Die wichtigsten Online-Dating-Fallen – und wie man sie vermeidet (Teil 2)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5)

Loading...Loading... Im ersten Teil haben wir ja schon besprochen, was alles mit dem Foto einer fremden Person, die man im Internet kennengelernt hat, falsch laufen kann – oder auch mit dem eigenen Foto. Hier das vielleicht am häufigsten auftretende Problem mit dem Internet-Dating:

2. Er/sie meldet sich nicht mehr. Das passiert besonders häufig und ist eigentlich kaum zu vermeiden, denn nirgends ist es so einfach, einen Kontakt abzubrechen oder zu beenden wie im Internet: Man muss sich nur kurz (oder gar nicht) schämen, dass man so frech und unhöflich ist, sich einfach bei einer anderen Person nicht mehr zu melden, die offensichtlich schon viel Zeit und Energie in die Kommunikation gesteckt hat. Die schlechte Nachricht: Das wird immer wieder passieren und man kann das auch nicht wirklich verhindern! Sehr wohl kann man aber an seinem Profil, seinem Foto und seiner Art der Kommunikation arbeiten, so dass man fürs andere Geschlecht attraktiver erscheint. D.h. bei jedem Satz im Chat oder in der Email macht es Sinn zu überlegen: Hilft mir das, meine Qualitäten als Mann oder Frau herauszustreichen oder positiv darzustellen?

Die Gründe dafür, dass sich jemand nicht mehr meldet, sind einfach unglaublich vielfältig: Man hat keine Lust/Zeit/Motivation mehr, man findet die andere Person nicht interessant, man hat schon jemanden gefunden, der einem richtig gut gefällt und „braucht“ keine anderen Leute mehr aus dem Internet, das Foto der anderen Person war einfach zu schlimm etc. etc. etc.

Dem Nicht-Melden beugt man vor, indem man sich selbst optimiert und die richtige Kommunikation mit vielen verschiedenen Leuten übt. Meldet sich trotzdem die eine oder andere Person nicht mehr, so sollte man das nicht persönlich nehmen, denn das liegt normalerweise an der anderen Person – erst wenn man es nie schafft, mit jemandem eine Kommunikation am Laufen zu halten, sollte man sich ernsthaft Gedanken darüber machen, ob man hier nicht irgendwelche größeren Fehler begeht.

Der beste Tipp hierzu: Sich nicht auf nur eine Person festlegen und mit vielen Männern/Frauen Kontakt halten. Wie im „echten“ Leben, werden sich hier Leute herauskristallisieren, mit denen man eine gute Beziehung aufbauen kann, viele werden aber auch einfach wieder verschwinden. Hat man dann den Richtigen/die Richtige gefunden, so hat man im besten Fall noch eine ganz Palette an netten Leuten, mit denen man eine Freundschaft aufgebaut hat.

Lesen Sie in Teil 1, welche Fallen bei Fotos lauern können.
Lesen Sie in Teil 3, was man beim Online-Dating ganz allgemein beachten sollte.

Lesen Sie auch meine E-Books!

Für Frauen: Der ultimative Männertest
Ist ER Mr. Right?
Für Frauen: Der Weg ins Glück
Schritt für Schritt den Richtigen finden, verführen und behalten.
Auch als Hörbuch erhältlich.
Für Männer: Das große Dating 1x1 für Männer
Vom Ansprechen bis ins Bett oder zur Beziehung.
Für Männer: Der ultimative Psychotest für Frauen
Die Geheimwaffe fürs Date
Für Männer: Sex, Spaß, Beziehung
Selbstbewusst und souverän zum anhaltenden Erfolg bei Frauen
Auch als Hörbuch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

6 Kommentare zu Die wichtigsten Online-Dating-Fallen – und wie man sie vermeidet (Teil 2)

  1. Erika sagt:

    Lieber Herr Dr. Konrad,

    ich möchte Ihnen gern die Fortsetzung meiner Situation erzählen, mit der Bitte, mir nochmals einen Tipp zu geben!

    Da ich ein komisches Gefühl hatte, so weit zu fahren, und er nichts an Zeit etc. investieren wollte, wollte ich nochmals versuchen, ein Treffen in der geographischen „Mitte“ auszumachen. Also habe ich ihm sehr deutlich gesagt, weshalb ich ihn gern treffen würde (welche Eigenschaften an ihm mir gefallen etc.) Dann sofort seine Reaktion: Ja, treffen wir uns – wiederum nur der gleiche Vorschlag (ein Urlaubsort, wo er hin wollte oder eine Stadt, die zwei Stunden von ihm entfert ist). Ich war innerlich bereit, in diese Stadt zu fahren, wollte aber gerne, dass er sich auch ein wenig bemüht, und habe abgelehnt. Daraufhin schlug er meine Heimatstadt vor, obwohl ich das nicht verlangt habe – er wollte nach Zugverbindungen suchen und 2 Tagen anrufen – bis heute (der 5. Tag) nichts! Dies ist bereits das zweite Mal, dass er Zusagen nicht einhält (damals wollte er wegen Wien überlegen, am nächsten Tag anrufen – wieder nichts). D. h, ich habe immer hinterhertelefoniert und nun den Verdacht, er wollte nur jemanden für seinen Urlaub (obwohl er von Ehe ganz allgemein sprach) – sobald es schwierig wird, zieht er sich zurück. Soll ich mich nochmals melden und ihnm sagen, dass ich das Verhalten nicht ok finde?Oder doch in die Stadt fahren? Aber: Das wäre eigentlich eine Belohnung für ein unmögliches Verhalten, wie ich finde. Es fällt mir schwer, nichts zu tun, aber ich vermute, das ist für mich das beste – oder? Danke für Ihren Tipp!

    Viele Grüße
    Erika

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Erika,

      also so wie sich der Typ verhält, sieht das wirklich – wenn überhaupt – nur halb-motiviert aus. Vor allem wenn er sich 5 Tage nicht meldet, ist bei ihm die Motivation ganz klar eher gering. Normalerweise reißen sich Männer ein Bein aus, wenn es eine Frau gibt, die sie wirklich gern sehen wollen.

      Natürlich ist es möglich, dass er irgendwelche Gründe dafür hat, sich so zu verhalten, die gar nichts mit Ihnen zu tun haben. Aber da ist die Wahrscheinlichkeit nicht sonderlich groß – eher richtig richtig klein. Ich würde empfehlen, einfach abzuwarten, ob da überhaupt noch etwas motiviertes von ihm kommt – wenn nicht, dann dürfen Sie diesen Mann einfach ignorieren … so schwer das Ihnen auch fallen wird.

      Ansonsten gibt es immer noch die Möglichkeit, die ich in der letzten Nachricht vorgeschlagen habe: Sie machen einen Urlaub vor allem für sich selbst, und schauen sich den Kerl mal live an. D.h. Sie gehen ein paar Tage dort in den Urlaub, machen ganz viele Dinge, die Ihnen dort Spaß machen (vielleicht fährt ja auch die beste Freundin mit) – und ganz nebenbei checken Sie mal, was das für ein Mann ist. Selbst wenn da überhaupt nichts läuft, haben Sie zumindest einen guten Urlaub verbracht und auch gesehen, wie der Mann wirklich ist – also viele Fliegen mit einer Klatsche erwischt. ;-)

      Viele Grüße,
      Ihr Dr. K

  2. Erika sagt:

    Lieber Herr Dr. Konrad,

    danke sehr für Ihre Nachricht! Bitte entschuldigen Sie, wenn ich Sie hier – auch als Mann – nochmals ganz direkt frage: Mache ich mich nicht „billig“, wenn ich einem Mann hinterherfahre? Was ist mit dem bekannten „Der Mann will Jäger sein“?? Als Hintergrund: Ich habe weder Angst, noch bin ich zu stolz oder „unnahbar“, um dorthin zu fahren, aber: Durch viele schlechte Erfahrungen aus Beziehungen, in denen ich immer mehr gegeben haben als meine Partner, mache ich mir solche Gedanken …Wird nicht das Gleichgewicht schon am Anfang einer Beziehung gestört, wenn die Frau so aktiv wird und damit der Grundstein für eine unausgewogenen Beziehung gelegt? Oder mach ich mir einfach zu viele Sorgen … :-) ??

    Danke nochmals!

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Erika,

      damit liegen Sie gar nicht so falsch! Und die Sache kann genau aus diesen Gründen auch falsch laufen – muss es aber nicht, und in Ihrem Fall sehe ich da auch kaum eine andere Möglichkeit. Außerdem denke ich, dass in den Fällen, in denen man sich nämlich wirklich mag, es kaum eine Rolle spielen wird, wer da zu wem gefahren ist. ;-)

      Viele Grüße,

      Ihr Dr. K

  3. Erika sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Konrad,

    danke für Ihre guten Tipps!
    Gerne möchte Ihren Rat in folgender Frage einholen: Ich habe über eine Online-Single-Börse (eigentlich ein Heiratsportal) einen Mann kennen gelernt, den ich sehr interessant finde und gerne persönlich treffen würde.
    Folgende „Hindernisse“ gibt es jedoch: ER stammt aus einem anderen Land, wohnt 800 km weit weg; Dt. spricht/schreibt er nur schlecht, ich spreche seine Sprache gar nicht.
    Bisheriger Kontakt waren Chats, kurze Mails und ein Telefonat über skype. Inhalt: ER findet mich sehr attraktiv, möchte, dass ich ihn besuche (konkret: 7 Std. fahre, er aber nur 2 Std.)oder sogar mit ihm in Urlaub fahre. Beides habe ich abgelehnt, stattdessen ein Treffen in der Mitte vorgeschlagen – jeder fährt 5 Std…. Er sagte, Entfernung sei kein Problem, jedoch das Geld: Er verdient in seinem Land ca. 500 Euro, Wien (der Treffpunkt) ist sehr teuer für ihn. auch melde ich mich öfter als er bei mir, wenn, dann ist er aber immer sehr konkret (wie oben beschrieben). Dass ich mich auf kein sex. Abenteuer einlassen würde, weiß er.
    Frage: Was kann ich tun, damit wir uns treffen können, n. M. an einem Ort, der für beide erreichbar ist …? Vielen Dank!

    • Dr. Jochen Konrad sagt:

      Liebe Erika,

      natürlich wäre ein Treffen in der Mitte zwischen Ihnen eine faire Sache – aber offensichtlich kann er sich das nicht leisten. Sein Verhalten, so wie Sie es beschreiben, zeigt das schon ziemlich deutlich. Wenn er sich wirklich so wenig leisten kann, und Sie Ihn gerne treffen wollen, dann fliegen Sie doch einfach mal hin. Nicht zwei Stunden von ihm entfernt, sondern einfach in seine Stadt. Kleines Hotel buchen, Mann angucken und sehen wie sich das weiter entwickelt!

      Ich verstehe, dass Sie sowohl vorsichtig sein wollen, als auch eine gewisse Fairness herstellen möchten – aber da Sie ja schon wissen, dass er wenig Geld hat und Sie trotzdem noch an ihm wirkliches Interesse haben, dann sollte das auch keine Rolle spielen! Planen Sie Ihren Aufenthalt einfach so, dass Sie ihn treffen können, und mit ihm eine schöne Zeit verbringen können – sollte sich aber herausstellen, dass er nicht zu Ihnen passt, dann halten Sie sich gleich eine ganze Menge an Dingen bereit, die Sie dort sowieso auch gern allein machen können. Dann ist mindestens ein schöner Mini-Urlaub und keine Geld- und Zeitverschwendung! ;-)

      Ich drücke die Daumen und würde mich freuen, zu hören, wie die Geschichte weiter geht!

      Viele Grüße,

      Ihr Dr. K

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>