Frau zeigt (großes) Interesse, ist dann jedoch abweisend und kalt – was ist da los?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)

Loading...Loading... Gestern erhielt ich eine laaaaaaaaaange Email von einem Mann, der ganz verwirrt von – leider recht typischem – Frauenverhalten war. Die Geschichte recht kurz zusammengefasst: Er lernte Sie in einer Bar kennen, sie war lustig, nett und unterhielt sich mit ihm lang und ausgiebig. Alles schien zu stimmen, die Funken flogen zwischen den beiden. Sie trafen sich wieder dort, unterhielten sich gut, aber sie wurde zunehmend kalt und abweisend. Beim nächsten Mal hat sie ihn einfach am Tisch sitzen lassen und verließ einige Zeit später die Bar mit einem anderen Mann. Was war da los?

Da sich die Anfragen mit fast identischen Geschichten bei mir langsam häufen, muss ich hier natürlich gleich etwas dazu schreiben.

Leider ist dies ganz typisches Frauenverhalten. Immer wieder trifft man als Mann auf Frauen, mit denen man sich fantastisch (nicht nur gut, sondern unglaublich gut) unterhält, von denen man die richtigen Signale erhält, Telefonnummern/Emails austauscht, sie vielleicht sogar nochmal sieht, aber daraus absolut nichts wird. Im Gegenteil, sie wird sogar kalt und abweisend.

Die schlechte Nachricht dazu: Das passiert täglich tausenden Männern auf der ganzen Welt (mir ist das sowohl in Japan als auch in den USA selbst schon so passiert) und daran wird sich nichts ändern. Natürlich kann es sein, dass man hier typische Männerfehler begangen hat, aber meistens ist das nicht wirklich der Fall.

In Wirklichkeit ist das einfach eine Sache, die genau so passiert, weil man hier eine andere Person vor sich hat, die ihr eigenes Leben führt und darin bestimmten Interessen, Zwänge, Launen usw. unterworfen ist, und daher aus unserer Perspektive nicht berechenbar ist. Es kann gut sein, dass man sich hier super verstanden hat und sogar eine große Anziehung zwischen beiden herrschte – das muss aber nicht länger anhalten und kann schon beim Verlassen der Kneipe wieder ganz anders empfunden werden – von beiden.

Plötzlich passt der kurze Flirt in der Bar einfach nicht zum eigenen Leben – man hat keinen Platz dafür. Aus welchen Gründen auch immer! Spekulieren über ihre Beweggründe hilft hier genauso wenig, wie sich darüber ärgern und tagelang daran zu leiden. So ist das einfach!

Selbstverständlich kann man versuchen, solchen Situationen zuvorzukommen in dem man beispielsweise nicht nur mit der Telefonnummer zufrieden ist, sondern schon gemeinsam plant (oder zumindest aus Spaß so tut), was man außerhalb der Kneipe zusammen machen kann, wo und wie man sich trifft etc. und so schon einen imaginären Film in ihrem Kopf ablaufen lässt, in dem beide zusammen aktiv etwas unternehmen. Natürlich helfen auch sämtliche anderen Tipps in meinem Blog und Büchern, so eine Sache nicht plötzlich wieder einschlafen zu lassen.

Eine Garantie gibt es hier aber nicht! Daher sollte man so eine Erfahrung einfach als das nehmen, was es ist: Eine Erfahrung.

PS (an den Leser, der mit die lange Email geschickt hat): Mir kam die Story auch ein bisschen so vor wie die South-Park-Folge „Wir sind Grufties“. Aber da kann ich mich auch irren! ;-)

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare zu Frau zeigt (großes) Interesse, ist dann jedoch abweisend und kalt – was ist da los?

  1. Globetrotter sagt:

    Das mit der fehlenden gemeinsamen Lebenswirklichkeit paßt schon viel mehr, als mit dem “fehlendden Arsch in der Hose”, weil man sie nicht geküßt hat. Das mit dem Kuss, zu dem ich mich nicht getraut hatte, kam vor, als ich 17 war. Leider gibt es andere Dinge, die einen trennen können. Dazu gehört bei erwachsenen Menschen auch eine fehlende politische, kulturelle und religiöse Gemeinsamkeit. Wenn die nicht da ist, kein Interesse mehr. Ich hatte mal als reine Internetbekanntschaft, die ich vor meiner Frau gar nicht verheimlich hatte, eine nette Amerikanerin über MBTI-Characterdiskussion getroffen, die sich später als Mormonin entpuppte. Ich gab mir Mühe, sie ohne Gesichtsverlust loszuwerden.

    Manche Frauen stecken heute tief drin in irgendwelcher Esoterik, Vegetarismus, Biorythmus und Horoskopen. Wenn man als Mann im Steakhaus war und das “falsche” Sternzeichen hat, schon ist der Ofen aus.

    Hätte ich Interesse an einer Frau, die mir von ihren Abtreibungen erzählt? Nein!

    Wir müssen nun einmal sehen, daß Überzeugungen trennen können. Während des kalten Krieges war das normal gewesen. Da hatte man nicht irgendwelche Freunde. Es gab auch Feinde! Diese Fronten haben sich aufgelöst und neue bilden sich. Hätte ich als Mann Interesse an einer Frau, welche die offizielle Version vom 11.9.2001 nachbetet und sich ständig vor arabischen Terroristen fürchtet? Wohl nicht!

  2. Micha sagt:

    Reden reicht eben nicht. Freunde mit denen Frau super toll reden kann, findet Frau wie Sand am Meer. Frauen wollen verführt werden und dazu gehört eben mehr als nur reden. Sobald eindeutige Signale gesendet werden muss der Mann einfach den Arsch in der Hose haben und mit Berührungen beginnen bis hin zum Kuss. Redet der Mann nur, denkt Frau sie sei nicht attraktiv genug und wendet sich “sexuelleren” Wesen zu. Ein guter Kuss verbindet zwei Menschen viel stärker als stundenlange Gespräche.
    Ich sehe den Fehler ganz allein beim Mann in diesem o.g. Beispiel.

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Das ist natürlich ein bisschen hart formuliert – aber Micha hat natürlich recht, dass man so früh wie möglich mit den Berührungen anfangen sollte. Je schneller man hiermit testet ob wirklich Attraktivität vorliegt oder nicht, umso besser kann man die Situation einschätzen.

      Das fällt aber nicht jedem leicht und ist ganz klar eine Sache der ÜBUNG!! D.h. es gibt keine Fehler, sondern nur Erfahrungen aus denen man lernen kann. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>