Valentinstag – was schenke ich ihr?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Durchschnitt: 4,79 von 5)

Loading... Für Männer stellt sich einmal pro Jahr die Frage: Es ist Valentinstag – was soll ich ihr kaufen? Ich habe vor kurzen erst gehört, dass „Männeraktivisten“ dafür plädieren, den Valentinstag zu boykottieren, weil die Frauen damit nur ihre Macht über Männer ausnutzen und Männer zu einem bestimmten Verhalten erziehen wollen. Ob das nun stimmt oder nicht, will ich hier gar nicht diskutieren. Viel wichtiger ist aus Männersicht nämlich die Frage: Was kann ich am Valentinstag strategisch und gut geplant tun, um meine Chancen bei ihr, bzw. meine schon vorhandene Beziehung mit ihr, zu stärken?

Denkt man genau darüber nach, was Frauen wirklich an Männern attraktiv finden, so kommt man zu einigen ganz interessanten Schlüssen:

  1. Nie das schenken, was sie verlangt! Wenn sie vorher tausendmal angedeutet hat, dass man bei ihr nur Chancen hat, wenn man etwas ganz bestimmtes – unter Umständen sogar teures – schenkt, so wird sie das nicht bekommen. Damit lässt man sie dominieren, was nichts weiter bedeutet als einen Verlust an Männlichkeit und weniger Chancen bei ihr!
  2. Nur etwas schenken, das sie wirklich überrascht. Erwartet sie etwas und bekommt das auch noch, so langweilt sie sich. Es wird also Zeit kreativ zu sein und einige Tage – am besten Wochen oder Monate – vorher zwischen den Zeilen zu lesen und einen Wunsch/Traum zu erfüllen, von dem sie meinte, dass sie ihn nie erfüllt bekommen könnte.
  3. Idealerweise viele Tage vorher scherzen, dass man ihr sowieso nichts schenkt – nicht einmal, wenn sie einem selbst etwas schenken würde. Dann lässt man sie den ganzen Tag warten – bis fast zum Tagesende – und macht immerzu Scherze, wieso sie nichts bekommt und was sie alles tun muss, um ein Geschenk zu bekommen. Am besten bereitet man dann zwei kleine Geschenke vor: Etwas ziemlich blödes, was man zuerst gibt, um dann später etwas ganz liebes zu schenken. Ziel: Sie den ganzen Tag durch ein Auf und Ab von Gefühlen führen, das am Schluss mit einer guten Auflösung endet.
  4. Nie etwas schenken, was alle schenken: Beim Geschenk kreativ sein und es wirkungsvoll verändern/verbessern, macht den großen Unterschied – alle Frauen bekommen Blumen oder Schokolade. Wir wollen ihr jedoch Gelegenheit geben, bei ihren Freundinnen anzugeben, was sie bekommen hat (und viel besser ist, als alles was die Männer der Freundinnen geschenkt haben) – dabei zählt nicht das Geld, sondern die Kreativität!
  5. Scherzen, 2. Teil: Ihr so lange kein Geschenk geben, bis sie nicht selbst etwas geschenkt hat, oder bis sie nicht XYZ für einen getan hat. Auch wenn das am Schluss kein Geschenk für sie bedeuten könnte!
  6. Wie bei allen Dingen in Sachen „Date“ gilt: Vorher genau planen und überlegen, was man mit einem Geschenk bewirken will/kann. Die richtige, strategische Umsetzung macht aus einem Valentinsgeschenk eine wirksame Geheimwaffe.
  7. Kein Geschenk ist immer besser als ein schlechtes! Hier gelten alle Regeln vom „Mitbringsel beim ersten Date“. Allein schon ihre ganzen verwirrten/bösen Gefühle helfen viel in Sachen Attraktivität!
  8. Nur für Fortgeschrittene (müssen mindestens mein Buch „Sex, Spaß, Beziehung“ erfolgreich durchgearbeitet haben): Strategisches Vergessen des Valentinstages bewirkt Wunder!

Viel Erfolg!

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.