Positiv sein beim ersten Date

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Durchschnitt: 3,53 von 5)

Loading... Ich spreche oft mit Frauen, die mir von einem Date berichten, bei dem er viel falsch gemacht hat: Irgendetwas hat an ihm nicht gepasst – er hat auf dem Tisch gelümmelt, zu laut gelacht, hat die falschen Socken angehabt. Die meisten Männer sind ziemlich irritiert, wenn sie so etwas hören – die kleinen Dinge können doch nicht die Ausschlusskriterien für ihn als Mann gewesen sein! Natürlich sind sie das nicht – sie stehen dafür, dass eine Frau irgendwie kein gutes Gefühl bei ihm hatte, aber eben nicht so genau sagen kann, was an ihm falsch war. Diese Kleinigkeit jedoch, die an ihm nicht passte, kann man benennen und sie steht eben für das unklare Gefühl, dass er nicht der richtige war.

Was mir aber auffällt – gerade, wenn ich im Ausland bin und mit den Frauen dort spreche – ist dass man solche Dinge fast nur in Deutschland zu hören bekommt. Das hat mich auf eine Sache aufmerksam gemacht, die den Frauen unglaublich viele Chancen mit Männern nimmt: Das negative Denken! Nirgends auf der Welt wissen Frauen so klar, was sie nicht wollen, was Männer auf keinen Fall machen dürfen und wie sie auf keinen Fall sein dürfen, wie in Deutschland. Nirgends wissen Frauen auch so wenig klar, was sie wirklich wollen. Den meisten gefällt nämlich schon einmal nicht, wenn man schreibt was sie wirklich wollen. Noch weniger sind sie mit den Männern zufrieden, die sie in ihrem Leben haben.

Was grundsätzlich fehlt ist eine positivere Einstellung zu den Männern – und in vielen Fällen zum Leben an sich. Das typisch deutsche „Jammern“ ist kein Stereotyp, sondern es ist wirklich da, und mit nichts machen sich Frauen das Leben (mit Männern) so schwer, wie mit ihrer negativen Einstellung – insbesondere zu den Männern.

Dies zu ändern ist natürlich sehr schwer. Die deutsche Kultur hat uns da einen großen Brocken zwischen die Beine geworfen, der inzwischen eine ganze Generation von Frauen unglücklich gemacht hat. Die gute Nachricht: Man kann das ändern! Die Motivation: Hat man das geändert oder ist zumindest auf dem Weg dahin, wird man um mehrere Stufen glücklicher und zufriedener im Leben! Aber wie? Hier ein paar ganz konkrete Tipps:

  1. Das Positive in Dingen sehen (wenn hier schon ein „ja, aber …“ im Kopf entsteht, ist das der Beweis dafür, dass das negative Denken überhandgenommen hat). Die meisten Dinge im Leben sind nur dann schwer, wenn man sie so betrachtet. Also gilt es, Dinge, die man bisher als negativ empfunden hat, anders zu bewerten.
  2. „Aber“ mit „und“ ersetzen. Das ist ein alter Trick aus der Psychotherapie und hilft wunderbar: „Der Typ gestern Abend war ganz nett und er hat laut gelacht!“
  3. Wir erwarten nur noch positive Dinge. Erwartet man nämlich, dass ein Date (ein Bewerbungsgespräch, Arztbesuch etc.) negativ verläuft, dann hat diese Sache auch eine viel höhere Chance negativ zu verlaufen.

Eine positive Einstellung im Leben ist nicht nur hilfreich, sondern wirkt auf Männer unglaublich attraktiv. Hat man sein Leben lang negativ gedacht, wird man natürlich nicht von heute auf morgen eine positive Person. Die Erfahrung zeigt aber, dass man mit genug Übung große Schritte nach vorn machen kann und ganz automatisch zu einer positiven, attraktiven Frau wird. Wie genau sie positiv und wirklich glücklich werden können und dies auch auf Männer ausstrahlen werden, zeige ich Ihnen hier.

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar zu Positiv sein beim ersten Date

  1. Cynthia sagt:

    Hallo Dr. Konrad,

    Ist es nicht am wichtigsten beim ersten Date, dass die Chemie zwischen beiden stimmt? Dann ist es doch völlig egal, welche Socken er an hat, oder welche anderen Kleinigkeiten zu bemängeln wären. Dann kann eine Frau leicht über gewisse Dinge hinwegsehen, vielleicht seine „Fehler“ sogar als Besonderheiten betrachten.

    Möglich aber, dass ich dass jetzt nur aus der Sicht einer Frau betrachte. Also, von meiner Seite, wenn die Chemie nicht stimmt, kann „er“ sich noch so sehr anstrengen, und noch so toll gestylt sein, es würde nicht helfen.

    MfG,
    Cynthia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.