnell zurückschießen muss.

      Zu Ihren Fragen:

      1. Die Körpergröße einer Frau ist weniger wichtig für Männer – viel wichtiger in Sachen „Figur“ ist die richtige Körperform. Also das richtige Verhältnis von Hüfte und Taille. Dabei ist es nicht einmal ausschlaggebend, ob eine Frau sehr dünn ist oder ein bisschen Speck auf den Hüften hat – wenn das Verhältnis und die damit einhergehende Figur (also nicht kugelrund, sondern die Taille schmaler als die Hüfte) stimmt, dann wirkt die Frau wesentlich attraktiver auf Männer.

      2. Tja, das ist leider eine harte Sache – es ist natürlich keine schöne oder angenehme Sache, wenn man mit zunehmendem Alter automatisch weniger Auswahlmöglichkeiten hat. Und dafür gibt es auch keine Vorbereitung – so ist das einfach. Genauso könnten wir alle (inkl. wir Männer) total traurig werden, weil wir mit zunehmendem Alter so einige Dinge nicht mehr so schaffen wie früher – machen wir aber nicht wirklich. Wieso sollte das mit dem Altern bei Frauen anders sein. That’s Life. Und Milliarden Geschlechtsgenossinnen leiden da mit. ;-)

      3. Ja!

      4. Das kann schon sein. Aber das kann ab 22 sein, oder ab 50, 60, 99 oder nie. Die Gründe sind nicht automatisch am Alter der Frau zu suchen – da gehören immer viele Umstände hinzu. Tatsache ist, dass auch Ihr Mann sein Leben lang mehr oder weniger gierig hinter jungen Frauen hinterher schielen wird – ob er auf diesen Impuls dann auch entsprechende Taten folgen lässt, ist natürlich völlig unklar.

      Viele Grüße und vielen Dank für den guten Kommentar,
      Ihr Dr. K

    • Michelle sagt:

      Wieso fragt sie nicht einfach DIESEN eigenen Mann, anstatt Herrn Konrad, eine andere Person und möglicherweise völlig andersdenkend?
      Frage ich mal meinen besten Freund welche Haarfarbe er bei Mädels liebt, ist leider eine andere, als die, die ich Bevorzuge. Allein wenn ihr Partner schlanker ist, als Herr Konrad ist, wird er aus objektiven Gründen auch andere Maße benennen, als Hr. Konrad. Relativität spielt sich im Gehirn ab, und leitet sich von der täglichen eigenen Selbstwahrnehmung ab… Ist leider so…

  36. Seraph sagt:

    Die für mich mit interessanteste Frage von Maira haben sie meiner Meinung nach nicht wirklich beantwortet.
    Was ist denn ihre Empfehlung an Frauen über 25 die jederzeit damit rechnen müssen von ihrem Mann verlassen zu werden?
    Bzw. wie würden sie es beurteilen wenn Maira nun beispielsweise von ihrem Mann verlassen wird?

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe/lieber Seraph,

      also ich finde die Frage von Maira ein bisschen an der Sache vorbei gedacht: JEDER Menschen, EGAL in welchem Alter kann JEDERZEIT und aus allen möglichen Gründen verlassen werden. Selbstverständlich spielt hier das Alter bei Frauen ein Rolle, aber eben nicht nur. Wer mit jemandem zusammen ist, der nur wegen des „falschen“ Alters die Partnerschaft beendet, darf doch eigentlich froh sein, so eine seltsame Person endlich los zu werden. ;-) Daher gibt es keine Empfehlungen an Frauen, die „jederzeit damit rechnen müssen von ihrem Mann verlassen zu werden“ – das ist eine ganz normale Situation. Damit können wir ALLE JEDERZEIT rechnen.

      Besten Gruß,
      Dr. K

  37. Maira sagt:

    Ich heisse Maira :-)

    Es ist leider in dieser Gesellschaft so, dass ich als Frau mich nur zu 50% ausleben kann, denn sobald ich 100% geben würde, wäre ich eine unterdrückte, schwache unselbstständige Frau. Damit meine ich, wenn ich öffentlich zugestehe, dass ich gerne koche, den Haushalt für meine Familie schmeisse, gerne Gastgeberin bin, mich gerne schminke, hohe schuhe liebe, sehr treu bin und nicht flirty, sex liebe usw. Es klingt nicht nach „Emanzipiert“.

    Dabei bin ich ja garnicht dumm, sondern übrigens auch Kulturwissenschaftlerin und fühle mich in 5 Sprachen zuhause aber ich will eben keine Emanze sein. Insgeheim finde ich es sehr anziehend, wenn der Mann in seinen Fähigkeiten über mir steht und ich zu ihm hochschauen darf. Ich bin eben die Frau und möchte meiner Familie ein sicheres Spielfeld schaffen und hingebungsvoll meinen Mann empowern, damit er seine Kraft für mich und unsere Kinder einsetzt.

    Aber ich werde ja nicht jünger, sonder auch physisch immer älter. Bedeutet das, dass ich für meinen Mann und die Männerwelt unsichtbar werde?Das wäre ja schrecklich, da ich sogerne Frau bin. Ich dachte ich müsste mir erst mit 60 darüber gedanken machen aber laut Ihrer Aussagen, bin ich ja schon längst über 25. Pffff!

    Übrigens wundert es mich, dass Sie immer wieder erwähnten, dass Männer gewisse Attribute, die ich definitiv besitze(schöne Haare, Oberweite, schlanke Figur, tolle Haut, Mütterlichkeit, Treue)anziehend finden aber ich häufig das Gefühl hatte, dass die Männer sich nicht für mich interessieren. Ich kaum angeguckt oder angesprochen werde. Hmmm…

    Ist es weil ich vielleicht ausländisch bin und nicht deutsch? Oder dunkle Haare und keine blonde habe? Oder weil ich nur 166 groß bin und nicht 180? Vielleicht stehen ja Männer hierzulande eher auf klassisch deutsch…also blond, blaue Augen, groß????

    P.S- es macht wirklich Spaß sich mit Ihnen auszutauschen und Ihre Artikel zu lesen :-)

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Maira (oops, da hab ich wohl zu flüchtig den Namen gelesen …sorry),

      da haben Sie völlig Recht – eine Frau DARF heute gar nicht mehr richtig Frau sein, weil ihr dazu von unserer deutschen Gesellschaft viele große und kleine Klötze in den Weg gelegt werden. Das ist eigentlich auch mein Hauptkritikpunkt – die weniger attraktiven deutschen Frauen die im internationalen Vergleich einfach schlechter abschneiden sind da eher das Endprodukt – also ein Symptom und nicht die Ursache.

      Einer dieser Klötze ist das ebenso dumme wie freche Stereotyp, dass schöne Frauen gar nicht schlau sein können und nur auf das Äußere angewiesen sind – womit viele der Kommentatorinnen hier gerne um sich werfen. ;-) Ganz schön frech und ganz schön gemein den schönen und schlauen Frauen gegenüber.

      So wie Sie das beschreiben, wünschen sich das doch sowieso die meisten Männer: Eine schöne, freundliche, beruflich aktive und erfolgreiche, schlaue Frau, welche sich auch gern um die Familie und den Mann kümmert (was ja auch nicht im Umkehrschluss zum faulen Pascha zuhause führen muss, der seine Frau unterdrückt. Leider gibt es in den Köpfen so mancher deutschen Frau jedoch genau dieses falsche Logikgerüst – denn somit „muss“ man einfach unweiblich bleiben, man hat ja sonst keine andere Wahl, denn die bösen Männer …blablabla).

      Leider sehen Sie das schon ganz richtig: Frauen werden mit zunehmendem Alter einfach für (zahlenmäßig) immer weniger Männer interessant. Ein bisschen übertrieben gerechnet ist das folgendermaßen: Als Sie 20 waren, haben Ihnen noch alle Männer zwischen 18 und 99 hinterher geschaut, mit 25 waren das nur noch die Männer zwischen 22 und 99, mit 40 sind das dann nur noch die Männer ab 38 … also einfach zahlenmäßig viel weniger. Was aber nur heißt, dass Sie für „nur noch“ einige Millionen Männer attraktiv sein können.

      Dass Sie nicht angesprochen werden liegt auch an den „kaputtemanzipierten“ Männern, die keine Ahnung mehr haben, wie man mit einer Frau umgehen soll/darf/kann (siehe auch meinen Artikel „Warum Männer vor Frauen Angst haben“) – in Deutschland ist das Ansprechen und Flirten kaum noch Bestandteil der Kultur. Sehen Sie sich nur die Kommentare einiger Frauen hier an: „Wir wollen doch nicht von ekligen Typen blöd angemacht werden!“ Das fällt vor allem auf, wenn ich mich mit meinen ausländischen Studentinnen unterhalte. Da heißt es oft: „Wieso muss ICH hier eigentlich die Männer ansprechen – das ist bei uns zuhause ganz anders …“ ;-)

      Sie sind auch Kulturwissenschaftlerin? Welcher Bereich denn?

      Viele Grüße und vielen Dank für die netten Kommentare,
      Ihr Dr. K

  38. Maira sagt:

    Lieber Dr. Konrad,

    nun habe ich auch als Frau(31) ein starkes Bedürfnis mich mitzuteilen, denn nachdem ich einige Ihrer Artikel gelesen habe, frage ich mich ob ich mich nun im Kloster verschliessen müsste??? ;-D Schliesslich will ich ja als schon alte, verfallene Frau die Menschen mit meinem optischen Untergang nicht ästhetisch quälen.

    Aber erstmal kurz zu meinem Werdegang, bevor die Fragen stelle, die mir wichtig sind:

    Ich bin keine deutsche Frau und kann tatsächlich bestätigen, dass Weiblichkeit hierzulande nicht so gelebt wir wie in anderen Kulturen. In meiner Kultur ist Frau erst ab frühestens 25 eine Frau und hat Ihren Schönheitszenit zwischen 25 und 50. Erst dann beginnt das optische Altern. Alles unter 20 sind Mädchen, Tussis(also Kinder in zu großen Schuhen).

    Ich kenne unzählige Frauen um die 40, die sowohl physisch als auch von ihrer Femininität jede kleine 17 Jährige blass erscheinen lassen. Es gibt natürlich hübsche Kinder und Mädchen aber sie als „schön“ zu bezeichnen,dafür muss „Frau“ mehr bieten als eine knackige Knabenfigur!

    Vielleicht aber denke ich auch so, weil ich wirklich aus einem anderen Kulturkreis stamme(ich bin perserin). Hier verfallen die Frauen tatsächlich schneller, lassen sich nach der Mutterschaft gehen, kriegen schnell falten , haben keine schönen langen Haare…sorry aber es ist so.

    Ich sehe noch mit 31 sehr jung aus, habe 2 gesunde kleine Kinder, kleide mich immernoch sehr weiblich, habe lange Haare, liebe hohe Schuhe und schminke mich gerne. Mein Mann ist deutscher und 12 Jahre älter. Als er mich kennenlernte war ich 24 und er 36. Er wollte eine ausländische Frau, weil er auf weiblichkeit steht und ich habe mich für ihn trotz des Altersunterschiedes entschieden, weil ich eine Familie gründen wollte mit einem finanziell erfolgreichen Mann und vor allem einen Mann, der meine Weiblichkeit schätzt. In seinen Augen bin ich in den letzten Jahren immer schöner geworden und häufig fragt er: „wie hast du das bloß geschafft, trotz 2 Geburten?“

    Nun wir Frauen pflegen uns einfach anders, bis ins hohe Alter hinein. Wir rauchen nicht, trinken kaum Alkohol. Sport, Kosmetik, gesunde Ernährung- das volle Programm.

    Nun bin ich aber nach Ihren Aussagen schon eine alte Frau und alles schminken und stylen bringt ja auch nichts. Zudem habe ich auch meine Fortpflanzungsaufgabe erfüllt. Mein Mann steht insgeheim auf 18 Jährige im Bett und ist nur noch aus Pflichtgefühl an meiner Seite aber nicht weil er mich begehrenswert oder sexy findet, stimmts? Denn rein optisch hätte ich gegen eine 18 Jährige keine chance ;-) die sind ALLE immer grundsätzlich knackig und schlank und die 30 Jährigen immer alt und dick. Sie pauschalisieren da ganz schön.

    Aber meine Frage war ja: Muss ich mich jetzt erschiessen, weil ich älter werde und befürchten, dass mein Mann mich bald für ein Teenie verlässt????

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Maria,

      also ich würde mich an Ihrer Stelle nicht gleich erschießen. Schon gar nicht aufgrund der komischen (und falschen) Auslegungen meines Artikels. Richtig ist, dass auch Ihr Mann auf jüngere Frauen steht – Frauen die wesentlich jünger sind als Sie, da wird er sicher ab und zu einen längeren Blick hinwerfen, UND Frauen, die jünger sind als ER – also beispielsweise seine EIGENE Frau. ;-)

      Da Sie ja anscheinend in Sache Weiblichkeit etc. schon vieles richtig zu machen scheinen, sind Sie doch schon vielen Geschlechtsgenossinnen einige Schritte voraus. Eine Garantie dafür, dass Sie nicht doch für eine andere Frau verlassen werden, ist jedoch auch das nicht. ;-)

      Viele Grüße,
      Ihr Dr. K

  39. Frau, die reif is sagt:

    Lieber Herr Dr. K.

    nun, ich ging schon davon aus, dass nach Ihrem Befinden junge Frauen auf ältere Herren stehen – das müssten sie ja, denn sonst wären ältere Herren bei jungen Damen nicht erfolgreich oder?

    Des Weiteren teile ich Ihre Auffassung nicht so recht, dass ältere Männer attraktiver sind als ältere Frauen. Das kann ich auch mit ganz wenigen Worten erklären.
    Sie stimmen mir sicher zu, dass schlank als attraktiv gilt oder?
    Nun, schauen Sie sich mal bitte die Statistiken an. Ältere Männer sind bei Weitem übergewichtiger als ältere Frauen. Frauen leben allgemein gesünder, ernähren sich gesünder, treiben Sport, so wie ich persönlich auch. Auch das ist nun mal nachweislich so, deshalb sehe ich das sogar umgekehrt. Nicht umsonst leben Frauen länger.
    Und zuletzt habe ich auch das Gefühl, dass Männer ab 55+ körperlich sichtlich viel schneller abbauen als Frauen. Täuscht mich das Gefühl? Ich weiß es nicht.

    Im Übrigen brauchte ich meine junge Affaire nicht, um mein Selbstwertgefühl aufzumotzen. Das überlasse ich lieber den wenigen Herren, die das benötigen. Da ich es heimlich tat, hatte ich niemandem, vor dem ich damit „angeben“ konnte.

    Ich hatte einfach Lust auf ein wenig Entspannung, er auch, wir hatten einen guten Draht, auch auf geistiger Ebene. Er war hier Student und alles passte.
    Dass es nicht für eine Beziehung reicht, mag sein aber das war nie mein Ziel. Für mich war es vorher klar, dass ich keine Beziehung wollte. Es war einfach wunderschön und unbefangen und weder er noch ich möchten diese Erfahrung jemals missen. Wir haben jetzt noch einen netten lapidaren (sexfreien) Kontakt. Danach hatte ich noch keine Geschichten mit Männern, die im Schnitt immer so 3-4 Jahre jünger waren als ich. Ich fragte da gar nicht nach dem Alter, sie gefielen mir, ich flirtete sie an und es klappte auch immer, wenn ich es wollte. Dass sie ein wenig jünger waren ergab sich eben einfach.

    Die Beziehungen wollen ältere Männer zu jungen Frauen meistens auch nicht. Auch sie sehen das junge Fleisch mehr oder weniger als Lustobjekt und um sich aufzuwerten. Es mag sein, dass manche auch eine Beziehung wollen. Ich will da nichts verallgemeinern. Meistens haben Männer aber gern die Beziehung mit einer gleichalten Frau. Denn man ist in einem Alter seelisch und geistig eher auf einer Ebene. Wenn man darauf natürlich keinen Wert legt, fällt es eben weg.

    Mein jetziger Lebenspartner ist sehr erfahren, im Übrigen 4 Jahre älter als ich. Für ihn trennte ich mich nach 25 Ehejahren von meinem Mann, der von der Midlifcrisis sichtlich mitgenommen war und ist, so dass ich es nicht mehr ertrug. Nun ja egal, wir hatten auch eine schöne Zeit aber zum Ende hin eben nicht mehr.

    Zurück zu meinem jetzigen Lebenspartner. Er hatte viele Frauen vieler Altersklassen und sagte mir nach einem Resumé daraus, dass er nie wieder eine Frau unter 40 wolle. Ich denke kaum, dass er mich belügt, denn sonst hätte er nicht mit mir zusammenziehen müssen. Die Affaire hätte es dann auch getan aber oh Wunder, er verliebte sich sofort in die reife Frau *zwinker

    >Ich empfehle lediglich eine klügere Strategie, als beispielsweise nach einem wesentlich jüngeren Lebenspartner ausschau zu halten. So leicht ist das.<

    Nun ja, wenn man das Beziehungsleben in Abschnitten einteilt, stimme ich Ihnen gern zu.
    Ich gebe zu, von Wissenschaft diesbezüglich keine Ahnung zu haben und ich halte meine Erfahrung nicht für einzigartig. Im Gegenteil, ich denke sogar, dass viele Frauen sowas erleben.
    Was ich für einzigartig halte, ist das subjektive Empfinden der Erfahrungen.
    In manchen Lebensabschnitten ist es durchaus toll, einen jüngeren Partner zu haben. Ich möchte allerdings nicht, dass mich mein Partner aufgrund meines höheren Alters später windeln muss.

    Nein, schwarz sehe ich für uns Frauen auch nicht. Ich denke nur, dass man keinen Partner für das ganze Leben haben kann. Ich suchte mir deshalb jetzt ganz bewusst einen Mann, der für mich noch nicht zu alt ist aber seine Midlifecrisis hinter sich hat. Das würde ich den Frauen empfehlen aber ich bin wissenschaftlich gesehen ganz sicher nicht so kompetent wie Sie.

    Viele Grüße
    der reifen Frau

  40. Frau, die reif is sagt:

    Hallo Herr Dr. K.

    ich frage mich bei alldem nur, warum ich als nach Ihrer Ansicht offensichtlich alte Frau immer wieder von jungen Männern umworben werde?
    Im Übrigen habe ich die eine oder andere Gelegenheit wahrgenommen und nicht um Trophäen zu präsentieren, sondern um sie still und heimlich zu genießen.
    Ich weiß, dass ich damit nicht dem entspreche, was Vertreter Ihrer Denkweise propagieren. Deshalb tat ich es auch eher verdeckt, was allerdings wiederum Ihre These widerlegt, dass Frauen in Wirklichkeit auf ältere Männer stehen.
    Ich mochte viel ältere Männer noch nie besonders. Als junge Frau empfand ich es als ekelerregend, wenn mich ein alter Mann anflirtete und heute lächele ich nur müde über dieses verkrampfte Getue mancher alter Herren.
    Ich denke eher, dass Männer ab 40 den Stachel ihres Alters und die nachlassende Potenz verspüren und es sich deshalb beweisen müssen.
    Junge Männer wissen aber eine erfahrene Frau durchaus zu schätzen.
    Im Übrigen lässt die Testostronproduktion beim Mann ab dem 35 – 40. Lebensjahr ebenfalls nach. Damit dürfte auch die angebliche männliche Attraktivität sinken. Komischerweise beginnen sich Männer oft in diesem Alter für junge Frauen zu interessieren – deshalb, der Stachel ihres Alters.

    Des Weiteren bin ich nun keine Fetischistin junger Männer, ich bevorzuge gleichalte Männer, bis maximal 5 Jahre älter aber jüngere Männer sind immer eine Augenweide. Der Bauch ist noch nicht so vorhanden, das Denken ist frisch, sie haben Humor – wir Frauen mögen genau das und keine alten Männer.

    Wissenschaft, Evolution hin oder her. Jeder Mensch hat seine eigenen Erfahrungen. Jung ist objektiv wohl immer attraktiv – aber das finden Frauen genauso und sie bekommen nach meinen Erfahrungen auch die jungen Männer.
    Voraussetzung ist nun mal, dass sie sich gut hält aber das trifft auf Männer auch zu. Erfolg und Geld genügt heutzutage allein nicht mehr. Demzufolge sehe ich das für uns Frauen nicht so schwarz wie sie.
    Zwischenmenschlich zählen noch ganz andere Dinge als ein junger Körper. Jungen Vertretern des anderen Geschlechts schauen Männer gern nach – wir Frauen aber auch. Wenn man locker belibt, kann man viel mit seiner Ausstrahlung erreichen – als Mann und als Frau.
    In diesem Sinne, immer schön locker bleiben. Älter werden wir alle. ;-)

    Viele Grüße
    von einer 46ig jährigen

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe „reife Frau“,

      vielen Dank für den entspannten und netten Kommentar. Sie schmeißen hier nur ein paar Dinge durcheinander:

      1. Nirgends schreibe ich, dass Frauen kein Interesse an jungen Männern hätten – ganz im Gegenteil: Ich kritisiere dieses Interesse nur insofern, als dass es als Strategie einen Lebenspartner zu finden, nicht besonders klug ist. Selbstverständlich sind junge Männer sehr attraktiv für Frauen in jedem Alter, selbstverständlich dürfen Frauen gerne versuchen, sich solche Männer für jede Art von Beziehung „einzufangen“, und selbstverständlich klappt das auch manchmal – sehr oft sogar wenn es um Sex geht: So manche Frau verwechselt jedoch den immer vorhandenen Sextrieb von Männern und dessen Ausleben an Frauen jeden Alters mit einem besonderen Erfolg, bzw. meinen, sie hätten hier eine besondere Leistung vollbracht anhand der man dann das Selbstbewusstsein ein bisschen aufwerten kann. Hierzu gibt es auch einen Artikel in meinem Blog.

      2. Geld, Status, etc. sind sehr wohl auch heute noch funktionierende Attraktivitätsmerkmale für Frauen, was dazu führt, dass Männer in hohem Alter eben doch noch attraktiv erscheinen – und Frauen im gleichen Alter automatisch wesentlich weniger, weil die Hauptmerkmale der Weiblichen Attraktivität einfach mit zunehmendem Alter verschwinden.

      3. Aus den Punkten 1 und 2 und anderen Erkenntnissen der Wissenschaft folgt, dass Frauen eben sehr wohl auf Männer in jedem Alter stehen, deren Chancen jüngere Männer (insbesondere als Lebenspartner) zu bekommen jedoch mit fortschreitendem Alter täglich abnehmen.

      4. Der Testosteronspiegel sinkt bei Männern schon spätestens ab Anfang 20.

      5. Selbstverständlich ist es eklig, wenn ältere Männer jüngere Frauen „anflirten“ – damit sprechen Sie ein ganz bestimmtes Verhalten älterer Männer an, das wirklich irgendwo zwischen lustig, eklig und saudumm anzusiedeln ist. Ältere Männer, die jüngere Frauen haben, „flirten“ diese auch nicht so an, sondern machen das wesentlich geschickter. ;-)

      6. Männer „beginnen“ sich nicht oft in dem Alter von 35-40 für jüngere Frauen zu interessieren. Das taten sie schon die ganze Zeit. Ständig.

      7. Richtig ist, dass mit einer nachlassenden Testosteronproduktion die physische Attraktivität von Männern nachlässt. Im Gegensatz zu Frauen stehen Männern jedoch noch weitere Attraktivitätsmerkale bis ins hohe Alter zur Verfügung.

      8. Wissenschaft und Evolution eben nicht „hin oder her“ – die eigenen Erfahrungen eines Individuums lassen sich trotzdem zusammenfassen und wissenschaftlich darstellen. Was wiederum zu Ergebnissen führt, die wir hier alle diskutieren. Diese Erfahrungen sind nämlich weitaus weniger einzigartig, als wir uns das gerne einbilden. ;-)

      Daher sehe ich auch für Frauen GAR nicht schwarz. Ich empfehle lediglich eine klügere Strategie, als beispielsweise nach einem wesentlich jüngeren Lebenspartner ausschau zu halten. So leicht ist das.

      ICH bin da ganz locker, freue mich dass Sie das auch sind, und finde es nur schade, wenn sich hier Leute einfach dumm und frech aufführen, weil sie eben nicht so locker sein können wie sie das heimlich gerne hätten.

      Beste Grüße,
      Ihr Dr. K

  41. Susan sagt:

    Herr Konrad, ich habe Ihnen weder einen Liebesmangel noch eine Liebesunfähigkeit angedichtet. Dass Menschen von Natur aus Liebe und Geborgenheit brauchen ist mit Sicherheit keine Behauptung, sondern nunmal eine Tatsache. Ich kann Ihnen sagen welche Aussage wirklich peinlich ist: Und zwar wie oben bei Ihnen beschrieben, dass Frauen ab Mitte 20 an Attraktivität verlieren. Eine absolut lächerliche Behauptung, die mit Sicherheit nirgens in einer ernstzunehmenden Literatur zu finden ist. Ihre ganzen wissenschaftlichen Studien möchte ich gerne mal sehen. Wieviel tausende von Büchern haben Sie denn gelesen? Und Sie meinen Anhand von irgendweldcher Lituratur alle Männer zu durchschauen? Ebenso lassen sich wissenschaftliche Studien vielfältig interpretieren und verleiten zu vorschnellen Schlussfolgerungen. Dass Männer gelegentlich jungen Frauen hinterherschauen ist nichts Neues…Frauen tun das aber genauso, oder glauben Sie tatsächlich eine junge Frau schaut lieber einem 40 oder 50 Jährigen Mann hinterher und nicht einem gut aussehenden 30 Jährigen? Dafür brauche ich keine Wissenschaft. Ich brauche mir meinen eigenen Rat nicht zu Herzen zu nehmen, denn ich verfalle nicht in einen Tunnelblick. Ich ersetze meinen gesunden Menschenverstand nicht ausschließlich durch Fachbücher diesbezüglich. Ihr Vergleich mit Newtons Therorie zur Schwerkraft ist nicht wirklich passend, da geht es um die Grundlagen der Physik, das ist was völlig anderes. Sie fragen mich, ob ich eine wissenschaftliche Studie dafür habe, dass die meisten Männer auf Dauer nichts davon haben? Haben Sie eine Studie, die das Gegenteil behauptet? Vermutlich nicht. Und glauben Sie mir, ich habe nicht nur mit Frauen, sondern auch mit vielen Männern darüber gesprochen.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Susan,

      sehen Sie – Sie haben nichts zu sagen. Sie greifen nur an. Die Tatsache, dass Menschen Liebe brauchen ist natürlich wahr – das Gegenteil habe ich ja nicht behauptet. Sehr wohl ist Ihre Aussage, dass das so wäre, trivial, weil das nichts mit der Diskussion zu tun hatte und Sie diese Tatsache nur innerhalb eines rhetorischen Tricks angewandt hatten.

      Peinlich ist, dass Sie absolut nichts wissen und auch noch stolz darauf sind. Sie greifen mich an, ohne auch nur ein Grundwissen von irgendetwas zu diesem Thema zu haben. Lesen Sie doch einfach mal ein paar Bücher von evolutionären Psychologen, da steht ganz klar drin, dass es mit der Attraktivität von Frauen einfach ab ca. Mitte 20 abnimmt.

      Bücher zum Thema habe ich sicher hunderte gelesen – Sie keine! Dr. Konrad: 1000, Susan: 0 ;-) Wenn Sie diese Studien „wirklich gern mal sehen“ wollten, dann GEHEN SIE MAL LOS UND SCHAUEN SIE SICH DIE AN. Jede Stadt hat eine Bibliothek in der man jedes Buch bestellen kann, das in deutschen Bibliotheken verfügbar ist. So etwas machen Sie aber nicht, sondern relativieren wieder alles und tun das, was Sie nicht kennen und wozu Sie zu faul sind, als „irgendwelche Literatur“ ab. Peinlich, faul und traurig. Tztztz.

      „Gesunder Menschenverstand“ ersetzt nicht die Literatur relevanter wissenschaftlicher Bücher. Aber das hatte ich ja oben schon geschrieben. Lieber Ausreden und Angriffe ohne Fundament – das geht leichter. Kann ich gut verstehen, lasse ich aber in diesem Rahmen nicht durchgehen. Das können Sie gern am Stammtisch mit Ihren Freunden besprechen und dort philosophieren.

      Nein, die Grundlagen der Physik sind nicht völlig anders als die Grundlagen der Kulturwissenschaften – beides sind Wissenschaften, die nach grundsätzlich gleichem Prinzip arbeiten und deren Ergebnisse auch gleich stark gelten. Weil Sie offensichtlich keine Ahnung haben, was Wissenschaft und Wissenschaftlichkeit bedeuten, können Sie auch hierzu keinen Beitrag leisten. Auch hier empfehle ich die Lektüre einiger Bücher, die sich mit dem Thema „Was ist Wissenschaft“ beschäftigen – wissenschaftliche Bücher natürlich, keinen populären Mist.

      Zusätzlich sind sie schon wieder Ihrer eigenen falschen Logik auf den Leim gegangen und bemühen wieder einmal rethorische Tricks um sich da heraus zu winden. Sie haben etwas behauptet, nämlich „Männer haben auf Dauer nichts von Beziehungen mit jungen Frauen“, wozu Sie keine Beweise anführen konnten. Weil ich Sie mit so einem nicht fundierten Unfug erwischt habe, versuchen Sie den Spieß umzudrehen und wollen mit die Beweislast für Ihren behaupteten Mist zuschieben. So nicht, meine Liebe.

      EGAL mit wievielen Frauen und Männern sie über etwas „sprechen“ – das macht Sie weder zur Expertin, noch versetzt es Sie in die Lage hier argumentieren zu können. Insbesondere, wenn Ihre Ideen wie hier gesehen aus einer bunten Mischung aus trivialen Tatsachen, Halbwahrheiten und lustigen Vermutungen bestehen.

      Also – bitte belästigen Sie mich nicht weiter mit Ihrem Unfug und der inzwischen recht langweiligen und durchsichtigen Tatsachenverdreherei – kommen Sie wieder, wenn Sie wirklich etwas zum Thema wissen, oder eine gute Frage haben.

      Viele Grüße,
      Dr. K

  42. Susan sagt:

    Herr Konrad, ich rede hier nicht von Liebesromanen oder Frauenzeitschriften.Da liegen Sie mit Ihren Unterstellungen leider falsch. Ebenso wenig brauche ich eine wissenschafltiche Lektüre um irgendwas zu relativieren. Mit Romantik hat das auch rein garnichts zu tun. Vielmehr geht es um die grundlegenden Dinge, die wir tagtäglich erleben. Bestimmte Erfahrungen, die wir machen, Beziehungen, die wir geführt haben…jeder Mensch ist dadurch individuell geprägt worden und denkt nicht immer nach Ihrem Muster. Die alte Leier ( wie Sie das hier bezeichnen) mit dem gleichen Niveau betrifft beide Partner, daher ist es keine Frechheit gegenüber jungen Frauen. Da haben Sie meine Aussage wohl falsch interpretiert. Eine 20 jährige Frau z. B. hat ganz andere Interessen und Vorstellungen, die sich mit denen eines 40 jährigen Mannes kaum vereinbaren lässt…das hat hier nichts mit mangelnder Intelligenz des jeweiligen Partners zu tun. Ihre Behauptung, ich würde nur von mir selbst ausgehen, ist wohl nicht ganz richtig, da ich ganz klar von vielen anderen Beziehungen gesprochen habe. Natürlich habe ich auch viele Beziehungen von anderen zerbrechen sehen..die Gründe hierfür waren sehr unterschiedlich. Tatsache ist, dass der Großteil der Männer, die ihre Frau für eine jüngere verlassen haben, es oftmals zutiefst bereuten. Ich weiß sehr wohl wie Männer ticken und auch was die Medien vermitteln wollen. Nur wir reden hier ja über Wege zum Glück, welches dauerhaft Bestand haben soll und nicht über ein berauschendes Erlebnis. Glauben Sie tatsächlich, dass wenn Sie behaupten Männer würden nur auf jüngere Frauen stehen, der richtige Ansatzpunkt ist, zwei Menschen den Weg zu ihrem Glück zu vermitteln? Wenn man bei diesem Thema nur die jüngere Frau in den Vordergrund schiebt, verfällt manch einer in eine Art Tunnelblick und verliert den Überblick der wesentlichen Punkte, DANN entzieht derjenige sich dem realen Leben. Man sagt nicht umsonst, dass Männer, die immer wieder eine Affäre mit jungen Frauen suchen, meist ein sehr unglückliches und unerfülltes Leben führen. Für manche Männer ist es in dem Moment vielleicht sehr reizvoll, auf Dauer haben sie aber in den meisten Fällen nichts davon. Jeder soll so leben, wie er glücklich wird. Nur ,ob man das mit der ständigen Suche nach einer jungen Frau kann, wage ich zu bezweifeln. Wenn man nicht heiraten will..bitte, wenn man keine Familie gründen will…bitte, wenn junge Frauen für manche Männer das wichtigste im Leben sind…bitte. Tatsache ist, dass jeder Mensch schon von Natur aus Gehorgenheit und Liebe braucht…mit Sicherheit auch Sie!

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Frau Susan,

      natürlich brauchen Sie keine wissenschaftliche Literatur um etwas zu relativieren und einzuschätzen – das kann jeder, basierend auf Lebenserfahrung und IRGENDWELCHER Literatur. Leider sind dann die Ergebnisse entsprechend unrichtig. ;-)

      „Mein Muster“ nach dem die Menschen denken ist jedoch basiert auf tausenden wissenschaftlichen Studien, nicht auf Vermutungen, also darauf, was Sie hier als Beweis anbringen: „Dinge, die wir täglich erleben“, „bestimmte Erfahrungen, die wir machen“, „Beziehungen, die wir geführt haben“ – Wir? Nein: Sie! Sie haben da auch keine Daten gesammelt und ordentlich ausgewertet, sondern sich mit Ihren Freundinnen unterhalten. Das ist keine Wissenschaft, sondern reine Vermutung. Daher sind sie absolut nicht im Stande irgend etwas FUNDIERT zu bewerten. Stellen Sie sich nur mal vor, jemand hätte Newton kritisiert, seine Theorie zur Schwerkraft sei total falsch, weil man selber schon Äpfel gegessen hätte, die einem aber nicht ständig aus der Hand gefallen wären. Genauso unterhalten wir uns hier. (Und um das klarzustellen: SIE sind die Apfelesserin!)

      Natürlich gehen Sie hier von sich selber aus, weil Sie zwar von anderen Beziehungen sprechen, aber eben nicht wissenschaftlich erforschten Beziehungen, sondern von Ihren Freunden, Bekannten und Leuten von denen Sie schon einmal gehört haben – oder das was Sie im Fernsehdrama gelernt haben.

      Nehmen wir mal Ihren Satz „Tatsache ist, dass der Großteil der Männer, die ihre Frau für eine jüngere verlassen haben, es oftmals zutiefst bereuten.“ Im besten Fall heißt das in Ihrem Fall „Ich vermute, weil ich das schon dreimal beobachtet habe, dass zwei von drei Männern, die ich kenne, die ihre Frau für eine jüngere verlassen haben, das dann höchstwahrscheinlich stark bereuen.“ Selbst, wenn Sie schon 20 solcher Paare beobachtet haben sollten und vielleicht sogar tiefenpsychologische Interviews geführt haben (was Sie können, weil Sie Psychologin sind) können Sie davon keine allgemein gültige Aussage ableiten – dazu sind das um einige tausend Paare zu wenig Daten. Haben Sie vorher schon viele wissenschaftliche Studien gefunden, die Ihre Vermutungen richtig erscheinen lassen und haben es dann durch die eben angesprochenen Interviews überprüft, so kämen Sie der Sache schon ein bisschen näher. Alles andere ist und bleibt Vermutung, an den Haaren herbei gezogener Unfug und daher leider wertlos.

      Egal wie klar Sie „von vielen anderen Beziehhungen“ gesprochen haben – das macht Ihre Argumentation nicht glaubhafter. Ich kann auch von vielen Dingen sprechen, nur weil das viele sind, und weil ich diese Dinge vielleicht sogar schon selbst einmal erlebt habe, macht mich das nicht zum Experten, oder erlaubt mir, mich fundiert mit einem wirklichen Experten auf diesem Gebiet zu unterhalten.

      Nein, Sie wissen eben nicht wie Männer ticken – das demonstrieren Sie hier mit jedem Satz UND mit den fehlenden Beweisen. Ebenso mit Ihrer Tendenz der Wortverdreherei. Als Beispiel Ihr Satz: „Glauben Sie tatsächlich, dass wenn Sie behaupten Männer würden nur auf jüngere Frauen stehen, der richtige Ansatzpunkt ist, zwei Menschen den Weg zu ihrem Glück zu vermitteln?“ Sie glauben hier, ich würde etwas glauben, was nirgends auf meiner Seite oder in meinen Büchern zu finden ist. Ebenso steht nirgends bei mir geschrieben, dass Männer NUR auf jüngere Frauen stehen. Natürlich ist diese Tatsache ALLEIN (das behaupten Sie, weil Sie meinen, ich hätte „nur“ dies „in Vordergrund geschoben“) kein Ansatzpunkt, um Menschen den „Weg zu ihrem Glück zu vermitteln“. Merken Sie den Unterschied? Wenn ja, dann verstehen Sie, wenn ich den Spies umdrehen muss, und SIE mit genau dem erwische, was Sie mir vorwerfen. Das formulieren Sie ja auch sehr gut: „verfällt manch einer in eine Art Tunnelblick und verliert den Überblick der wesentlichen Punkte“ Nehmen Sie also mal Ihren eigenen Rat zu Herzen und lesen mal ein Stückchen über diesen Blogbeitrag hinaus – beispielsweise andere Blogbeiträge oder (wissenschaftliche!) Bücher zu diesem Thema, dann gibt sich das mit dem Tunnelblick. ;-)

      Machen wir noch ein bisschen weiter: „Manche Männer …“ Wer sind die denn genau? Wo haben Sie die Daten zu dieser Behauptung her? „Auf Dauer haben sie in den meisten Fällen nichts davon.“ Was heißt das denn ganz konkret? Haben Sie hier eine wissenschaftliche Studie, die genau das belegt?

      „Jeder soll so leben, wie er glücklich wird. Nur ,ob man das mit der ständigen Suche nach einer jungen Frau kann, wage ich zu bezweifeln“ Wirklich? Das ist einerseits eine triviale Aussage, weil es ganz klar ist, dass die meisten Menschen (Männer), die wirklich nichts anderes tun als „ständig“ (wieder mal Ihre kreative aber trotzdem falsche Interpretation) junge Frauen zu suchen, kein Glück finden können. Nicht trivial ist diese Aussage nur für 0,000001% aller Männer, die genau aus der Suche nach jüngeren Frauen echtes Glück erhalten – und wer sind WIR denn, dies zu verurteilen.

      Hier sind wir also wieder bei der Sache mit Newton, den Äpfeln und Ihrem Expertendasein gelandet: Nehmen wir mal an, Sie lesen im Internet auf einer Obst- und Gemüseseite einen Beitrag über Äpfel, der Sie ärgert. Der Verfasser des Beitrags (ein Biologe und Arzt) hat behauptet, rote Äpfel helfen uns, Krebs zu vermeiden. Sie werden böse, weil Ihre allgemeine Einstellung so ist, dass ALLE Früchte gesund sind. Den Text lesen Sie nur oberflächlich und meinen (was nicht am Text belegbar ist), der Autor hätte geschrieben NUR rote Äpfel helfen uns gegen Krebs. Dann werden Sie böse, und schreiben das wäre doch totaler Unsinn – auch grüne und gelbe Äpfel sind doch irgendwie gesund und können wahrscheinlich gegen Krebs helfen. Schließlich haben Sie schon mehrfach Leute gesehen, die Äpfel aller Farben essen, und nicht an Krebs erkrankten. Auch Ihre Mutter hatte Krebs, ist zum Glück geheilt und Sie haben die Mutter noch nie rote Äpfel essen sehen! Merken Sie, wie Sie argumentieren? Genau das haben Sie hier auf meiner Seite getan.

      Sogar Ihre letzter Satz ist nichts als ein mieser Trick: „Tatsache ist, dass jeder Mensch schon von Natur aus Gehorgenheit und Liebe braucht…mit Sicherheit auch Sie!“ Völlig ohne Zusammenhang mit unserer Diskussion behaupten Sie irgendetwas triviales „Menschen brauchen Liebe“, und unterstellen mir nicht nur indirekt, ich hätte etwas gegenteiliges behauptet, nein, Sie versuchen mir auch noch halbseiden und von oben herab einen versteckten Liebesmangel oder gar eine Liebesunfähigkeit anzudichten. Peinlich peinlich, Frau Susan.

      Dr. K

  43. Susan sagt:

    Herr Konrad, ich verstehe, was Sie hier vermitteln wollen. Ich befinde mich weder in einer Wunschwelt, noch sind meine Aussagen realitätsfern. Nicht jeder oder jede, die hier aufgrund von Tatsachen nicht Ihrer Ansicht ist, unterliegt einem Wunschdenken. Einer jungen Frau hinterhergucken und sich letztendlich eine jüngere Frau suchen, sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Wie Sie schon selber geschrieben haben, würde man zuviel aufgeben..wie z.B. die große Liebe..genau das ist das Stichwort und welches am meisten zählt bzw. Gewicht hat.Der überwiegende Teil bleibt bei dem Partner aus Liebe, und nicht, weil alles andere zu viele Konsequenzen mit sich tragen würde. Sicherlich gibt es auch den anderen Fall, dennoch ist dies nicht die Mehrheit. Ebenso haben schon viele nach einer Trennung wegen einer jüngeren Frau zu spät erkannt, dass dies der größte Fehler ihres Lebens war, weil eben der anfängliche Reiz schnell wieder verflogen ist. Viele Männer sind sich aber auch schon dessen bewusst, dass einem durch Medien, Werbung usw. vieles vorgegaukelt wird…und genau das spricht eben NICHT DER REALITÄT, was einem dort vermittelt wird. Da fallen die meisten nicht mehr drauf rein! Was ein Mensch anziehend oder sexy findet, ist nicht immer nur der Körper oder das Aussehen..Es gibt sehr viele Dinge, die einen Menschen ausmachen…die brauche ich hier nicht alle aufzählen.Wenn man sich mit einem Partner nicht auf dem gleichen Niveau unterhalten kann, ist das auf Dauer gesehen alles andere als sexy. Wenn es körperlich und menschlich zwischen zwei Menschen passt..glauben Sie mir, ist das mit das schönste, was man in einer Beziehung erfahren kann und dann hat mam kein ständiges Verlangen nach jüngeren Frauen Ausschau zu halten. Außerdem spürt man, ob der Partner sich wohl fühlt, oder ob ihm vielleicht was fehlt. Sicher gibt es Männer, die sich nur zu jüngeren Frauen hingezogen fühlen und vielleicht geht das auch in manchen Fällen auf lange Sicht gut, dies trifft aber wie bereits erwähnt nicht besonders häufig zu. Um auf Dauer aber ein erfülltes glückliches Leben zu führen, gibt es noch weit mehr Aspekte, als diese oberflächliche Einstellung. Es gibt Tausende, die sich in die Art eines Mensches verlieben und somit in den ganzen Menschen. Damit kann ich Sie auch herzlich zu einem Umdenken einladen..diesbezüglich gibt es auch mehr als genug Bücher :-) Ich respektiere ja Ihre Meinung aber manches davon ist nunmal auch Wunschdenken Ihrerseits! Viele Grüße

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Susan,

      Sie befinden sich sehr wohl in einer Wunschwelt, denn Sie meinen doch nicht wirklich, dass Ihre Wünsche auf klarem Denken beruhen und nicht von den Medien, Ihrer Umwelt, Ihren Freunden, der Familie etc. beeinflusst sind!? ;-)

      Ebenso hätte ich wohl lieber „wissenschaftliche Literatur“ schreiben sollen, dann hätten Sie mir nicht andere „Bücher“ geschickt nennen können. Ich meine selbstverständlich Literatur aus der Wissenschaft, genauer genommen den Kultur- und Sozialwissenschaften, und insbesondere die Psychologie. ;-) Wenn Sie Ihre Ideen aus Liebesromanen und Frauenzeitschriften bekommen, dann halten diese natürlich keiner Überprüfung an der Realität stand – sehr wohl jedoch können Sie damit Ihre Wunschwelt mit bunten Dingen anreichern, was Sie offensichtlich auch tun.

      Sie scheinen auch die Medien nicht ganz zu durchschauen – dort wird uns nicht eine Welt vorgemacht, die gar nicht stimmt, weil sie nicht die Realität widerspiegelt. Vielmehr wird dort mit den ganz basalen menschlichen Instinkten umgegangen und uns das gezeigt, was wir gerne sehen, oder was uns länger am Bildschirm hält, damit wir den Quatsch kaufen, der in der Werbung angepriesen wird. (Übrigens auch auf dieselbe Art, wie die Dinge zwischen der Werbung.) Wenn wir das wieder auf die jungen Frauen herunterbrechen: Die werden uns (Männern) dort gezeigt, weil wir sie einfach sehr gerne sehen. Da spielt es keine Rolle, wie „real“ die dargestellte Situation ist, sondern dass Männer hier eben auf die gleichen Dinge stehen wie in der „richtigen“ Welt. In unserem Fall die junge Frau.

      Sie glauben doch nicht wirklich, dass der „überwiegende Teil“ der Gründe für eine Partnerschaft die Liebe ist!? Nicht dass dies keine Rolle spielt, aber Sie sind mir da ein bisschen zu romantisch geprägt. (Auch hier hilft die wissenschaftliche Lektüre um das ein bisschen zu relativieren!)

      Die alte Leier mit dem „gleichen Niveau“ ist so wie Sie das behaupten sicher nicht haltbar – und eigentlich eine Frechheit gegenüber jeder Frau, die jünger ist als ihr jeweiliger Partner. Ich weiss schon, was Sie damit meinen – nur ist das Alter hier nicht automatisch der wichtigste Faktor.

      Egal was Sie meinen, was das „Schönste in einer Beziehung“ sein muss – das ist Ihre persönlicher Wunsch oder Ihre Erfahrung, aber eben nicht das, was automatisch auf alle anderen Menschen in demselben Maß zutreffen muss. Insbesondere nicht für MÄNNER, deren Realität sie offensichtlich nicht kennen und nicht kennen wollen, sondern offensichtlich bei Ihren Wunschvorstellungen bleiben wollen.

      Dass sich Menschen nicht nur wegen des Alters oder Aussehens in andere Menschen verlieben, müssen Sie mir auch nicht berichten – Sie werden in keinem meiner Blogbeiträge gegenteilige Behauptungen finden. Wie so mancher andere oberflächliche Leser haben Sie sich erlaubt, mir die Worte im Mund zu verdrehen und haben sich dann über Ihre eigenen Verdrehungen aufgeregt – nicht jedoch über meine Beiträge oder Behauptungen. ;-)

      Wir können uns gerne weiter über Männer und Frauen unterhalten, jedoch sollten Sie versuchen, weniger von sich selbst auszugehen und dann Ihre Wünsche, Ihre Moralvostellungen und Ihre entsprechenden Schlussfolgerungen der Welt überzustülpen. Lesen Sie doch mal ein bisschen (wissenschaftlich) über Männer und Frauen – dann stehen wir auch auf Augenhöhe und können vielleicht sogar eine richtig gute Diskussion hinkriegen.

      Viel Erfolg,
      Dr. K

      • Michelle sagt:

        Bei mir ist LEDIGLICH die Liebe Grund für eine Partnerschaft, alles andere ist Zeitverschwendung! Ebenso könnte man sagen, ist das Denken dass eine jüngere Frau in vielen Bereichen besser ist als eine gleichalte, eine Beeinflussung von aussen. Und dann noch den Schwerpunkt so stark auf die Sexualität mit jungen Frauen zu legen und hier zu veröffentlichen, finde ich nahezu beschämend. Zuzugeben, dass man Veranlagungsbedingt ein Typus ist, der eine gewisse Tiefe, wie andere sie haben, einfach nicht besitzt, ist das eine. Aber dann noch im reifen Alter hier hemmungslos zuzugeben, dass man ein rein sexuell Interesse an solchen jungen Mädchen hat, finde ich zutiefst widerlich, sicherlich Grenzwertig und mit Sicherheit sozial im Abseits. Was für eine Leistung, seinen jungen weiblichen Mitmenschen mit banaler Sexueller „Anziehung“, ich nenne es aber eher eine Projektion auf diese, zu begegnen. Die werden sicher begeistert sein! Wow ein alter Lüstling, der Traum aller jungen und schönen Mädchen! Sie werden es zu schätzen wissen…Sag mal sind hier solche Verfasser so halbwegs sozial integriert und intelligent, oder hängen die immer nur in der Knastkneipe ab? Michelle, 29 jahre männlich

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Lieber Michelle,

          also beschämend finde ich eher, wenn jemand sich zu seitenlangen, mit Schreib-, Wissens- und Denkfehlern gespickten Kommentaren hinreißen lässt, und sich dann auch noch moralisch im Vorteil vermutet.

          Mein lieber Scholli, wird Zeit, dass Sie wieder in die Knastkneipe zurück torkeln, denn so wird das nichts mit den Kommentaren – und vermutlich mit den Frauen ebenso wenig.

          Seufz,
          Dr. K

          • Michelle sagt:

            Ich bin Brite und lebe seit 2 Jahren in Deutschland. Will mal sehen, ob sie meine Texte ohne übersetzungsprogramm fehlerfrei schreiben können. Aber ein Brite in Deutschland scheint auch schon ihr Vorstellungsvermögen zu übersteigen. Sie lieben lieber ihre Klischees

      • Jenny sagt:

        Lieber Herr Konrad,
        Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass Sie ein extrem unattraktiver Mann sind. Und der total einseitige, männerverherrlichende und vor allem so krass pauschalisierende Stuss den Sie von sich geben, macht Sie nochmal viel unattraktiver. Mein Vater beispielsweise hat noch nie Interesse an jüngeren Frauen gehabt. Er dreht sich nicht mal nach Ihnen um. Die sind für ihn halt Kinder. Nachdem sich meine Mutter von ihm getrennt hat, hat er sich eine Frau gesucht die sogar 1 Jahr älter ist. Wie erklären Sie sich das? Er ist halt einfach ein erwachsener Mann, der mit seinem Alter mitreift und ich bin so froh, dass es so ist. Meine Mutter auch auch einen tollen Partner gefunden, der 1 Monat älter ist als Sie. Sie ist 55!

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          „Liebe“ Jenny,

          ja ja, mal wieder das alte Geschwafel, wie extrem unattraktiv ich bin. Das verbietet mir natürlich (!) automatisch (!) das Wiedergeben wissenschaftlicher Fakten.

          Nun zu Ihnen: Sie sind eine unglaublich unattraktive Frau – denn Sie sind persönlich beleidigend und arrogant. Zusätzlich kommen Sie mit dem alten (Nicht-)Argument daher, vonwegen „Ich kenne auch Raucher, die 95 Jahre alt geworden sind, daher ist es völliger Blödsinn zu behaupten, Rauchen schadet der Gesundheit.“ Ihre familiäre Anekdote ist ja ganz nett, interessiert aber im Kontext meines Artikels recht wenig. Das einzige, was sich in der Geschichte zeigt, ist dass Sie völlig egozentrisch denken – auch nicht sonderlich sexy. Eher peinlich. UND unattraktiv. ;-)

          Nur weil Sie Ihren Vater noch nie beim Schielen nach jungen Frauen erwischt haben, bedeutet das noch lange nicht, dass er das nicht tun würde. Wenn Sie jetzt auch noch glauben, dass Sie seine privaten Gedanken lesen könnten, dann wären Sie zusätzlich auch noch größenwahnsinnig – auch keine sehr hübsche Eigenschaft.

          Ihr Vater übrigens verhält sich in seiner Partnerwahl wie ein ganz normaler Durchschnittsmann. +- 2 Jahre sind die Norm. Er ist also, wie Sie schreiben, „einfach ein erwachsener Manne“. Aber nicht in Ihrem Sinne, denn Sie hätten gerne Männer, die sich gefälligst nicht unterstehen sollen, nach jüngeren Frauen zu schielen und natürlich wäre es toll, wenn Ihr Vater so ein edler Ritter wäre, der ganz nobel und gefälligst seinem Alter entsprechend eine Partnerin wählt. Womit wir beim Hauptpunkt wären: Es geht Ihnen gar nicht darum wie toll Ihr Vater ist und wie weise er sein Leben führt. Es geht Ihnen offensichtlich nur darum, das eigene Altern nicht zu spüren und nicht vor sich selbst zuzugeben, dass Ihnen so ziemlich jeder Mann eine jüngere Partnerin vorziehen würde – wenn er die Chance dazu hätte. In Ihrem ganz besonderen Fall ist es sogar wahrscheinlich, dass wesentlich ältere Frauen eine bessere Chance bei Männern haben als Sie, denn wir haben ja festgestellt, dass es mit Ihren „inneren Werten“ nicht sonderlich bestellt ist. Und vielleicht ist das ja eine ganz neue Information für Sie: Auf innere Werte legen Männer großen Wert! ;-)

          Mit besten Grüßen,
          Dr. K

          • Jenny sagt:

            Aber Sie behaupten doch selber, dass Charakter bei einer Frau fast nichts ausmacht, solang sie nicht jung und attraktiv ist. Ich bin übrigens 21 und extrem attraktiv. Demnach kann ich mich verhalten wie ich will, mich werden trotzdem alle Männer (laut ihrer Theorie) bevorzugen. Sie können mich gerne beleidigen, aber die Wahrheit in meinem Leben sieht anders aus und ich weiß, dass ich sehr gut ankomme, was bei ihrer Optik und ihrer Einstellung zu Frauen nicht der Fall sein dürfte. Ich hab echt selten so einen unintelligenten Mann gesehen wie Sie. Echt peinlich was die Gesellschaft für Abschaum hervorbringt. Ich beleidige Sie im übrigen nur, weil das ja offensichtlich die Sprache ist, die Sie sprechen. Ich kenne meinen Vater ja wohl besser als Sie, ich weiß auch was er von Männern hält, die auf jüngere stehen. Und klar kann ich seine Gedanken nicht lesen, aber das können Sie noch weniger als ich. Ich kenne diesen Mann seit 21 Jahren intensiv und wenn er eine Vorliebe für junge Frauen hätte, hätte ich das irgendwie gemerkt. Sie gehen davon aus, dass ALLE Männer gleich sind, dass die Evolution nur einen Weg kennt und das die Evolution etwas ist, was vor 100000 Jahren stattgefunden hat und sich seitdem nicht mehr gewandelt hat. Sie sind zu einfach gestrickt und hasserfüllt obendrein und ich find es peinlich dass Sie überhaupt an die Öffentlichkeit gehen. Sie sind Abschaum!

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            Na na na, meine liebe Jenny,

            ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Männer Sie bevorzugen, denn mit so einem frechen, arroganten, dümmlichen und doch sehr einfach gestrickten Charakter schränken Sie Ihre Auswahl an Männern automatisch ziemlich stark ein.

            „Ich beleidige Sie im übrigen nur, weil das ja offensichtlich die Sprache ist, die Sie sprechen“ Das ist – wie so ziemlich alles von Ihnen – mal wieder sachlich nicht richtig. Sie beleidigen mich nur, weil Sie mir nichts entgegenzusetzen haben. Ihnen fehlt sowohl das Wissen zum Thema, als auch die geistigen Fähigkeiten, dieses zu verstehen. Daher bleiben Ihnen ja nur zwei Möglichkeiten: Klappe halten oder auf dümmlich-beleidigende Weise zurückzuschießen und zu hoffen, dass keiner Sie dabei erwischt. Vielleicht kommen Sie ja auf anderen Internetseiten damit davon, oder bei Männern, die Ihren unmöglichen Charakter aushalten, um Sie ins Bett zu kriegen – hier funktioniert das leider nicht.

            „Ich bin übrigens 21 und extrem attraktiv.“ Lesen Sie doch einfach mal ein bisschen nach, was eine attraktive Frau ausmacht – dann kommen Sie schnell dahinter, wie UNglaublich falsch Sie damit liegen.

            Also, jetzt mal das Internet ausschalten und ein Buch lesen. Vielleicht klappt’s dann auch eines Tages mit den Kommentaren im Internet.

            Dr. K

          • Jenny sagt:

            Sie sind so unfassbar peinlich. Ich kann nicht glauben dass es echt Menschen wie Sie gibt. In ihrem hohen Alter könnte man schon etwas mehr Intelligenz und Reife erwarten. Ich bin mir sicher dass Sie keine Partnerin haben und wenn doch dann muss es ja so eine dumme selbsthassende Frau sein, weil so einen miesen Perversling hält keine klar denkende Frau aus. Ich habe wirklich noch nie so eine dummen, arroganten und bemitleidenswerten Mann wie Sie gesehen. Lassen Sie sich doch mal ein Hirn wachsen, sie hässliches Arschgesicht!

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            So, liebe Jenny,

            jetzt machen wir mal ein Experiment: Lesen Sie sich doch einfach Ihren letzten Kommentar nochmals durch. So als wäre das nicht von Ihnen geschrieben worden, sondern von irgendeiner anderen Frau aus dem Internet. Wie wirkt das denn auf Sie? Schreibt so eine intelligente, charakterlich einwandfreie, attraktive Frau? War das die richtige Art von Kommentar? Wie hätten Sie bei Ihren Kommentaren noch vorgehen können, damit Sie sich nicht so reingesteigert hätten? Passieren Ihnen solche Art von Entgleitungen öfter? Vielleicht sogar im „echten“ Leben und nicht nur im Internet? Wenn Sie sich vorstellen, dass andere – beispielsweise auch Ihre besten Freundinnen, Ihre Mutter usw. – Ihre Kommentare lesen würden, wie würden sie über die Schreiberin urteilen? Was wenn herauskäme, dass gerade SIE so einen Kommentar geschrieben haben? Fühlen Sie sich nach solchen Ausbrüchen besser oder schlechter? Denken Sie, dass Sie damit etwas bewirkt haben? Wenn ja, dann was genau?

            Sie müssen auch nicht mehr antworten – machen Sie das mal ganz für sich alleine.

            Beste Grüße,
            Dr. K

          • Thomas Hoffmann sagt:

            Das Problem ist auch dass sie „jung“ nur in einer Kategorie sieht. Sieht man ja am Satz „Für meinen Vater sind das Kinder“. Jung ist aber nicht gleich jünger! Ich glaube nicht dass zum Beispiel eine Frau wie Simone Thomalla als Kind angesehen werden kann – sie könnte aber trotzdem bessere Karten haben, als eine viel ältere oder gleichaltrige.

  44. Susan sagt:

    Herr Konrad, wenn das stimmen würde, was Sie hier veröffentlichen (tut es ja Gott sei Dank nicht), würde ja keine Frau, die meintetwegen älter als 30, 40 ist, jemals eine lebenslange Beziehung mit einem gleichaltrigen oder drei, vier Jahre älteren Mann führen können. Ich kenne viele Paare, die nur zwei oder drei Jahre auseinander sind, mittlerweile umd die 60 Jahre sind und heute noch glücklich sind.Das sagt mir ganz klar, dass ihre Aussagen nicht auf die Allgemeinheit zutreffen, sondern eher auf einen kleinen Teil, der leider mit dem Wort Liebe nicht viel anfangen kann und Frauen offensichtlich nur als Objekte wahrnimmt.Das betrifft zumindestens diejenigen, die GRUNDSÄTZLICH NUR sehr viel jüngere Frauen in Betracht ziehen würden. Tja, das kann einem Leid tun. Als 40 Jähriger Mann mit einer 20-Jährigen Freundin, würden mir auch Zweifel aufkommen, ob diese Frau mich überhaupt wirklich liebt(was natürlich sein kann) und vermutlich wird sie ihr Glück irgendwann bei jüngeren Männern suchen. Jeder muss für sich selber entscheiden, wie wichtig der Punkt Liebe und Vertrautheit in seinem Leben eine Rolle spielt. Es gibt auch genug Männer, die auf ältere Frauen stehen. Und in meinem näheren Umkreis sind alle noch glücklich verheiratet und da hat sich bisher noch kein Mann eine Frau geangelt, die 20 Jahre jünger ist. Meine Erfahrung ist, dass ein intelligenter Mann meist mit einer Frau auf einer Wellenlänge bzw.Ebene stehen möchte. Klar gibt es Männer, die sich eine wesentlich jüngere Frau suchen, aber das ist meist eine kurzfristige Sache…solche Beziehungen halten nicht lange…nahezu keine. Sicher gibt es Ausnahmen, aber die umfassen nur einen ganz kleinen Prozentteil. Die Beziehungen, die wirklich ewig und lange halten, da ist der Altersunterschied vielleicht höchstens 6-7 Jahre. Es gibt eben Gott sei Dank genug Menschen, die eben wirklich wissen, was im Leben zählt und bestimmte Werte zu schätzen wissen. Da sind Sie mit ihren Aussagen offensichtlich anderer Meinung. Der allgemeine Teil besteht aus glücklichen intakten Beziehungen mit geringerem Altersuntschied und nicht umgekehrt.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Hallo Susan,

      die meisten Punkte Ihres Kommentars habe ich schon ausgiebig und detailreich bei anderen Kommentaren abgehandelt.

      Natürlich kennen Sie ganz viele Paare, die nur einige Jahre auseinander sind – so ist das einfach beim Großteil alle Paare. Nichtdestotrotz schielen die meisten Männer jüngeren Frauen hinterher – weil Männer einfach auf junge Frauen stehen. Sehen Sie sich einfach mal die Werbung, Filme, Pornografie etc. an – dort sehen Sie leicht, was Männer sich wünschen.

      Wie dann die Realität aussieht steht auf einem ganz anderen Blatt – da sorgen die äußeren Umstände (Bekanntenkreis, Möglichkeiten etc.) und die Einstellung vieler Männer („ich such mir lieber eine gleichaltrige Partnerin“ usw.) dafür, dass sich die „normalen“ Beziehungen auch genau so einstellen, wie wir das heute auch statistisch (und aus eigener Erfahrung) sehen können. Selbstverständlich wird Ihnen auch kaum ein Mann ehrlich sagen, dass er gerne richtig viel Sex und Spaß und vielleicht sogar eine Beziehung mit einer jüngeren Frau möchte. Die möglichen Konsequenzen hierzu sind ja auch nicht zu verachten – Verlust der gegenwäritgen Beziehung, der Familie, von viel Geld, einer großen Liebe etc. etc.

      Es ist ja ganz nett, dass Sie uns allen hier Ihre „Werte“ auftischen: Wie eine gut funktionierende Beziehung auszusehen hat, wie und warum Männer mit Frauen auf einer „Wellenlänge“ agieren, was „im Leben zählt“ – aber da verbleiben Sie doch ein bisschen sehr in Ihrer Wunschwelt und hinterfragen nicht, was da wirklich los ist. Wenn Ihre Ideen so stimmen würden (tun sie ja Gott sei Dank nicht), dann wären wir in einer Welt, in der Männer nur auf gleichaltrige Frauen schauen würden, kein (zumindest sexuelles) Interesse an jüngeren Frauen hätten, und auf der Straße Frauen auf gut Glück ansprechen und nach deren Bildung und Lieblingsbüchern fragen würden. TUN SIE ABER NICHT! ;-)

      Sie begehen hier einfach den Denkfehler, dass die Aussage „Männer stehen auf junge Frauen“ bedeuten würde, dass jeder Mann entsprechend handlen und leben würde. TUN MÄNNER ABER NICHT! Aus diesem Denkfehler leiten Sie weiter ab, dass es keine Beziehung geben dürfte, in denen Männer und Frauen nicht lang und glücklich zusammen sein können – was nach Ihrer Logik sogar eine Konseqquenz wäre, aber eben so AUCH nicht stimmt.

      Männer und Frauen können SELBSTVERSTÄNDLICH lange, glückliche Beziehungen haben – das sehen wir ja wirklich täglich an vielen Beispielen. Das heißt jedoch nicht, dass die Männer in diesen glücklichen Beziehungen nicht auch mal eine junge Frau attraktiv finden – ganz im Gegenteil. Nur besteht aus dieser Tatsache schon lang kein Handlungsbedarf oder gar ein ZWANG, sich eine junge Partnerin zu suchen und diese dann ab einem bestimmten Alter wieder mit einer neuen, jungen Partnerin zu ersetzen.

      Beobachten Sie einfach mal die vielen glücklichen Beziehungen in Ihrem Bekanntenkreis – wenn da eine kaputt geht, wird sich der Mann altersmäßig vorzugsweise (nicht immer) nach unten orientieren, und die meisten Frauen finden einen älteren Partner (von dem sie ausgewählt wurden, weil sie jünger als der jeweilige Mann sind). So ist das nunmal.

      Also noch einmal ganz klar: Sie liegen mit Ihren Beobachtungen in Sachen Alterskonstellationen in Beziehungen ziemlich richtig, nur ist die Interpretation, warum diese Beziehung so sind wie sie sind, relativ realitätsfern – stimmen aber mit Ihrem persönlichen Weltbild überein, was dazu führt, dass Sie meinen MÜSSEN, Sie hätten damit recht. Hier lade ich Sie aber herzlich zu einem Umdenken ein – Bücher und Informationen hierzu gibt es heutzutage mehr als genug.

      Viele Grüße,
      Dr. K

      • Christopher sagt:

        Hallo an alle Leser

        98% aller älteren Männer WÜNSCHEN sich eine 25 jährige. Laut diesem Blog hier: Richtig!
        98% Prozent würden sich dieselbe oder eine Interessantere Anstellung mit doppelten Gehalt WÜNSCHEN. Auch richtig!
        98% der Menschen hätten nichts gegen einen Lottogewinn. Ebenfalls richtig.
        Nur dass diese Dinge Imao zu offensichtlich/utopisch sind, um sie überhaupt als irgendwie wissenschaftlich erforscht zu präsentieren. Noch weniger um sich darüber Hier aufzuregen!! OMG!
        Ab dem 34. Lebensalter von einer 22 jährigen zu träumen, und sie auch von einen selbst, absolut möglich, aber sicher nicht mehr soo üblich wie vor 30 Jahren.
        Nach dem 41 Lebensalter dann schon eine sehr große Ausnahme, falls man nicht doch viel Geld mitbringt UND spendiert oder bewusst die ungünstigen Umstände von jemandem für seine „Wunscherfüllung“ ausnutzen will, und deswegen z.B. Familienopfer auswählt oder sich im ärmeren Ausland bedient. Ich bin 26 Jahre alt, meine jüngste Schwester ist 21 und ihr Freund ein Jahr jünger, also die typische wenigen Jahre Altersunterschied. Meine älteste Schwester allerdings ist 29 und ihr Freund 21. Sie ist seine erste richtige Freundin und sie ist stolz darauf, etwas besonderes für ihn zu sein. Ich hatte schon seit ich 14 bin meine 1 jahr jüngere Freundin. Wenn ich mir mit 41 IRGENDEINE 22 jährige immer lieber wünsche als sie, dann behaupte ich mal, dass ich meine Freundin nicht mehr liebe. Noch schlimmer fände ich es in dem Alter die hier stolz proklamierten oberflächlichen „Wünsche“ a la Sex mit einer jüngeren zu haben. Um hier nicht zu schreiben, dass es eigentlich rein triebhafte Bedürfnisse sind. Niemand, denkt dabei an die Seele und die Gefühle dieser Zielobjekte. Arme Mädchen. Ich muss an das Wesen meiner Schwestern und Freundinnen im Umfeld denken. Ich WÜNSCHE diesen einen ähnlichaltrigen und ebenso körperlich appetitlichen Partner. Und das ist keine Utopie…
        Ich bin froh, dass ich männlich bin, aber trotzdem kein Zweifelhaftes Denkgut als normal abtut oder noch hype…
        Mal abgesehen davon, dass es IMMER nur für die jüngere „partnerin“ in der Öffentlichkeit den größeren Nachteile bedeutet. Egal ob ein Restaurant betreten wird oder in der Enkaufsmeile, die Blicke der Leute hat man ständig auf sich. Und das ist selten dem älteren Herren peinlich. Für manch einen hat er den sogenannten Vorteil bekommen. Aber sie? Schon seit einigen Jahrzehnten ist das nicht mehr so cool. SIE ist die, die das Spiel alter Mann junge Frau spielt, aber dabei nicht als Gewinnerin dasteht. Und vor allem die, der man unterstellt finanziell benachteiligt zu sein. Oder aus schlechten familiären Verhältnissen, oder aus einem benachteiligten Ausland etc. Denn nicht jeder ältere Mann ist so statusgeladen, cool und attraktiv wie Brad Pitt. Und die echte liebe, wo zwei sehr unterschiedlich alte zusammengehören ist selten aber ebend besonders. Vor allem kommt sie gleichermaßen bei Mann wie Frau vor. Und nicht so einseitig, wie das hier in alten Tagen betrieben wurde.

        • Dr. Jochen Konrad sagt:

          Lieber Christopher,

          Sie faseln hier wirres Zeug vor sich hin. Vielleicht könnten Sie Ihren Kommentar nochmals durchlesen, ordnen und dann einige kohärente Punkte liefern.

          „Und die echte liebe, wo zwei sehr unterschiedlich alte zusammengehören ist selten aber ebend besonders. Vor allem kommt sie gleichermaßen bei Mann wie Frau vor. Und nicht so einseitig, wie das hier in alten Tagen betrieben wurde.“ Na da würde ich gerne mal einige Beweise sehen – genau wie für alle anderen doch eher anekdotenhaften Ausführungen, die Sie hier von sich geben.

          Dr. K

          • Malin sagt:

            Hi,
            Ich bin halbe Schwedin und bin oft erstaunt, wie „hinterwäldlerisch“ Deutschland in vielen Punkten im europäischen Vergleich ist. Ich bin 25 jahre alt, und in meiner Generation gibt es vor allem in Schwede gleichermaßen Altersunterschiede zwischen den Geschlechtern. Schon seit 20 Jahren würde ich sogar behaupten, siehe meine Mutter 12 jahre älter. Ich wollte mich aber eher zu Christopher äußern. Ich weiß, was er meint mit diesem fiesen peinlichkeitsgefühl. Vor 3 Jahren musste ich mit meinem Nebenjobkollegen, der locker über 45 jahre alt war ein Tag lang verschiedene Stationen ansteuern. Ich war in einem jugendlichen Kostüm aus Amerika gekleidet, weil die Kunden ebend exklusive Modeläden waren. Ich bin in meinem Leben noch nie so von anderen Paaren, Familien und Tantchens und Omas angeschaut worden wie an jenem Tag. Die Blicke haben alles gesagt, mir war von da an klar, dass die Leute nicht gerade annahmen es sei mein Vater, weil ich keine Tochterklamotten getragen hab. Es war auch teilweise zu hören: „Guck mal die verschwendet auch ihre Jugend an irgend nen alten mit Geld“ war noch das harmloseste. Ich habe mich immer mehr geschämt, es war entsetzlich. Ich habe versucht beim laufen hinter oder vor ihm zu laufen. Ich habe immer häufiger vorgeschlagen sich zu trennen, da das angeblichproduktiver sei. Ich war froh, als dieser Tag vorbei war. Ich verstehe also, was christian meint, vielleicht kann der ältere Mann prahlen und von der Bewunderung profitieren, aber die junge ist immer die, über die man komisch denkt. „Glaubst du wirklich? iiih wie kann sie nur?“ Von gleichaltrigen bei der Pause in der Eisdiele zu hören war sehr niederschmetternd.Überhaupt habe ich mich am meisten vor den gleichaltrigen geschämt. Ich finde das schlimm, das man nicht mal aus irgendeinem Grund mit jemandem außerhalb der eigenen Generation unterwegs sein kann, ohne das solche krassen Sachen vermutet werden. Ich habe nie wieder diese Tour mit ihm gemacht.

          • Dr. Jochen Konrad sagt:

            Liebe Malin, Michelle & Christopher,

            Sie sind alle die gleiche Person, die hier schreibt – daher kann man leider nichts, was Sie so von sich geben irgendwie ernst nehmen. Sollten Sie das selbst nicht gemerkt haben, dann rate ich zu einem Gang zum Psychologen. :-)

            Dr. K

Schreibe einen Kommentar zu :-) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.