„Ich brauche Zeit“ … und andere Ausreden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)

Loading... Fast jeder Mann hat sich das schon einmal anhören müssen: „Ich weiß nicht genau, aber ich brauche einfach ein bisschen Zeit …“ Ein typische Frauenspruch, den man nur folgendermaßen verstehen kann: „Ich bin mit unserer Beziehung unzufrieden und werde mir die nächsten Tage und Wochen Zeit nehmen, um einen besseren Typen zu finden. Sollte ich damit scheitern und nicht allein bleiben wollen, komme ich vielleicht zu Dir zurück!“

Männer haben da genauso interessante Sprüche auf Lager. Beispielsweise der Klassiker: „Ich bin noch nicht bereit für eine Beziehung.“ Gefolgt von einer ganzen Reihe von Erklärungen, wie man gerade eine schwierige Beziehung hinter sich gelassen hat und jetzt einfach ein bisschen „Auszeit“ braucht. Auf gut Deutsch heißt das aber nichts anderes als „Ich finde Dich ja ganz ok und bin froh, dass ich von Dir Sex kriegen kann, jedoch bist Du einfach nicht gut genug für eine ordentliche Beziehung.“ Derselbe Typ ist nämlich sofort bereit für eine Beziehung mit einer Frau, die ihm wirklich gefällt. Dies kann sich sogar über Jahre hinziehen: Er ist einfach nicht „so weit“, zusammen zu ziehen oder gar zu heiraten. Derselbe Mann ist jedoch innerhalb von wenigen Monaten verheiratet, wenn er die „Richtige“ gefunden hat.

Eigentlich ziemlich fies, wie wir da miteinander umgehen. Dies passiert jedoch immerzu und auf der ganzen Welt. Die Hauptgründe (und meistens eine Mischung aus einigen dieser Punkte):

  • Angst davor, jemanden zu verletzen
  • Angst davor, allein zu sein
  • Offenhalten von Optionen
  • Bei Männern: Angst davor, für lange Zeit keinen Sex mehr zu kriegen
  • Bei Frauen: Hoffnung auf einen besseren Typen, aber die Sicherheit einer „Notlösung“ falls es mit einem anderen nicht klappt
  • Eine tolle Ausrede beim endgültigen Schlussmachen: „Ich hab’s Dir doch am Anfang gesagt – wieso regst Du Dich jetzt auf?“

Der Hauptgrund ist jedoch immer das Beibehalten von Optionen. Findet man niemanden, so kann man sich locker und entspannt wieder zur alten Option zurückbegeben. Daher mein klarer Tipp: Sofort weg mit so einer Person! Was fällt ihm/ihr denn eigentlich ein, einen hier als Notlösung zu behalten und mit einer lauen Ausrede aufs Abstellgleis zu stellen!?

  1. Das ist eine Frechheit und persönliche Beleidigung.
  2. Man kann von so einer Person erwarten, dass diese bei der nächsten Gelegenheit wieder weg ist, oder mindestens wieder „ein bisschen Zeit“ braucht.
  3. Man wird hier nicht als Person betrachtet, sondern als reine Option (= Notlösung). Jemand der sich so verhält geht nicht auf die Person als ebenbürtiger Mensch ein, sondern benutzt (!) andere Menschen rein egoistisch.
  4. Haben wir wirklich Lust auf eine Beziehung mit einer derartigen Ausgangsbasis?

Also mein Tipp an alle, die so einen Blödsinn präsentiert bekommen (auch wenn das wirklich schwer fällt): Eine Augenbraue nach oben ziehen und „Raus mit Dir – Du hast wohl nicht alle Tassen im Schrank! … und lass Dich bloß nicht mehr hier blicken!“

Sie haben selbst schon einmal so einen Blödsinn zu jemandem gesagt? Jetzt wissen Sie warum! Es gibt keine Ausreden mehr.

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare zu „Ich brauche Zeit“ … und andere Ausreden

  1. Stefan sagt:

    Schön zusammengefasst! Passiert leider viel zu oft, aber so ist das eben beim Dating! Da darf man den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern es einfach weiter versuchen! VG Stefan

  2. Mathias sagt:

    Da kann ich ein schönes Beispiel geben:
    Ich wurde mal in einer Bar von einer jungen Frau angesprochen, die in männlicher Begleitung war.
    Sie sagte dann plötzlich zu mir: „Das ist nicht mein Freund. Wir haben Schluss gemacht. Wir schlafen zwar noch miteinander, aber rein beziehungsmäßig läuft da gar nix mehr.“
    Ihr Begleiter hat zu dieser Erklärung gar nichts gesagt, hat aber kurz darauf mit ihr zusammen die Bar verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.