Flirt- und Datingtipps für FrauenVon Frauen höre ich immer wieder dieselbe Frage: Wie merke ich eigentlich, dass er Interesse an mir hat? Wie erkenne ich die (Flirt-)Signale eines Mannes an mich? Mag er mich überhaupt, oder was ist da los? Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn Männern ist von der Natur aus die Angst vor dem Ansprechen von Frauen eingebaut worden: Weil man früher nämlich nur in kleinen Stämmen zusammenlebte – und mit früher meine ich dabei vor einigen zehntausend Jahren – sind wir heute noch genauso darauf angelegt, so zu reagieren, als lebten wir noch in dieser Zeit. Denn auch wenn wir uns das gar nicht so gern eingestehen: Wir sind von der Entwicklung des Gehirns noch lange nicht an unsere heutige Zeit angepasst.

Hier haben wir nämlich das Problem, dass man früher einfach mit schlimmen Dingen rechnen musste, wenn man die „falsche“ Frau (z.B. die Tochter des Häuptlings) ansprach und dabei eine Abfuhr kassierte: Schlimm genug war es schon, wenn man einige Jahre danach noch für diesen Fehltritt ausgelacht wurde, aber so ein falscher Schritt hätte einem sogar das Leben kosten können. Daher macht es Sinn, wenn Männer heute Angst haben, zu klar Signale an Frauen zu schicken. Logisch macht es keinen Sinn, denn heutzutage kann einem ja kaum etwas Schlechtes wiederfahren, denn oft merkt niemand, wenn man von ihr eine Abfuhr bekommt. Leider ist die Sache zwischen den Geschlechtern jedoch nichts Logisches und wir haben noch mit den alten Ängsten zu kämpfen.

Wie erkenne ich also, dass er an mir Interesse hat? Da gibt es ein paar ganz klare Punkte:

  1. Er meldet sich oft per Telefon, Email, SMS. Dann hat er ziemlich sicher Interesse, vor allem, wenn er darin versucht (!) lustig zu sein, oder sich auf einen Kaffee verabreden will, bzw. sonstige Einfälle hat, warum man sich unbedingt treffen sollte.
  2. Kennt man ihn nur vom Sehen, wird man bemerken, dass er öfter die Gelegenheit sucht, sich in der Nähe aufzuhalten. Meistens wird er dann noch kurz verschämt herschauen. Zu Lächeln traut er sich natürlich nicht, aber das liegt nur daran, dass er unsicher ist.
  3. Hat man ihn gerade erst zum ersten Mal gesehen und steht ihm in der U-Bahn, in der Warteschlange oder mit ihm im Aufzug zusammen, dann bemerkt man auch ein vorsichtiges Beobachtet-Werden und wenn man schnell genug hinschaut, kann man ihn noch erwischen, wie er einen neugierig betrachtet (ja, auch an den „verbotenen“ Stellen, er dachte schließlich, dass er nicht beobachtet wird).
  4. Manchmal wird er auch „zufällig“ den gleichen Weg zur Arbeit, ins Kino oder einfach die Straße entlang nehmen. Dabei überlegt er sich die ganze Zeit, wie er sie wohl ansprechen könnte – kommt aber meistens nicht zu einem ordentlichen Ergebnis und gibt dann schnell auf.

Was haben diese Punkte alle gemeinsam? Ganz einfach: Er ist mehr um die Frau herum, als es eigentlich sein muss. Er sucht ihre Nähe und hält sich irgendwie um sie herum auf. Sein Problem ist nur das alte „Wie spreche ich sie bloß an?!?!?!“ und wenn er das nicht schafft, dann muss die Frau dabei einfach ein bisschen nachhelfen!

Wie Sie das ganz elegant und geschickt schaffen verrate ich Ihnen hier!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,58 out of 5)
Loading ... Loading ...

Lesen Sie auch meine E-Books!
Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten
NEU! Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung
Jetzt mit anderen Produkten kombinieren und sofort sparen.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.