Wie soll ich einer Frau meine Liebe gestehen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)

Loading... Immer wieder bekomme ich Anfragen, wann es denn an der Zeit sei, einer Frau seine ‚Liebe zu gestehen‘, und jedes Mal kommt mir da mein altbekanntes kleines Würgen in der Kehle hochgestiegen. Zum einen natürlich, weil ich heute weiß, was für eine absolut (!) nicht (!) funktionierende Strategie diese Liebeserklärung ist. Zum anderen natürlich, weil ich mich gut daran erinnern kann, wie ich mir selbst als 15-Jähriger ganze Nächte um die Ohren geschlagen habe, wie und ob ich meiner Angebeteten die Liebe gestehen sollte. Natürlich habe ich das getan – Brief geschrieben und zitternd abgegeben – und bin logischerweise abgeblitzt. So wie mindestens 99% aller Männer auf der Welt, die diese Idee hatten und durchführten.

Leider haben uns Hollywood, alberne Romane und sonstiger romantisch-falscher Bullshit hier den Blick auf die Realität verbaut: „Die Liebe gestehen“ funktioniert nicht! Nie!

Kleine Einschränkung: Wenn man schon eine Frau/Freundin hat, dann ist das natürlich eine ganz andere Geschichte – da ist das Zeigen von Liebe eine wichtige und sehr gute Sache! Aber nie (!) darf ein Mann  auf die schreckliche Idee kommen, einer Frau die Liebe zu „gestehen“, um sie als Freundin zu gewinnen! Nie!

Wieso nicht? Das Spiel zwischen Mann und Frau besteht vor allem aus einer Spannung, die zwischen den beiden aufgebaut wird – ganz besonders beim Anbahnen der Beziehung. Ein Mann der über-klar zeigt, dass er Interesse hat, ist wesentlich schlechter aufgestellt, als einer der das ein bisschen im Unklaren lässt. Frauen lieben Spannung und Unsicherheit – wer das nicht in sein Werben um sie einbaut, der hat einfach schlechtere Karten. Die schlechtesten hat man, wenn man seine Liebe (also das stärkste aller Gefühle) für sie zu früh ins Spiel bringt. „Gesteht“ man (also kommt mit großen Hundeaugen, 50 Rosen und einem Gedicht in der zitternden Hand zu ihr geschlichen) seine Liebe, dann gibt man sämtliche Macht in dieser Beziehung (inklusive alle möglichen Unklarheiten) an sie ab – und zwar auf einem Silbertablett, gleichzeitig mit dem Stiefel, den sie anziehen wird, um ihm schmerzhaft in den Hintern zu treten!

Natürlich habe ich auch schon das Gegenteil erlebt: Er gesteht ihr die Liebe – täglich, sogar stündlich (sogar vor ihrer wichtigsten Prüfung an der Uni) – bis er sie als Freundin bekommen hat. (Nein, das war nicht ich!) Sie hat also einfach nachgegeben und ist mit ihm zusammen gekommen – obwohl sie ihm sogar mehrfach gesagt hat, dass sie einen anderen liebt! Hierzu nur zwei Anmerkungen: Das ist die Ausnahme! Und welche psychisch gesunde Frau, will so einen Mann? (Und welcher Mann so eine Frau?)

Daher nochmal: Kein Mann sollte jemals einer Frau die Liebe „gestehen“, um sie zu bekommen. Ganz im Gegenteil: Er sollte seine Liebe verbergen und nur ein bisschen durchblitzen lassen, sollte mit ihr scherzen und sie ein bisschen (vorwiegend freundlich natürlich) auf den Arm nehmen, sollte sie eher auslachen als anhimmeln, locker sein und nicht zitternd mit großen Hundeaugen vor ihr stehen! Wie das geht? Hier geht’s zur Antwort! Außerdem ist mein ganzes Blog voller guter Tipps für Männer, die Frauen beeindrucken wollen! ;-)

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

9 Kommentare zu Wie soll ich einer Frau meine Liebe gestehen?

  1. Heiner Mannsde sagt:

    Schwachsinn! Natürlich kann man einer Frau sagen, dass man sich in sie verliebt hat. Man muss es sogar. Und natürlich funktioniert es, wenn die Frau auch den Mann liebt, sie sich nur den ersten Schritt nicht zugetraut hat.
    Wenn diese Liebeserklärung nicht funktioniert, war die Liebe nicht beidseitig.
    Das muss der Herr Doktor so kommunizieren, um seine Bücher zu verkaufen. Da wird etwas hineingeheimnist und hineinmystifiziert.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Na na na, mein lieber Heiner,

      statt aus dem eigenen Weltbild heraus zu argumentieren, wäre es doch angebracht, mal über die Sache ein bisschen allgemein nachzudenken, über die man zu Schlaumeiern versucht.

      Das müssen Sie aber so kommunizieren, sonst wirft ein zu starkes Nachdenken über das Thema noch die eigene Vorstellung der Welt über den Haufen, nicht wahr? Interessanterweise haben Sie scheinbar KEIN Buch zum Thema geschrieben – nach Ihrem Kommentar wundert das mich jedoch nicht. Bauchgefühl und „gesunder Menschenverstand“ reichen eben nur zu einem lauen Kommentar.

      Schade eigentlich,
      Ihr Dr. K

  2. Micah sagt:

    Wie vermeidet man dann, in die Friendzone zu rutschen? Es geht nicht darum, die bedinungslose Liebe zu gestehen, aber zu sagen, dass man die Frau sympathisch findet sollte doch erlaubt sein? Was ist, wenn man zu lange wartet und die Frau vielleicht insgeheim sogar darauf hofft, dass der Mann den ersten Schritt macht? Irgendwann ist der Zug abgefahren oder nicht? Oder sagen Sie, dass wenn die Frau nicht von selbst auf den Mann zukommt, dann hat eine Beziehung ohnehin keinen Sinn ?

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Hallo Micah,

      natürlich darf man irgendwann mal einer Frau zeigen und sagen, dass man sie liebt – aber auf keinen Fall eben gleich am Anfang, ohne Vorbereitung oder gar (für die Frau) völlig aus dem Blauen heraus.

      Man MUSS sogar sein Interesse kommunizieren, damit man nicht in die Friendzone rutscht. Dann aber gleich mit Liebe und Dackelblick zu kommen ist die VÖLLIG falsche Strategie. So eine Beziehungsanbahnung braucht Spannung und Unklarheit. D.h. Sie dürfen andeuten, dass Sie Interesse haben – alle Karten auf den Tisch zu legen ist jedoch kontraproduktiv!!

      Beste Grüße,

      Ihr Dr. K

  3. Alex Isi sagt:

    Dr. Konrad, tut mir leid aber damit haben Sie sowas von Unrecht! Purer Schwachsinn, die Liebe nicht zu gestehen. Wenns nicht klappt, dann ist es die falsche, denn die Richtige wird sich natürlich freuen. Sie sind viel zu pessimistisch veranlagt und das muss ich als kleiner Pessimist sagen oder was?

  4. Hans sagt:

    Man soll einer Frau nie die LIebe gestehen? Wenn eine Frau dem Mann den Laufpass gibt, dann ist das meistens ein Zeichen dafür, dass die Liebe nur Einseitig gewesen ist. Für Frauen ist es genauso wichtig zu wissen welche Absichten der Mann hat. Geht es Ihm mehr um Spaß oder mehr um eine ernsthafe Beziehung. Deshalb sind Frauen ja auch gerade so wählerisch bei der Partnersuche.

  5. Lars sagt:

    Ich (15) hätte am besten eher auf eine solche seite stoßen sollen. Ich habe ,,die Eine“ genau durch ein solches Liebesgeständniss verloren ;-( … Pech halt :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.